DSV-Mannschaft unverändert nach Garmisch-Partenkirchen

Die deutsche Mannschaft reist nach dem Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf in gleicher Besetzung weiter nach Garmisch-Partenkirchen, wo am 1. Januar das traditionelle Neujahrsspringen auf dem Programm steht. „Wir werden auch die nationale Gruppe unverändert lassen und denselben Jungs noch einmal die Chance geben. Mit acht Springern im Finale haben wir uns gut geschlagen“, erklärte Horst Hüttel, Sportlicher Leiter beim Deutschen Skiverband (DSV) am Mittwochmorgen vor der Abreise nach Garmisch-Partenkirchen.

Damit treten in der Qualifikation am Donnerstag erneut 13 DSV-Skispringer an: Severin Freund, Richard Freitag, Andreas Wellinger, Marinus Kraus, Stephan Leyhe, Andreas Wank, Markus Eisenbichler, Tim Fuchs, Karl Geiger, Michael Neumayer, Pius Paschke, David Siegel und Paul Winter.

Über Marco Ries 504 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*