Zusätzliche Medaillen-Chance

Mixed-Skispringen wird olympisch

Skispringerinnen und Skispringer bekommen ab den Olympischen Winterspielen 2022 eine weitere Chance auf olympisches Edelmetall: Wie das IOC entschieden hat, wird das Mixed-Teamspringen ins Programm aufgenommen.

Wie das 15-köpfige Executive Board des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Mittwoch in Lausane offiziell bestätigt hat, wird der gemischte Team-Wettbewerb ins olympische Programm aufgenommen. Das Mixed-Teamspringen, das 2012 erstmals getestet wurde und seit 2013 auch Teil des WM-Programms ist, wird demnach bei den Olympischen Winterspielen 2022 auf der Normalschanze in Peking erstmals ausgetragen.

Damit wächst die Anzahl an olympischen Wettbewerben für Skispringer auf vier an. Ihre weiblichen Kolleginnen haben 2022 erstmals zweimal die Chance auf Olympia-Medaillen. Sie hatten zuletzt erfolglos für die Aufnahme eines klassischen Team-Wettbewerbs ins Olympia-Programm gekämpft, der in Seefeld 2019 erstmals Teil des WM-Programms ist.

14 Kommentare

  1. Stimmt, das Frauen-Skispringen wird ja seit Jahren von Polen dominiert. LOL.

    Überleg mal – ich glaub es gibt bis dato keine einzige konkurrenzfähige Skispringerin aus Polen!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*