Liveblog-Nachlese

Sturmtief lässt den Skispringern in Klingenthal keine Chance

Der Wind lässt den Skispringern zum Abschluss des diesjährigen Sommer-Grand-Prix keine Chance. Die Premiere mit Damen und Herren in Klingenthal wird zum Geduldsspiel – und schlussendlich abgesagt. Die Ereignisse des Tages.

15:58 Uhr: Das war’s für heute! skispringen.com verabschiedet sich aus Klingenthal und meldet sich am 16. November zum Saisonauftakt in Wisla live zurück!

15:53 Uhr: Die Jury entschließt sich dazu den Wettbewerb abzusagen.

15:20 Uhr: Der Start wurde erneut verschoben auf 16 Uhr! Das Jury Meeting wird um 15:45 Uhr stattfinden.

15:20 Uhr: Die Jury entscheidet sich den Wettbewerb aus Startgate Nummer zwölf zu starten. Die Windböen werden immer wieder zu Unterbrechungen im Ablauf führen. Es wäre schon ein Erfolg, wenn ein Durchgang durchgeführt werden könnte.

14:44 Uhr: Der Wind hat sich ein wenig beruhigt. Die Jury entscheidet sich den Wettbewerb um 15:15 Uhr zu starten.

13:54 Uhr: Die Jury entscheidet sich abzuwarten. Der Start wird auf 15 Uhr verschoben. Um 14:40 Uhr findet das nächste Jury Meeting statt.

13:26 Uhr: Es herrschen weiterhin schwierige Bedingungen an der Schanze. Der Wind kommt in Böen und macht es der Jury nicht einfach, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Der Probedurchgang wird offiziell abgesagt. Es besteht die Hoffnung, dass sich der Wind noch etwas beruhigen könnte und der Wettbewerb um 14:15 gestartet werden kann.

12:49 Uhr: Im Vorfeld des Finales der Herren sollten eigentlich die Damen ihren letzten Wettkampf der Saison in der Vogtland-Arena austragen. Doch ähnlich wie am Vortag bereiten die äußeren Bedingungen einige Probleme – die schwierigen Windbedingungen haben für eine Absage gesorgt. Nun hoffen alle Verantwortlichen darauf, dass sich die Bedingungen im Laufe des Nachmittags verbessern.

11:48 Uhr: Guten Morgen aus Klingenthal! Der Sommer-Grand-Prix der Skispringer steht vor dem großen Finale, ab 13:15 Uhr sind dann die Herren an der Reihe. Zunächst steht dann der Probedurchgang auf dem Plan, bevor um 14:15 Uhr der Wettkampf startet.

12 Kommentare

  1. Komisch immer wenn Polnische Springer nicht gewinnen aus welchen Grund auch immer heißt es sie werden um den Sieg betrogen. Schon Mal daran gedacht das auch andere auch Skispringen können

  2. Man hat bis zur letzten Minute (Sonntag 14°°) noch Eintrittskarten verkauft obwohl den Verantwortlichen zu diesem Zeitpunkt bereits klar war,dass der Wettkampf nicht stattfinden kann. Das kann man auch als Abzocke bezeichnen. Viele Grüße an alle die wie ich dort waren !

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*