Damen-Weltcup in Slowenien

Maren Lundby gewinnt in Ljubno

Foto: tramplin.perm.ru

Maren Lundby setzt sich in einem spannenden Einzelspringen in Ljubno gegen die Österreicherin Eva Pinkelnig durch und sichert sich ihren vierten Saisonsieg. Die deutschen Skispringerinnen enttäuschen in Slowenien.

Mit Sprüngen auf 93 und 89 Meter sicherte sich Maren Lundby am Sonntag den Sieg beim Einzelspringen in Ljubno. Die Norwegerin erzielte insgesamt 254,8 Punkte und setzte sich in einem spannenden Finale gegen die Österreicherin Eva Pinkelnig durch, die auf 92 und 89 Meter (124,5 P.) kam. Den dritten Platz belegte Lokalmatadorin Nika Kriznar mit 91,5 und 91 Metern (250 P.).

Lundby führte das Feld schon nach dem ersten Durchgang vor Pinkelnig und der Slowenin Ema Klinec an. Im Finale verteidigte die 25-Jährige ihre Spitzenplatzierung und sicherte sich damit den 30. Weltcupsieg ihrer Karriere. Klinec fiel vor heimischem Publikum mit etwas schwächeren 86 Metern noch auf den sechsten Platz zurück.

DSV-Skispringerinnen schwach: Althaus verpasst Top Ten

Für die deutschen Skispringerinnen geht ein Tag nach dem vierten Platz im Team-Wettbewerb ein weitgehend enttäuschendes Wochenende in Slowenien zu Ende. Katharina Althaus belegte als beste DSV-Athletin mit 90 und 84 Metern den elften Platz. Weitere Weltcuppunkte sammelte neben ihr nur Juliane Seyfarth als 21.

Selina Freitag und Luisa Görlich sind mit den Plätzen 31 bzw. 32 am Einzug in den Finaldurchgang gescheitert. Für Agnes Reisch (41.) war der Wettkampftag schon nach der im Vorfeld ausgetragenen Qualifikation beendet.

Österreich mannschaftlich wieder top

Keine 24 Stunden nach ihrem Sieg beim Team-Wettbewerb präsentierte sich die österreichische Mannschaft erneut beeindruckend stark. Marita Kramer verpasste das Podium mit dem vierten Platz nur knapp, Chiara Hölzl schaffte es als Siebte ebenfalls unter die Top Ten.

Stark waren auch die Japanerinnen um die frühere Seriensiegerin Sara Takanashi, die den fünften Platz belegte. Daneben landeten auch Yuka Seto (9.) und Nozomi Maruyama (10) unter den besten Zehn. Die Norwegerin Silje Opseth wurde Achte.

» Weltcup-Kalender: Alle Termine der Skispringerinnen 2019/2020 im Überblick

Fortgesetzt wird die Weltcup-Saison der Skispringerinnen in zwei Wochen: Dann bestreiten die Damen zum zweiten Mal die „Raw Air“ mit drei Einzel-Wettbewerben in Norwegen. Los geht es am 7. März am berühmten Holmenkollen in Oslo.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*