LIVE bei skispringen.com

LIVE: Olympia-Entscheidung im Mixed-Wettbewerb beim Skispringen

live
Foto: imago / GEPA

Disqualifikationen am laufenden Band bei der Mixed-Entscheidung der Skispringer: Katharina Althaus wird ebenfalls wie Springerinnen aus Japan und √Ėsterreich disqualifiziert.¬†skispringen.com berichtet live von der Entscheidung in Peking!

Dritte Medaillen-Entscheidung im Skispringen bei den Olympischen Winterspielen in Peking: Erstmals in der Olympia-Geschichte kämpfen Skispringerinnen und Skispringer am Montagabend (Ortszeit) gemeinsam um Gold, Silber und Bronze.

Insgesamt zehn Mannschaften mit jeweils zwei Skispringerinnen und zwei Skispringern treten im Mixed-Teamspringen gegeneinander an. Die deutsche Mannschaft startet mit Selina Freitag, Constantin Schmid, Katharina Althaus und Karl Geiger. Zuschauen muss Markus Eisenbichler, der nach seinem enttäuschenden Auftritt in der Einzel-Entscheidung am Sonntag von Bundestrainer Stefan Horngacher nicht nominiert wurde.

¬Ľ Event-√úbersicht: Zeitplan & Infos zu den Olympischen Winterspielen in Peking

Vor allem weil die M√§nner im Einzel nicht √ľberzeugen konnten, geht das DSV-Quartett heute als klarer Au√üenseiter ins Rennen. Eine neue Situation f√ľr die sonst so erfolgsverw√∂hnten Skispringer: Bei den letzten vier Weltmeisterschaften seit 2015 haben die Skispringer immer den WM-Titel in diesem Wettbewerb geholt, der nun erstmals auch Teil des olympischen Programms ist.

Top-Favorit ist diesmal die slowenische Mannschaft, die mit Nika Kriznar, Timi Zajc, Ursa Bogataj und Peter Prevc an den Start geht. Daneben geh√∂ren auch √Ėsterreich und Japan zum Favoritenkreis auf Olympia-Gold.

Um 11:30 Uhr (MEZ) startet zun√§chst der Probedurchgang, um 12:45 Uhr folgt die Mixed-Entscheidung. Neben dem Liveblog an dieser Stellen haben Sie bei skispringen.com auch die M√∂glichkeit, alle Spr√ľnge im FIS Live-Ticker zu verfolgen.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

24 Kommentare

  1. Wenn Frauen und M√§nner im gleichen Wettbewerb starten, dann gelten auch die gleichen Regeln+ Kontrollen. F√ľnf Frauen von 20 disqualifiziert, da war wohl bisher die Kontrolle zu lasch. F√ľr die M√§nner ist sie viel strenger. Nach dem 1. Durchgang nur Rang 9 f√ľr GER, das ist eben das Aus. Das sind die Fakten. Gleiche Regeln f√ľr alle.

  2. Seit Jahren werden die Anz√ľge w√§hrend der Wettk√§mpfe manipuliert und die Regeln √ľberreizt.
    Kann man nachlesen.
    Nr.1 ist √Ėsterreich und die anderen,Dt.,Nor,Japan,machen kr√§ftig mit.
    Daf√ľr gibt’s jetzt die verdiente Quittung!
    Im Olympischen Eid heißt es u.a. Respekt,Einhaltung der Regeln und keinen Betrug!
    Nor hat gleich zweimal dagegen verstoßen!
    Doping gehört lebenslang gesperrt,Betrug auch.
    Sport frei

  3. Das ist einfach nur betrug!Die FIS kann sich wohl keine unparteiischen personen in der kontrolle leisten!Das fing schon damit an das Althaus im einzel benachteiligt wurde!Das ist einfach nur ein Skandal von der FIS und dem IOC!Die Verantwortlichen sollten alle zur√ľck treten

  4. Das ist einfach nur betrug!Die FIS kann sich wohl keine unparteiischen personen in der kontrolle leisten!Das fing schon damit an das Althaus im einzel benachteiligt wurde!Das ist einfach nur ein Skandal von der FIS

  5. Die ganzen Verantwortlichen des FIS sollten GEFEUERT werden; wenn nicht muss Skispringen als SKANDALSPORTART genauso aus den Olympischen Sportarten rausfliegen, wie der „Mooderne F√ľnfkampf“ nach dessen Skandal bei den Sommerspielen

  6. normal m√ľssten die disqualifizierten Nationen diese Spiele boykottieren, die Fis k√∂nnte dann den Sieger unter sich ausmachen. Eine Farce f√ľr den olympischen Gedanken.

  7. Eine Schande f√ľr den Sport und den olympischen Gedanken. Machtspiele des FIS ausgetragen auf dem R√ľcken von Sportlern. Nach dieser Farce sollten die gro√üen Skinationen Ma√ünahmen besprechen, wie sie das FIS wieder auf den Boden holen k√∂nnen. Notfalls boykotieren. Was da heute abgelaufen ist, geht gar nicht

  8. Wie kann man die norwegischen springerienen nach dem zweiten Sprung disqualifiziert, wenn beim ersten Versuch alles gut war.
    Deutschland, √Ėsterreich, Japan und Norwegen alles Favoriten alle disqualifiziert.
    Das ist doch alles Betrug.

  9. Mal ganz ehrlich , dass ist doch nicht normal . Drei Frauen draußen und dazu auch noch mit die besten . Sie tuen mir alle leid , irgendwas läuft da falsch

  10. Warum d√ľrfen √Ėsterreich und Japan trotzdem den zweiten Durchgang springen, obwohl dort auch jeweils eine Springerin disqualifiziert wurde? Deren Spr√ľnge d√ľrften dann doch auch nicht gewertet werden? Sara Takanashi ist aber jetzt grad nochmal im zweiten Durchgang gesprungen?

    • Weil 8 von 10 Mannschaften das Finale erreichen und Japan auch mit dem disqualifizierten Sprung noch den 8. erreicht hat, genauso wie √Ėsterreich. Auf Deutschland traf das nicht zu, da sie es nicht in die 8 Mannschaften schafften

    • Da kann nun China nichts daf√ľr. Das geht an die FIS. Vor allem ist eines interessant, hat die Damen ein Mann (Mika Jukkara) vermessen? Und sollte da nicht ein Land √ľbrig bleiben?

  11. Was ist das denn f√ľr ein Witz: der Chinese bekommt f√ľr 71 Meter ohne Telemark f√ľnfmal die Note 20,0? Verarschen kann ich mich alleine , liebes IOC!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*