Nächster Fall bei den Skispringern

Ronny Hornschuh mit Corona-Infektion: Schweizer bei Skiflug-WM nicht dabei

Foto: Swiss Ski

In Planica gibt es den nächsten Corona-Fall im Umfeld der Skispringer: Die schweizerischen Skispringer müssen auf die Skiflug-WM in Planica verzichten, weil Cheftrainer Ronny Hornschuh positiv getestet wurde.


Wie der schweizerische Verband (Swiss-Ski) nach der Qualifikation zur Skiflug-WM bestätigt hat, fallen die Schweizer Skispringer aus, weil Cheftrainer Ronny Hornschuh positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Demnach sei der positive Test am Donnerstag erfolgt, vor dem ersten Training auf der Letalnica-Skiflugschanze wurde das positive Ergebnis übermittelt. Obwohl die Athleten ebenso wie weitere Betreuer im Umfeld der Mannschaft negativ getestet wurden, haben die slowenischen Behörden die Mannschaft vorsorglich abgezogen. Das Team hat inzwischen die Rückreise angetreten.

Ursprünglich nominiert waren mit Gregor Deschwanden und Dominik Peter nur zwei Athleten. Der viermalige Olympiasieger Simon Ammann hat auf die Teilnahme nach einem enttäuschenden Saisonstart schon im Vorfeld verzichtet.

Auch interessant: An diesem Wochenende kämpfen die Skispringer in Planica um Edelmetall. Markus Eisenbichler hat am Donnerstag seine Favoritenrolle mit dem Sieg in der Qualifikation unterstrichen.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*