Normalschanzen-Entscheidung in Val di Fiemme

Davide Bresadola holt italienischen Meistertitel

Bei den italienischen Meisterschaften auf der Normalschanze in Val di Fiemme sichert sich Davide Bresadola überlegen den Titel. Bei den Skispringerinnen siegt Favoritin Manuela Malsiner.

Mit Sprüngen auf 100 sowie 99 Metern sicherte sich Davide Bresadola am Samstag souverän den italienischen Meistertitel auf der Großschanze. Der 29-Jährige erzielte in Val di Fiemme insgesamt 246,5 Punkte und setzte sich damit deutlich gegen Sebastian Colloredo durch, der auf 95,5 und 97 Meter (234 P.) kam. Den dritten Platz belegte Daniela Varesco mit Weiten von 97,5 und 94 Metern sowie 231,5 Zählern.

Roberto Dellasega belegte den vierten Platz, gefolgt von Alex Insam und Zeno Di Lenardo. Insgesamt kämpften 23 Skispringer um den italienischen Meistertitel.

» Österreich: Hayböck und Hölzl holen Titel auf Normalschanze

Bei den Skispringerinnen wurde Manuela Malsiner ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit zwei starken Sprüngen auf 103 und 98 Meter (241 P.) sicherte sich die 19-Jährige Gold überlegen vor Elena Runggaldier (94 und 91,5 m; 219 P.). Den dritten Platz belegte Lara Malsiner, jüngere der frisch gekürten Meisterin, mit 98,5 und 89 Metern sowie 215 Punkten.

Über Marco Ries 378 Artikel
xxx

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*