Liveblog-Nachlese

Deutsche Skispringer starten fulminant in Olympische Winterspiele

Foto: GEPA

Mit allen vier Athleten unter den Top-7 legt die deutsche Mannschaft einen glänzenden Start in Pyeongchang hin. Vor allem Andreas Wellinger glänzt setzt bei den Olympischen Winterspielen ein dickes Ausrufezeichen. Die Ereignisse des Tages.

14:29 Uhr: Das war’s für heute aus Pyeongchang! In Korea ist es inzwischen schon halb Elf… Morgen ist am Tag der Eröffnungsfeier für die Skispringer Ruhetag – mit Noriaki Kasai (Japan) und Janne Ahonen (Finnland) werden zwei Springer die Fahnen ihrer Nation ins Stadion tragen, auch einige deutsche Skispringer wollen bei der Eröffnung live dabei sein. Am Samstag geht’s dann um Edelmetall: Um 12:15 Uhr startet der Probedurchgang, um 13:35 Uhr (MEZ) der Wettbewerb. Dann meldet sich skispringen.com live zurück!

14:26 Uhr: Damit gewinnt Andreas Wellinger die erste Qualifikation der Olympischen Winterspiele! Mit 103 Metern und 133,5 Metern setzt sich Wellinger klar gegen den Polen Kamil Stoch (104 m; 131,7 P.) durch. Mit Dawid Kubacki (104,5 m; 129,6 P.) auf dem dritten Platz unterstreicht ein weiterer Pole seine Medaillenambitionen.

14:25 Uhr: Der lässt nichts Anbrennen! Mit 104 Metern gelingt Kamil Stoch ein ordentlicher Sprung, doch um Wellinger zu verdrängen reicht das nicht…

14:24 Uhr: Auch Richard Freitag kann vorne mitmischen. Der Sachse springt einen Meter kürzer als Wellinger, kommt mit 102 Metern auf den dritten Platz hinter Wellinger und Kubacki. Was macht jetzt Kamil Stoch?

14:23 Uhr: Andreas Wellinger gelingt nicht noch einmal eine Top-Weite wie im Probedurchgang, doch 103 Meter reichen auch bei diesen Bedingungen für die klare Führung! Auch für den Qualifikationssieg? Das können nur Freitag und Stoch noch verhindern…

14:21 Uhr: Die norwegischen Athleten können nicht an die starken Leistungen aus dem Probedurchgang anknüpfen. Daniel Andre Tande, der aktuell mit Zahnschmerzen zu kämpfen hat, zeigt mit 100 Metern noch die beste Weite, ordnet sich damit aber nur auf dem fünften Platz ein.

14:19 Uhr: Stefan Kraft macht es deutlich besser als zuvor in der Probe! Mit 102,5 Metern bleibt er wohl der heißeste Medaillenanwärter aus Österreich, reiht sich hinter Kubacki auf dem zweiten Platz ein.

14:16 Uhr: Markus Eisenbichler sorgt für eine deutsche Doppelführung: Mit 102,5 Metern springt der Siegsdorfer noch einen halben Meter weiter als Geiger und verdrängt diesen auf den zweiten Platz. Doch schon kurz darauf macht Dawid Kubacki mit 104,5 Metern auf sich aufmerksam, setzt sich vor die beiden Deutschen!

14:14 Uhr: Bevor die Top Ten des aktuellen Gesamtweltcups vom Bakken gehen, liegt Karl Geiger aus Deutschland vor dem Polen Stefan Hula und dem Schweizer Simon Ammann in Führung.

14:11 Uhr: Karl Geiger bestätigt das Vertrauen des Bundestrainers, der ihm gegenüber den Willinger Stephan Leyhe den Vorzug gab. Mit 102 Metern übernimmt der Oberstdorfer die Führung. Starker Sprung bei nicht so einfachen Bedingungen!

14:09 Uhr: Wie könnte es anders sein!? Es ist Olympia – und plötzlich meldet sich Simon Ammann zurück in der Weltspitze: Mit 102 Metern zeigt der Schweizer den bislang besten Sprung an diesem Tag, übernimmt die Führung und verdrängt Kamil Stoch.

14:07 Uhr: Es gibt einen neuen Führenden: Maciej Kot kommt auf 99 Meter. Obwohl Klimov drei Meter weiter gesprungen ist, übernimmt der Pole die Führung, weil er bei deutlich schlechteren Windbedingungen vom Bakken musste.

14:05 Uhr: Manuel Fettner muss sich nach starken Trainingssprüngen mit 95 Metern und dem neunten Platz zufrieden geben. Teamkollege Michael Hayböck ordnet sich mit 97 Metern vor ihm ein.

