Nur 21 Athleten am Start

Andreas Stjernen dominiert zweites Training in Pyeongchang

Andreas Stjernen dominiert den letzten Trainingsblock im Vorfeld der Qualifikation für die erste Olympia-Entscheidung. Der Norweger lässt die Österreicher Kraft und Schlierenzauer hinter sich.

Bevor am Donnerstag insgesamt 57 Athleten die Qualifikation für die erste Einzel-Entscheidung im Rahmen der Olympischen Winterspiele auf der Normalschanze bestreiten, gab es am Donnerstagmorgen (Ortszeit) in Pyeongchang einen weiteren Trainingsblock mit drei Durchgängen. Nur 21 Athleten nahmen diese letzte Trainingsmöglichkeit in Anspruch.

In allen drei Durchgängen ließ der Norweger Andreas Stjernen die Konkurrenten klar hinter sich, kam einmal sogar auf 104,5 Meter. Daneben präsentierte sich am Donnerstag vor allem der Österreicher Stefan Kraft sowie mit der Bestweite von 107,5 Metern im dritten Trainingsdurchgang auch Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer stark. Gute Einzelsprünge zeigten außerdem der junge Slowene Timi Zajc sowie Taku Takeuchi aus Japan.

Erste Qualifikation am Donnerstag

Im südkoreanischen Pyeongchang wird es bereits Abend sein, wenn sich die Athleten um 13:30 Uhr der Qualifikation für die erste Einzel-Entscheidung stellen, bereits um 12:15 Uhr (beides MEZ / alles live bei skispringen.com) startet der Probedurchgang.

Über Marco Ries 508 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*