LIVE bei skispringen.com

LIVE: Vierschanzentournee am Bergisel in Innsbruck

live

Halvor Egner Granerud landet auch im Probedurchgang vor dem dritten Springen der Vierschanzentournee ganz vorne. Die deutschen Skispringer tun sich am weiterhin schwer. skispringen.com berichtet live vom Bergisel!

Am berĂŒhmt-berĂŒchtigten Bergisel könnte schon heute eine Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee fallen. Top-Favorit ist Halvor Egner Granerud, der die Gesamtwertung knapp anfĂŒhrt und am Samstag schon die Qualifikation fĂŒr sich entschieden hat.

Die imposante Schanzenanlage oberhalb der Tiroler Landeshauptstadt ist nicht die Schanze der Deutschen. Immer wieder haben deutsche Skispringer in den vergangenen Jahren in Innsbruck ihre gute Ausgangsposition verspielt. Immerhin: Markus Eisenbichler und Karl Geiger haben hier vor zwei Jahren Gold und Bronze bei der WM abgerÀumt.

» Event-Übersicht: Zeitplan & Infos zur Vierschanzentournee in Innsbruck

„Da ist noch was drin“, sagte Karl Geiger nach dem Neujahrsspringen zuversichtlich. Sein RĂŒckstand auf den Tournee-GesamtfĂŒhrenden Halvor Egner Granerud betrĂ€gt vor dem dritten Springen der Vierschanzentournee gerade einmal vier Punkte. Insgesamt sechs DSV-Skispringer sind am Start.

» Alle 25 K.o.-Duelle von Innsbruck im Überblick

Neben Granerud und den deutschen Skispringern zĂ€hlen die zuletzt starken Polen um Garmisch-Sieger Dawid Kubacki und Kamil Stoch sowie der österreichische Lokalmatador Stefan Kraft zu den heißesten SieganwĂ€rtern.

Um 12 Uhr startet zunĂ€chst der Probedurchgang, um 13:30 Uhr folgt der Wettbewerb. Neben dem Liveblog an dieser Stellen haben Sie bei skispringen.com auch die Möglichkeit, alle SprĂŒnge im FIS Live-Ticker zu verfolgen.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

6 Kommentare

  1. Das System Horngacher scheint wohl langsam zu bröckeln. Nach Geiger und Eisenbichler kommt lange nichts. Kein Fortschritt bei den anderen zu sehen. Paschke baut deutlich ab. Schmid kommt nicht vorwÀrts. Wellinger, Freund und Freitag nicht in der Verfassung. Und Nachwuchs ist bis auf Hamann nicht in Sicht. Da lÀuft das bei anderen Nationen besser.

    • „Das System Horngacher scheint wohl langsam zu bröckeln.“

      Faszinierend traurig, wie lĂ€ssig (wissend) die Sofaspezialisten in den Foren des Internets ihre Urteile fĂ€llen. Egal ob es (angebliche) Charakter- oder Mentaleigenschaften von Sportlern oder Trainingskompetenzen von Trainern betrifft (oder welches Tun irgendwelcher anderen Personen auch immer). Die Menschen auf dem Sofa wissen natĂŒrlich immer ganz genau, wie es eigentlich zu gehen hat oder was gerade …..
      Da kann eine Mannschaft gerade Weltmeister gewesen sein, im nĂ€chsten Augenblick sind es alles „Versager“.
      Da ist der Liebling nicht erfolgreich, aha böse MÀchte sind im Spiel gewesen oder seine Nerven haben versagt.
      usw. usw.
      Dass unterschiedliche Ergebnisse das normalste der Welt und absolut wĂŒnschenswert sind ( jeder Teilnehmer will siegen, alle Zuschauer wollen Spannung), wird völlig missachtet und Mitwirkende werden nicht als Menschen respektiert.

      By the way: In Horngachers Amtszeit konnte Polen neben dem Team-Weltmeistertitel 2017 auch Bronze bei den Olympischen Winterspielen 2018 gewinnen. Zudem wurde Kamil Stoch Olympiasieger und Dawid Kubacki 2019 Weltmeister.

  2. Oh beim Probespringen schon wieder ganz deutlich zu sehen. Die Deutschen befinden sich in einer AbwĂ€rtsspirale die beĂ€ngstigend fĂŒr den Rest der Saison ist. Werdeb wohl alle den zweiten Durchgang verpassen und das sogar sehr deutlich. Freund und Schmid kĂ€mpfen um Platz 50.
    Geiger und Eisenbichler kommen natĂŒrlich weiter.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*