Wellinger und Co. dabei

DSV mit Top-Skispringern zur WM-Generalprobe in Rasnov

Foto: imago / Eibner

Anders als der Großteil der Mannschaften setzt Bundestrainer Horngacher bei der WM-Generalprobe in Rasnov auf seine A-Mannschaft – alle Top-Skispringer bestreiten das letzte Weltcup-Wochenende vor den Titelkämpfen. Andreas Wellinger steht dabei vor einem Debüt.

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Mittwoch offiziell bestätigt hat, reist Bundestrainer Stefan Horngacher mit der kompletten A-Mannschaft zum Weltcup-Wochenende ins rumänische Rasnov (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos). Anders als die meisten übrigen Mannschaften setzt keiner der Top-Skispringer bei der Generalprobe für die Nordische Ski-WM aus, die am 21. Februar in Planica startet.

„Jetzt sind wir in einem guten Rhythmus und haben uns entschieden, dass wir mit der gesamten Mannschaft nach Rasnov weiterreisen. Rasnov ist eine kleine Schanze – aus unserer Sicht eine sehr gute Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, die auch auf einer kleinen Schanze beginnt“, begründete Bundestrainer Stefan Horngacher seine Entscheidung.

Schanzen-Debüt für Wellinger

Besondere Hoffnungen ruhen auf Andreas Wellinger, der am vergangenen Wochenende im US-amerikanischen Lake Placid für den ersten deutschen Saisonsieg gesorgt hat. „Rasnov ist eine Schanze, die ich noch nicht kenne: Ich bin zum Skispringen noch nie in Rumänien oder Rasnov gewesen, freue mich aber drauf! Abgesehen von der WM ist das die einzige kleine Schanze, die wir in dieser Saison dabeihaben. Sie soll recht cool sein, ich freue mich auf die Reise“, so Wellinger.

Neben dem Olympiasieger von 2018 gehören weiterhin auch Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Constantin Schmid und Philipp Raimund zur sechsköpfigen DSV-Mannschaft.

Althaus entscheidet sich kurzfristig für Teilnahme

Anders bei den Skispringerinnen: Damen-Bundestrainer Maximilian Mechler hat sich dazu entschieden, zumindest einige seiner Athletinnen vor den Titelkämpfen noch einmal ins Training zu schicken. „Die Hälfte des Teams wird in Oberstdorf eine gezielte WM- Vorbereitung bestreiten, die andere Hälfte fährt nach Rasnov“, sagte Mechler vor den beiden Einzel-Wettbewerben am Wochenende (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos).

Mit dabei ist auch die Gesamtweltcup-Zweite Katharina Althaus, die sich wenige Tage vor der Abreise nach Rumänien noch für eine Teilnahme entschieden hat.

» Weltcup-Kalender 2022/2023 (Herren): Alle Termine im Überblick

„Ich werde nach Rasnov fahren, um im Wettkampfrhythmus zu bleiben, um alle Wettkämpfe mitzunehmen, die gehen. Ich mag Rasnov ganz gerne und hatte auf dieser Schanze auch schon oft gute Sprünge“, so Althaus. Neben der Oberstdorferin gehören auch Agnes Reisch, Juliane Seyfarth, Pia Lilian Kübler, Josephin Laue und Michelle Göbel zum deutschen Aufgebot.

Auch interessant: Während Daniel Huber vor dem vorzeitigen Saisonaus steht, kommt es im ÖSV-Aufgebot am kommenden Wochenende in Rasnov zu einem ganz besonderen Weltcup-Debüt!

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 815 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist und Autor (u.a. das Buch „Unnützes Skisprungwissen“).

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*