13:59 Uhr: Die Athleten kommen zunächst nicht an den weiterhin Führenden Klimov heran. Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer kommt auf 91,5 Meter und ist für Samstag damit qualifiziert, große Medaillenhoffnungen kann sich der Österreicher damit aber nicht machen.

13:50 Uhr: Und es kommt direkt zum nächsten Führungswechsel: Evgeniy Klimov, der als „olympischer Athlet aus Russland“ am Start ist, knackt als erster Springer im Feld die 100-Meter-Marke. Mit 102 Metern verdrängt Klimov den Bulgaren Vladimir Zografski von der Spitze.

13:48 Uhr: Vladimir Zografski segelt auf 98,5 Meter und übernimmt damit die klare Führung! Toller Sprung des bulgarischen Junioren-Weltmeisters von 2011, der reichtzeitig zu Olympia immer besser in Form kommt.

12:46 Uhr: Ganz starker Sprung von Jonathan Learoyd! Der Franzose springt weiterhin auf einem guten Niveau, kann mit 94,5 Metern und 106,7 Punkten zunächst die Führung übernehmen. Dahinter liegt Alexey Romashov auf dem zweiten Platz, gefolgt vom Finnen Andreas Alamommo.

12:39 Uhr: Janne Ahonen gelingt mit 89 Metern diesmal kein guter Versuch, muss sich zunächst mit dem zweiten Platz hinter dem Russen Alexey Romashov (90 m) zufrieden geben. Finnlands Skisprunglegende ist damit dennoch sicher für die Einzel-Entscheidung am Samstag qualifiziert.

12:30 Uhr: Los geht’s! Die Jury eröffnet den Qualifikationsdurchgang bei leichtem Rückenwind aus Gate 20 – gleiche Anfahrtslänge wie im Probedurchgang zuvor. Der Koreaner Seou Choi eröffnet die Ausscheidung mit 89 Metern.

13:28 Uhr: Die Bedingungen an der Schanze passen, weitere Vorspringer sind gesprungen – alles ist angerichtet für die erste Qualifikation bei diesen Olympischen Winterspielen, nur das Zuschauerinteresse könnte größer sein: Nur einige hundert Menschen sind an derzeit im „Alpensia Ski Jumping Park“.

13:03 Uhr: Dieses starke Ergebnis, allen voran von Andreas Wellinger, dürfte der deutschen Mannschaft Mut machen für die Qualifikation. Gleich geht’s auf der Normalschanze in Pyeongchang weiter, ab 13:30 Uhr stellen sich die 57 Athleten der Ausscheidung.

12:57 Uhr: Damit entscheidet Andreas Wellinger den Probedurchgang im Vorfeld der Qualifikation für sich! Mit der klaren Bestweite von 112 Metern sowie 87,2 Punkten lässt der 22-jährige Ruhpoldinger der Konkurrenz keine Chance, Landsmann Richard Freitag wird mit 107,5 Metern (78,8 P.) dahinter Zweiter. Der Norweger Johann Andre Forfang (107,5 m; 77,5 P.) wird Dritter, gefolgt von Robert Johansson (4.) und Kamil Stoch (5.). Aus der deutschen Mannschaft landen auch Markus Eisenbichler (8.) und Karl Geiger (10.) unter den Top Ten, Stefan Kraft wird als bester Österreicher Elfter.

12:55 Uhr: Da kann Kamil Stoch nicht mithalten: Der Pole setzt schon nach 102 Metern zur Landung an, spingt auf Anweisung des Cheftrainers aber auch aus einer niedrigeren Luke. Der Pole reiht sich zunächst auf dem fünften Platz ein.

12:54 Uhr: Andreas Wellinger zeigt den bisher weitesten Sprung! Bärenstarke 112 Meter reichen für die unangefochtene Führung. Wahnsinnssprung! Und auch Richard Freitag kann sich im Vergleich zum Training deutlich steigern, sorgt mit 107,5 Metern für eine deutsche Doppelführung!

12:52 Uhr: Die norwegischen Skispringer stellen eindrucksvoll klar, dass man sie auch auf der kleinen Schanze auf der Rechnung haben muss: Robert Johansson bestätigt mit 106,5 Metern seine starken Trainingssprünge, Johann Andre Forfang legt sogar noch einen Meter drauf – norwegische Doppelführung! Teamkollege Daniel Andre Tande reichen 105,5 Meter wegen des Aufwinds nur für den siebten Platz.

12:48 Uhr: Doch es dauert nicht lange, bis Geiger die Führung im Probedurchgang wieder abgeben muss. Stefan Hula aus Polen legt noch einen Meter drauf und setzt sich an die Spitze, der Deutsche Markus Eisenbichler reiht sich mit 103,5 Metern dahinter auf dem zweiten Platz ein. Nun folgen die Top Ten des Gesamtweltcups.

