Rupprecht mit Top-Ten-Platz

Nika Prevc feiert Heimsieg in Ljubno

Foto: Matic Klansek (OC Ljubno)

Im zweiten Anlauf gelingt Nika Prevc beim Heim-Weltcup in Ljubno der erhoffte Sieg. Während eine Teamkollegin sogar für ein Doppelpodium sorgt, gelingt Anna Rupprecht ihr viertes Top-Ten-Ergebnis des Winters.

Um 12:30 Uhr erlebte das 2.500-Seelen-Dorf Ljubno den lautesten Moment des Jahres: Vor 6.000 Zuschauern segelte Nika Prevc nach 89 schließlich auf 92 Meter und damit zu 276,8 Punkten und ihrem sechsten Weltcupsieg. Vortagssiegerin Eva Pinkelnig kam auf 90 und 92 Meter und belegte mit 271,7 Punkten den zweiten Platz. Prevc Vornamens- und Teamkollegin Nika Kriznar sorgte mit 89,5 und 89 Metern und 268,9 Punkten für Rang drei und somit ein Doppelpodium der Gastgeberinnen.

„Es sind großartige Gefühle, die ich nur ganz schwer beschreiben kann. Ich hoffe, dass ich das sehr lange genießen kann. Die Zuschauer waren großartig und kaum zu überhören, wenn man oben auf dem Balken sitzt. Ich hoffe, alle hatten viel Spaß“, sagte Prevc nach ihrem Erfolg, durch den sie nun die meisten Einzelsiege einer Slowenin hat. Auch Kanada und Japan hatten durch Alexandria Loutitt und Abigail Strate (Vierte und Achte) respektive Yuki Ito und Sara Takanashi auf den Plätzen fünf und sechs zwei Springerinnen in den Top Ten. Selbiges stellte Lisa Eder als Neunte auch für Österreich sicher.

Anna Rupprecht wird beste Deutsche – und lässt Willingen aus

Jenny Rautionaho aus Finnland fuhr als Siebte ihr siebtes Top-Ten-Ergebnis der Saison ein, während Anna Rupprecht als Zehnte zum vierten Mal in diesem Winter unter die besten zehn sprang. Selina Freitag egalisierte als Zwölfte ihr bestes Saisonergebnis, während Katharina Schmid 13. wurde. Luisa Görlich verpasste als 21. knapp die Top 20, Juliane Seyfarth wurde 25.. „Mannschaftlich waren wir deutlich geschlossener als gestern noch“, bilanzierte der Leitende Trainer des DSV, Thomas Juffinger. Gleichzeitig kündigte er an, dass Rupprecht am nächsten Wochenende nicht in Willingen mit dabei sein wird: „Sie hat auf den großen Schanzen einige Unsicherheiten im Flug und wird deshalb zuhause mit der Bundespolizei trainieren.“

Die restlichen drei ÖSV-Springerinnen Jacqueline Seifriedsberger, Julia Mühlbacher und Chiara Kreuzer landeten als Elfte, 18. und 23. im Mittelfeld. Ähnlich erging es auch den übrigen Sloweninnen Katra Komar (19.), Taja Bodlaj (20. und damit das beste Weltcupergebnis eingestellt), Tina Erzar (22.) und Ajda Kosnjek (28.). Erfreulich war überdies das italienische Teamergebnis: Mit Annika Sieff (16.), Lara (26.) und Jessica Malsiner (29.), sowie Martina Ambrosi (30.) landeten alle vier Azzurri in den Weltcuppunkten. Für Ambrosi, die in ihrer Laufbahn bereits einen Kreuzbandriss und auch eine Gehirnerschütterung erlitt, war es der erste Weltcuppunkt überhaupt.

Sara Marita Kramer muss erneut passen

Ziva Andric und Ursa Vidmar aus der nationalen Gruppe qualifizierten sich erneut für den Wettbewerb, in dem sie als 34. und 35. zwar keine Punkte, aber zumindest ihre besten Karriereergebnisse einfuhren. Sara Marita Kramer musste aufgrund ihrer Magen-Darm-Beschwerden erneut passen und konnte somit am Wochenende in Ljubno nicht einen Sprung absolvieren. Die Österreicherin plant jedoch, bei am nächsten Wochenende wieder an den Start zu gehen.

An eben jenem Wochenende macht der Weltcup dann Station in Willingen. Auf der Mühlenkopfschanze finden von Freitag bis Sonntag je zwei Qualifikationen und Einzelspringen (alles live bei skispringen.com).

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Luis Holuch 507 Artikel
Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-WM 2020, sowie die FIS-Classics-Serie und die Continentalcup-Finals der Nordischen Kombination.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*