Liveblog-Nachlese: Richard Freitag verpasst den Coup

Richard Freitag lag beim ersten Weltcup auf der umgebauten Titlisschanze auf Podiumskurs, schwächelte dann aber im Finale. Überhaupt war es wegen der Bedingungen kein einfacher Wettkampf. Die Ereignisse des Tages zum Nachlesen.

Newsletter von skispringen.com abonnieren

3 Kommentare

  1. Schade, der Wind hat wohl den Kampf um Platz Eins entschieden. Mit dem starken Rückenwind direkt beim Absrpung hilt der Aufwind im Hang (für den die Springer blöderweise noch Punkte abgezogen bekommen) auch nicht weiter. Da waren Tande, Kraft, Prevc,Kot, Stoch und Freund leider echt machtlos. Wobei Stoch und Tande auch noch echt klasse Sprünge gezeigt haben. Wobei man sagen muss, dass Stoch letzte Woche ähnlich profitiert hat. Langfristig gleicht sich sowas immer aus. Dem Michael Hayböck gönne ich es wirklich. Sympathischer Typ und auch bei absolut fairen Bedingungen wäre um den Sieg mitgesprungen.

    Was ich damit sagen will: Es steht definitiv nicht der Falsche vorne. Die Abstände sind halt des Windes wegen zu groß. Der Wettkampf um Platz 2 bleibt spannend.

    Hoffe dass Simmi morgen doch nochmal etwas Selbstvertrauen tanken kann.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*