57. Weltcupsieg und 100. Podestplatz

Sara Takanashi gewinnt „Raw Air“ in Lillehammer

Nach mehr als einem Jahr gewinnt Sara Takanashi ihren nächsten Weltcup: Bei der „Raw Air“ in Lillehammer triumphiert die Japanerin zum 57. Mal. Katharina Althaus schrammt am Podium vorbei.

Mit Sprüngen auf 120,5 und 127,5 Meter sicherte sich Sara Takanashi am Montagabend den Sieg beim ersten Einzelspringen im Rahmen der diesjährigen Raw-Air-Tour. Die 23-jährige Japanerin erzielte auf der Olympiaschanze in Lillehammer insgesamt 296,9 Punkte und setzte sich damit gegen die beiden Norwegerinnen Maren Lundby (123,5 und 139 m; 295,4 P.) und Silje Opseth (131,5 und 122,5 m; 293,5 P.) durch.

Für Takanashi ist es der erste Sieg nach über einem Jahr und der 57. ihrer bisherigen Karriere. Gleichzeitig stand die frühere Seriensiegerin, die das Feld schon nach dem ersten Durchgang angeführt hat, zum 100. Mal überhaupt auf dem Weltcup-Podium.

Podium knapp verpasst: Althaus Vierte

Die deutschen Skispringerinnen haben beim Ersatz-Wettkampf von Oslo das erhoffte Podium hingegen verpasst. Am nächsten dran war einmal mehr Katharina Althaus, die mit 121,5 und 128 Metern auf einem guten vierten Platz landete.

Daneben sammelten aus der deutschen Mannschaft außerdem Juliane Seyfarth (12.), Luisa Görlich (16.) und Svenja Würth (21.) weitere Weltcuppunkte.

Österreicherinnen verpassen Podium

Die zuletzt so starken Österreicherinnen haben das Podest in Lillehammer verpasst. Eva Pinkelnig belegte den als beste Skispringerin der Alpenrepublik den sechsten Platz. Daneben landeten Daniela Iraschko-Stolz (8.) und Chiara Hölzl (9.) unter den Top Ten, die dennoch für ein starkes Mannschaftsergebnis gesorgt haben.

Auch die beiden Sloweninnen Nika Kriznar (5.) und Ema Klinec (7.) sowie Lara Malsiner aus Italien (10.) landeten unter den Top Ten.

Schwerer Unfall von Slowenin

Nika Kriznar sorgte im Finaldurchgang für eine Schrecksekunde, als sie mit hoher Geschwindigkeit in die Werbebande am Ende des Auslaufs gekracht ist. Die 20-jährige Slowenin wurde von Sanitätern abtransportiert, eine Diagnose steht bislang noch aus.

Lundby führt Gesamtwertung an

Nach nun drei von insgesamt neun Wertungssprüngen führt Maren Lundby die Raw-Air-Gesamtwertung mit insgesamt 428,7 Punkten vor Takanashi (410,9) und Althaus (406,1) an.

Die „Raw Air“ der Damen wird am Dienstag fortgesetzt: Um 19:15 Uhr steht zunächst ein weiterer Wertungsdurchgang an, der in die Gesamtwertung einfließt, bevor um 20 Uhr das zweite Einzelspringen in Lillehammer folgt.

Auch interessant: Im Umfeld der „Raw Air“ wurden zwei Personen wegen des Verdachts einer Infektion mit dem Coronavirus in Lillehammer unter Quarantäne gestellt. Auch die anstehende Skiflug-WM in Planica soll nun ohne Zuschauer stattfinden.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*