Nur ein Durchgang

Ryoyu Kobayashi feiert ersten Weltcupsieg in Kuusamo

Ryoyu Kobayashi feiert nach langer Wartezeit im windigen Kuusamo den ersten Weltcupsieg seiner Karriere. In nur einem Durchgang lässt der Japaner die starken Polen hinter sich. Severin Freund wird bei seinem Comeback 29.

Mit einem Sprung auf 138,5 Meter sicherte sich Ryoyu Kobayashi am Samstagabend den Sieg beim ersten von zwei Einzelspringen im finnischen Kuusamo. Der 22-jährige Japaner setzte sich bei schwierigen Bedingungen in nur einem Wertungsdurchgang mit insgesamt 142 Punkten gegen die beiden Polen Kamil Stoch (140,5 m; 139,9 P.) und Piotr Zyla (136 m; 135 P.) durch.

Schon im Vorfeld des Wettkampfes war klar, dass es nicht einfach werden würde. Die Qualifikation, die ursprünglich am Samstagmorgen nachgeholt werden sollte, wurde nach mehreren Verschiebungen komplett gestrichen. Mit allen 65 Athleten wurde mit mehr als einstündiger Verzögerung das erste von zwei geplanten Einzelspringen an diesem Wochenende gestartet. Dass es nur einen Durchgang geben würde, hatte ich von Beginn an angedeutet.

Geiger bester DSV-Skispringer, Freund zurück

Der Oberstdorfer Karl Geiger belegte als bester deutscher Skispringer mit 135 Metern den fünften Platz. Auch Olympiasieger Andreas Wellinger (9.) schaffte es auf der Rukatunturi-Schanze unter die Top Ten.

» Liveblog-Nachlese: So lief der lange Skisprung-Tag in Kuusamo

Besonders im Fokus stand aus deutscher Sicht Severin Freund, der nach fast zweijähriger Zwangspause mit 128,5 Metern und Platz 29 seine Rückkehr ins Wettkampfgeschehen gefeiert hat. „Wieder am Anlauf zu stehen, war ein sehr schöner Moment. Ich glaube, das kann man nachvollziehen, wenn man so lange weg war und hart dafür gekämpft hat, zurückzukommen. Der Flug hätte aber gerne noch etwas weiter gehen können“, sagte Freund dem ‚ZDF‘.

Weitere Weltcuppunkte sammelten aus der Mannschaft von Bundestrainer Werner Schuster außerdem Markus Eisenbichler (15.), Sephan Leyhe (16.) und Richard Freitag (21.). David Siegel hätte einen zweiten Durchgang mit Platz 49 klar verpasst.

Starker Auftritt von Domen Prevc

Mit einem deutlichen Ausrufezeichen ist Domen Prevc in den Weltcup zurückgekehrt. Der 19-jährige Slowene erzielte bei seiner ersten Wettkampfteilnahme in dieser Saison die Bestweite des Tages, blieb mit 146 Metern nur eineinhalb Meter unter dem Schanzenrekord und jubelte am Ende über einen starken vierten Platz. Auch Timi Zajc (7.) und Anze Lanisek (10.) sorgten für eine überzeugende Mannschaftsleistung der Slowenen.

Überraschend stark präsentierte sich der Bulgare Vladimir Zografski als Sechster. Robert Johansson belegte als bester Norweger den achten Platz.

Die österreichischen Skispringer haben sich wie schon am vergangenen Wochenende in Wisla schwer getan. Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer belegte mit 135,5 Metern als bester Skispringer der Alpenrepublik den zwölften Platz.

» Aktueller Gesamtweltcup: So sieht die Weltcup-Gesamtwertung aus

Mit seinem Sieg erobert Ryoyu Kobayashi auch das Gelbe Trikot des Weltcup-Gesamtführenden. Weil Wisla-Sieger Evgeniy Klimov mit 121,5 Metern und Platz 31 ohne Punkte geblieben ist, fällt er im Gesamtweltcup mit 100 Punkten hinter Kobayashi (160) und Stoch (130) zurück.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2018/2019 (Herren)

Am Sonntag folgt in Kuusamo das zweite Einzelspringen – vorausgesetzt, der Wind spielt mit. Die Qualifikation ist für 15:30 Uhr angesetzt, um 17 Uhr (MEZ / alles live bei skispringen.com) folgt der Wettbewerb.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 516 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

8 Kommentare

  1. 君が代は kimi ga yo wa
    千代に chi-yo ni
    八千代に yachi-yo ni
    細石の sazare ishi no
    巌となりて iwao to narite
    苔の生すまで koke no musu made

    Ryoyu, von Kasai inspiriert, wird die Japaner zurück an die Weltspitze führen.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*