12:46 Uhr: Starker Sprung von Karl Geiger! Der Oberstdorfer rechtfertigt seine Nominierung durch Bundestrainer Werner Schuster mit der bisherigen Bestweite von 103 Metern und der klaren Führung.

12:39 Uhr: Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer muss sich im Probedurchgang mit 98 Metern zufrieden geben. Damit reiht sich der Österreicher zunächst auf dem dritten Platz hinter Bickner und Klimov ein – zu wenig für einen Skispringer mit seinen Ansprüchen. In der Qualifikation will er es später besser machen.

12:36 Uhr: Als erstem Springer im Feld gelingt es Kevin Bickner, mit 100,5 Metern die 100-Meter-Marke zu knacken. Der 21-jährige US-Amerikaner übernimmt damit die Führung, verdrängt Evgeniy Klimov.

12:32 Uhr: Nach dem russischen Dopingskandal als „Olympischer Athlet aus Russland“ am Start: Evgeniy Klimov übernimmt mit 99 Metern zunächst die Führung. An der Schanze herrscht weiterhin leichter und weitgehend stabiler Rückenwind.

12:28 Uhr: Starker Versuch von Jonathan Learoyd: Der junge Franzose segelt auf 94,5 Meter – bisherige Bestweite und vorläufige Führung im Probedurchgang. Bis die ersten deutschen Athleten vom Bakken gehen, dauert es noch etwas.

12:21 Uhr: Finnlands Skisprunglegende Janne Ahonen übernimmt im Probedurchgang mit 92,5 Metern die Führung nach zehn Athleten. Morgen wird dem 40-Jährigen übrigens eine besondere Ehre zuteil: Er darf bei der Eröffnungsfeier die finnische Fahne in Stadion tragen.

12:15 Uhr: Die Jury eröffnet den Probedurchgang bei leichtem Rückenwind aus Gate 20. Der Koreaner Seou Choi kommt als erster Springer im Feld auf 84 Meter.

12:07 Uhr: In Pyeongchang ist es heute Abend mit minus 10 Grad wieder verdammt kalt, aber schon deutlich angenehmer als in den vergangenen Tagen. Der Wind ist durchaus spürbar, sollte aber erst einmal hoffentlich keine großen Probleme bereiten. In wenigen Minuten startet der Probedurchgang!

11:58 Uhr: Das Flutlicht ist an, das Zuschauerinteresse hält sich erwartungsgemäß noch in Grenzen. Trotzdem ist alles startklar für die Qualifikation. Im Vorfeld wird es noch einen Probedurchgang geben, die ersten Sprünge sind für 12:15 Uhr (MEZ) angesetzt.

11:56 Uhr: Beim letzten Trainingsblock heute Morgen haben die meisten Top-Skispringer verzichtet, am Start waren unter anderem einige Norweger und Österreicher. Die deutsche Mannschaft hat seit gestern keine weiteren Trainingssprünge absolviert, Bundestrainer Werner Schuster hat sein Quartett für die Normalschanze ohnehin frühzeitig festgelegt: Richard Freitag, Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler waren gesetzt, im Kampf um den letzten Startplatz hat sich Karl Geiger knapp gegen Stephan Leyhe durchgesetzt.

11:53 Uhr: Guten Morgen nach Deutschland, guten Abend aus Pyeongchang! Der Austragungsort der Olympischen Winterspiele ist Deutschland um acht Stunden voraus – dementsprechend ist es in Korea schon dunkel, wenn die Skispringer im „Alpensia Ski Jumping Park“ gleich ihre erste Qualifikation austragen. Noch vor der offiziellen Eröffnungsfeier wird es für die Athleten bei Olympia heute erstmals ernst.

4 Kommentare

  1. Warum wird eigentlich Kasai nicht disqualifiziert ??

    Hat er sich natürlich nicht verdient und wäre auch schade,
    aber er ist doch eindeutig mit offenem Anzug gesprungen.
    Und Regeln sind nun halt mal Regeln, andere werden wegen
    viel kleinerer Vergehen rausgeschmissen ….

  2. Also nach der Quali ist davon auszugehen daß es vorallem zwischen Deutschland und Polen einen Medaillenkampf geben könnte, mal schauen ob Norwegen da am Wettkampftag mitmischen kann. Hoffe natürlich vorallem das die deutschen eine Medaille holen werden. Aber letztlich drücke ich allen Springer die Daumen das sie heil runterkommen

    • Also eins ist klar. Es gibt keinen eindeutigen Goldfavoriten. Die Chance auf die erste Einzelmedaille seit 2002 für einen Deutschen oder sogar vielleicht zwei ist da. Freue mich schon auf Samstag.

  3. Was für eine tolle Qualifikation. Starkes deutsches Mannschaftsergebnis. Medaillienkampf zwischen Deutschland und Polen auf der Kleinschanze?

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*