Liveblog-Nachlese: Polnische Übermacht in Hinterzarten

Die polnischen Skispringer dominieren auch in Hinterzarten praktisch nach Belieben – mit einer einmal mehr überragenden Mannschaftsleistung. Stephan Leyhe sorgt mit seinem ersten Podiumsplatz für Riesenjubel im Schwarzwald. Die Ereignisse des Tages.

22:29 Uhr: Gleich sechs Polen unter den Top Ten – Wahnsinn, wie stark sich das Team von Stefan Horngacher auch in Hinterzarten präsentiert. skispringen.com verabschiedet sich damit aus dem Schwarzwald. Wir melden uns Mitte August dann wieder live aus dem französischen Courchevel, wo der diesjährige Sommer-Grand-Prix fortgesetzt wird.

22:06 Uhr: Dawid Kubacki lässt keine Zweifel aufkommen, springt noch einen Meter weiter als Leyhe und feiert damit seinen zweiten Sieg beim zweiten Einzelspringen der Sommersaison. Mit 105 und 104,5 Metern erzielt der Pole insgesamt 283,3 Punkte und setzt sich damit gegen Leyhe (102,5 und 103,5 m; 271,4 P.) durch. Mit Piotr Zyla (102,5 und 103,5 m; 269,8 P.) landete ein weiterer Springer aus der einmal mehr überragenden polnischen Mannschaft auf dem dritten Platz.

22:05 Uhr: Stephan Leyhe lässt gut 5.000 Zuschauer im Adler-Skistadion jubeln – mit 103,5 Metern übernimmt er in Führung. Den zweiten Platz hat er damit sicher – reicht es vielleicht sogar für den Heimsieg? Nur Kubacki kann das verhindern, doch der Vorsprung des Polen ist groß…

21:53 Uhr: Bevor die besten zehn Athleten des ersten Durchgangs im Kampf um die Podiumsplätze duellieren, liegt der polnische Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch mit starken 102,5 Metern im Finaldurchgang vorne. Karl Geiger bestätigt seine gute Form mit 103,5 Metern – auch wenn es zwei Wochen nach seinem dritten Platz in Wisla diesmal eng werden dürfte mit einem Platz auf dem Podium.

21:44 Uhr: Nach den ersten zehn Athleten liegt der Slowene Miran Zupancic mit 102 Metern und 248,6 Punkten in Führung. Dahinter belegen Davide Bresadola und Simon Ammann punktgleich den zweiten Platz.

21:36 Uhr: Die Jury eröffnet den Finaldurchgang aus Gate 17. Als Erstes geht der Finne Antti Aalto vom Bakken und kommt auf 99 Meter.

21:25 Uhr: Um 21:34 Uhr startet der Finaldurchgang!

21:20 Uhr: Dawid Kubacki befindet sich einfach in Top-Form. Der im Sommer traditionell starke Pole segelt auf bärenstarke 105 Meter und liegt mit insgesamt 142,7 Punkten nach dem ersten Durchgang vor Stephan Leyhe (102,5 m; 134,8 P.) und Halvor Egner Granerud (102 m; 134,7 P.) in Führung.

21:14 Uhr: Riesenjubel im Adler-Skistadion! Quali-Sieger Stephan Leyhe zeigt auf seiner Trainingsschanze Top-Leistungen, kommt im ersten Durchgang auf die neue Bestweite von 102,5 Metern und geht damit in Führung!

21:13 Uhr: Die Stimmung im Stadion ist bestens – gut 5.000 Zuschauer fiebern der Schlussphase des Qualifikationsdurchgangs entgegen.

21:07 Uhr: Bevor die Top Ten der Grand-Prix-Gesamtwertung vom Bakken gehen, liegt der Norweger Halvor Egner Granerud mit 100,5 Metern vor Lokalmatador Andreas Wank (100,5 m) in Führung.

20:13 Uhr: Wisla-Sieger Dawid Kubacki entscheidet den Probedurchgang mit 100,5 Metern sowie 75,2 Punkten vor den beiden Deutschen Wank (103 m; 74,3 P.) und Leyhe (100,5 m; 72,4 P.) für sich. Weiter geht’s um 20:30 Uhr mit dem ersten Wertungsdurchgang.

20:02 Uhr: Deutsche Doppelführung: Die beiden Lokalmatadoren Andreas Wank und Stephan Leyhe führen in der Zwischenwertung. Nur zwei Athleten stehen noch oben.

19:42 Uhr: Mit der bisherigen Bestweite von 103 Metern liegt Lokalmatador Andreas Wank derzeit in Führung. Der Wind ist aktuell leicht wechselhaft, keine ganz einfachen Bedingungen an der Adlerschanze.

19:32 Uhr: Und los geht’s! Die Jury entscheidet sich bei leichtem Rückenwind für Gate 15. Der Tscheche Viktor Polasek eröffnet die Probe mit einem Sprung auf 95,5 Meter.

18:43 Uhr: Das Stadion ist bereits gut gefüllt und die Zuschauer fiebern dem Start des zweiten Einzelspringens des Sommers entgegen. Nach den zwei Disqualifikationen gestern sind nur fünf deutsche Skispringer im Wettkampf vertreten – doch speziell der Willinger Stephan Leyhe machte gestern deutlich, dass der das Potenzial für eine Top-Platzierung hat. „Wir wollen in Hinterzarten wieder um das Podest kämpfen“, kündigte Bundestrainer Werner Schuster an.

16:52 Uhr: Noch heißt es also Warten in Hinterzarten – erst um 19:30 Uhr startet der Probedurchgang. Bis dahin empfehlen wir Ihnen unsere Bilder des gestrigen Tages: » Bildergalerie Sommer-Grand-Prix (Qualifikation) Hinterzarten 2017

16:32 Uhr: Geht es nach den Eindrücken des gestrigen Trainings- und Qualifikationstages, sind die polnischen Skispringer auch bei der zweiten Station des Sommer-Grand-Prix die Top-Favoriten. Gleich vier Athleten aus der im Sommer traditionell starken Mannschaft von Cheftrainer Stefan Horngacher landeten gestern unter den Top Ten. Nur Lokalmatador Stephan Leyhe war besser – und machte damit deutlich, dass auch in Abwesenheit von Andreas Wellinger und dem erneut-verletzten Severin Freund heute ein deutscher Heimsieg möglich ist.

16:22 Uhr: Herzlich Willkommen aus Hinterzarten! skispringen.com meldet sich auch heute wieder live von der Adlerschanze, wo heute das zweite Einzelspringen im Rahmen des diesjährigen Sommer-Grand-Prix über die Bühne geht. So spät wie in diesem Jahr wurde hier noch nie gestartet – erst um 20:30 Uhr startet der Wettbewerb, zuvor gibt es ab 19:30 Uhr den Probedurchgang.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*