Sommer-Saison gestartet

Killian Peier gewinnt Continentalcup-Auftakt in Kranj

Killian Peier sichert sich den Sieg beim ersten Continentalcup-Wettewerb der Sommer-Saison. Im slowenischen Kranj setzt sich der Schweizer gegen die Konkurrenz durch. Felix Hoffmann wird bester DSV-Skispringer.

Mit Sprüngen auf 103 und 105 Meter sicherte sich Killian Peier am Samstagabend den Sieg beim Auftaktspringen der diesjährigen Continentalcup-Saison. Der 23-jährige Schweizer setzte sich bei schwierigen und wechselhaften Windbedingungen mit insgesamt 277,6 Punkten gegen den zur Halbzeit noch führenden Russen Evgeniy Klimov (107,5 und 104,5 m; 275,5 P.) durch. Der 20-jährige Deutsche Felix Hoffmann überraschte mit 100 und 101,5 Metern als Dritter.

Die Mannschaft des Deutschen Skiverbandes (DSV) ist mit insgesamt sieben Athleten nach Kranj gereist.

Siegel mit Bestweite, Kraus springt hinterher

Neben Hoffmann wusste auch Team-Olympiasieger Andreas Wank mit 99 und 99,5 Metern sowie dem achten Platz zu überzeugen. Auch der 21-jährige David Siegel landete als Neunter unter den Top Ten, nachdem er im Finaldurchgang mit der Tagesbestweite von 106 Metern eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt hat.

Gar nicht nach Plan verlief der Start in den Skisprung-Sommer hingegen für Marinus Kraus. Der Team-Olympiasieger von 2014 springt seiner früheren Form weiterhin hinterher und verpasste als 45. klar den Finaldurchgang.

Stefan Huber verpasst Podium knapp

Stefan Huber belegte als bester Österreicher den vierten Platz vor den beiden Lokalmatadoren Anze Semenic (5.) und Tomaz Naglic (6.) aus Slowenien. Komplettiert wurden die Top Ten durch den Japaner Yukiya Sato als Siebter sowie den Finnen Jarkko Määttä als Zehnter.

Am Sonntagmorgen findet in Kranj der zweite Wettkampf des Wochenendes statt.

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*