Nur ein Wettkampf-Wochenende

Sommer-Grand-Prix in Schuchinsk und Tschaikowski werden abgesagt

Wenige Tage nach der Absage von Klingenthal schrumpft der Sommer-Grand-Prix der Skispringer weiter zusammen: Nur ein Wettkampf-Wochenende bleibt übrig – und das soll mit Zuschauern stattfinden.

Nach Courchevel, Hinzenbach und Klingenthal werden mit Schuchinsk (Kasachstan) und Tschaikowski (Russland) die nächsten Stationen aus dem Kalender des diesjährigen Sommer-Grand-Prix gestrichen. Ursprünglich sollten an beiden Orten sowohl Damen als auch Herren jeweils zwei Einzel-Wettbewerbe bestreiten, doch wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hatten mehrere Mannschaften bereits angekündigt, auf die Wettkämpfe zu verzichten.

Damit schrumpft der diesjährige Sommer-Kalender der Skispringer auf nur noch ein Wettkampf-Wochenende zusammen: Die Veranstalter im polnischen Wisla wollen an den beiden Einzel-Wettbewerben vom 21. bis 23. August festhalten und diese sogar vor zumindest 999 Zuschauern je Veranstaltungstag austragen. Bereits am Montag soll der Ticket-Vorverkauf starten, dazu sind strenge Hygienemaßnahmen und die vollständige Trennung von Athleten und Zuschauern in Planung.

» Sommer-Grand-Prix 2020 (Herren): Alle Termine im Überblick

Die Skispringerinnen springen in diesem Sommer nach aktuellem Stand nur einmal in Frenstat pod Radhostem (Tschechien / 15.-16.08.2020).

» Sommer-Grand-Prix 2020 (Damen): Alle Termine im Überblick

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*