Bei der WM in Oberstdorf

Nach Corona-Infektion: So geht es Halvor Egner Granerud jetzt

Foto: imago / GEPA

Nach der Schock-Nachricht von der Corona-Infektion gibt es erste Informationen zum Gesundheitszustand von Halvor Egner Granerud. Der Norweger verspürt deutliche Symptome, doch eine Teilnahme beim Weltcup-Finale in Planica scheint nicht ausgeschlossen.

Halvor Egner Granerud bleibt bislang der einzige Norweger mit einer Corona-Infektion. Wie Cheftrainer Alexander Stöckl am Rande der Qualifikation zur WM-Entscheidung auf der Großschanze mitteilte, seien alle weiteren Tests der Mannschaft und ihrer Betreuer negativ ausgefallen.

Dennoch bleibt die Infektion des 24-Jährigen ein großes Thema bei den Titelkämpfen in Oberstdorf – nicht nur, weil weiterhin unklar ist, wo sich er sich infiziert haben könnte. Inzwischen verspürt der elfmalige Weltcupsieger, der inzwischen auch den Gesamtweltcup in der Tasche hat und als großer Favorit für Gold gehandelt wurde, deutliche Symptome. „Er hat leichtes Fieber und Magenschmerzen, ein Unwohlgefühl. Er ist ziemlich niedergeschlagen, also körperlich merkt er es schon, dass er wirklich sehr schlecht beieinander ist. Heute war es schon wieder etwas besser, wir müssen einfach die nächsten Tage abwarten und hoffen, dass die Symptome bald weg sind“, sagte Stöckl dem ‚ORF‘.

» Weltcup-Kalender 2020/2021: Alle Termine im Überblick

Weiter erklärte der Cheftrainer der norwegischen Mannschaft, dass der Positiv-Test auch die übrige Mannschaft in der Vorbereitungsphase für die Entscheidungen auf der Großschanze beschäftigt habe. „Wir haben von den Athleten gehört, die meisten haben sehr schlecht geschlafen, weil jeder Angst vor dem nächsten Test hatte. Gott sei Dank waren heute wieder alle negativ“, so Stöckl am Donnerstag.

Quarantäne in Oberstdorf: Teilnahme in Planica möglich?

Nachdem am Donnerstagmorgen bekannt wurde, dass es für die Raw-Air-Tour keinen vergleichbaren Ersatz geben wird und es nach der WM nur noch drei Einzel-Weltcups im Programm stehen, steht Granerud vorzeitig als Gesamtweltcup-Sieger fest. Von seinem Glück erfahren hat der Norweger in einem Oberstdorfer Hotel, wo er sich seit Mittwoch in Quarantäne befindet.

Wie aus dem Umfeld der norwegischen Mannschaft zu vernehmen war, könnte das auch weiterhin der Fall sein. Um nicht noch weitere Quarantäne-Auflagen in Norwegen erfüllen zu müssen und eine Teilnahme am Weltcup-Finale in Planica zu ermöglichen, sei es demnach denkbar, die mindestens 14 Tage Quarantäne in Oberstdorf zu verbringen. Ein negatives PCR-Testergebnis vorausgesetzt, könnte Granerud danach weiter nach Slowenien reisen, wo das Weltcup-Finale mit der ersten Qualifikation am 24. März startet.

Auch interessant: Stefan Kraft hat in der Qualifikation seine Favoritenrolle für die WM-Entscheidung auf der Großschanze bestätigt. Doch auch Markus Eisenbichler unterstreicht seine Ambitionen, den Weltmeistertitel zu verteidigen. So lief die Vorausscheidung in Oberstdorf.

Über Marco Ries 712 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

9 Kommentare

  1. Ich habe letztes Wochenende schon gesagt, als Granerud in Nahaufnahme (z.b. im Fahrstuhl) gezeigt wurde, dass seine Maske nicht richtig sitzt. An der Nase oben lag diese komplett nicht an. Dann habe ich es wieder vergessen.
    Jetzt eine Woche später zu lesen, dass er erkrankt ist tut aber doppelt weh. Ich hätte es Ihm so gegönnt, weil er auch einfach eine unglaubliche Saison in einer sehr schwierigen Zewit gesprungen ist.

    Schnelle, gute Besserung Herr Granerud!

    • Nicht?

      Zitat: ‘Der PCR-Labortest gilt als das sicherste Verfahren, eine Infektion festzustellen (siehe hierzu auch Testkriterien). Allerdings braucht das Zeit und die Ergebnisse liegen meist frühestens nach 24 Stunden, manchmal erst nach mehreren Tagen nach Abstrichentnahme vor. ‘

    • Er hat aber Symptome
      Was soll dieses affig Theater
      Natürlich kann ein pcr Test eine Infektion nachweisen

      Was soll dieser blöde Kommentar

    • Wieso lässt man so einen Müll eigentlich stehen und viele sinnvolle Kommentare werden gelöscht / nicht veröffentlicht? Das soll mir mal einer erklären.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*