Richard Freitag wieder hinter dem Polen

Kamil Stoch gewinnt Qualifikation in Willingen

Kamil Stoch bestätigt seine überragende Form auch in Willingen. Der Pole setzt sich in der Qualifikation gegen Richard Freitag durch. Ein DSV-Skispringer wird disqualifiziert und verpasst damit die Olympia-Generalprobe auf der Mühlenkopfschanze.

Kamil Stoch ist momentan das Maß aller Dinge. Auch in Willingen dominiert der Grand-Slam-Sieger der Vierschanzentournee den ersten Sprungtag, entscheidet die Qualifikation wieder einmal vor Richard Freitag für sich. Der Pole erzielte mit 142,5 Metern insgesamt 133,9 Punkte. Freitag jubelte am Freitagabend über 139,5 Meter (132 P.), doch damit musste er sich erneut Stoch geschlagen geben. Der Norweger Daniel-André Tande belegte mit 142,5 Metern und 131,7 Zählern den dritten Platz.

Schon zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes in Willingen sorgten 9.600 Zuschauer für beste Stimmung an der Mühlenkopfschanze. Obwohl die meisten Mannschaften schon am Montag die Reise zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang antreten, sind mit Ausnahme der Österreicher sowie der Japaner alle Mannschaften mit ihrem besten Athleten nach Willingen gekommen.

David Siegel disqualifiziert

Fünf der sechs deutschen Skispringer haben sich für die beiden Wettbewerbe qualifiziert – einer durfte gar nicht erst antreten: David Siegel wurde wegen eines zu weiten Sprunganzugs schon am Anlaufturm disqualifiziert – bitter: Weil die Qualifikation für beide Einzel-Wettbewerbe gilt, wird er das letzte Wettkampf-Wochenende vor den Olympischen Winterspielen verpassen.

» Liveblog-Nachlese: So lief der Quali-Tag in Willingen

So bestreitet die deutsche Mannschaft den Heim-Weltcup im Norden Hessens mit nur fünf Athleten. Die Hoffnungen ruhen dabei freilich auf dem Weltcup-Gesamtführenden Richard Freitag, zur Freude der Zuschauer präsentierte sich aber auch Lokalmatador Stephan Leyhe mit der Bestweite von 143 Metern. Weil der Skispringer vom SC Willingen vom starken Aufwind profitierte und nicht die besten Haltungsnoten kassierte, reichte das in der Ausscheidung für den siebten Platz.

Noch mehr für das Wochenende vorgenommen haben sich Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger, die nach mäßigen Trainingssprüngen den elften bzw. zwölften Platz belegten. Karl Geiger schaffte mit Platz 26 den Sprung in den Wettkampf.

Slowenien und Norwegen mannschaftlich stark

Neben den polnischen Skispringern präsentierten sich am Freitagabend vor allem die Norweger stark: Neben dem drittplatzierten Tande landeten auch Johann Andre Forfang (4.) und Robert Johansson (10.) unter den Top Ten.

» Gesamtwertung: Weltcup 2017/2018 (Herren)

Ähnlich stark die Slowenen, die vor Olympia immer besser in Form kommen: Tilen Bartol und Anze Semenic wurden Fünfter und Sechster, Jernej Damjan Achter. Komplettiert werden die besten Zehn durch den Polen Stefan Hula (9.).

„Willingen Five“ lockt mit Extra-Preisgeld

Erstmals überhaupt wird in Willingen der Sieg in einer zusätzlichen Gesamtwertung ermittelt. Die „Willingen Five“-Wertung erinnert an die Raw-Air-Tour in Norwegen – denn darin fließen alle fünf Wertungssprünge des Wochenendes ein. Nach der Qualifikation hat somit Stoch die besten Aussichten auf das Extra-Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

Keine Chance mehr auf die Prämie haben die sechs Athleten, die in der Qualifikation aussortiert wurden. Neben dem disqualifizierten David Siegel müssen auch der Italiener Federico Cecon, der Tscheche Vojtech Stursa sowie Eetu Nouisiainen aus Finnland am Wochenende zuschauen.

» Alle Termine im Überblick: Jetzt geht’s zur Olympia-Generalprobe nach Willingen

Am Samstag steht in Willingen der erste von zwei Einzel-Wettbewerben an diesem Wochenende auf dem Plan. Um 15 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 16 Uhr (alles live bei skispringen.com) folgt der Wettbewerb.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 508 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

24 Kommentare

  1. Was soll eigentlich die Diskussion Stoch-Freitag. Beide sind Topspringer und sicherlich zur Zeit die besten. Freitag wurde bisher immer sehr gut benotet, Stoch ebenso und alles hatte bisher seine Richtigkeit. Ich mag beide, sind tolle Typen und der bessere wie bisher soll gewinnen. Also freuen wir uns auf das heutige Springen – viel Glück an beide.

  2. Ich sage nicht das es unfair war,konnte die Quali auch nicht im Fernseher verfolgen. Hab nur gesehen das Freitag kurzer gesprungen ist daher meine Frage hab mir gerade die Haltungsnoten angesehen war Freitags Sprung wieder so viel schlechter als Stochs oder was?

    • Habe es leider auch nicht gesehen. Aber schau nicht nur auf die Weite sondern auf die Punkte: Stoch hat mit 142,5 Metern insgesamt 133,9 Punkte. Freitag hat zwar nur 139,5 Meter, aber 132 Punkte. Ist recht knapp.Also wenn du sagst, dass die Haltungsnoten schlechter sind, muss es entweder an Windpunkten oder evtl. am Gate liegen. Konnte wie gesagt es leider nicht verfolgen 😀

      • SeeSpringer wenn ich es in der Liste der Resultate richtig gesehen habe hatte Freitag sogar schlechtern Wind als Stoch. Freitag wur 4,9 punkte abgezogen und Stoch 9,9 Punkte abgezogen Doch habe ich auch gehört das Stochs Landung anscheinend nicht so sauber war

        • Anscheinend gefällt den Kampfrichtern der Telemark von Stoch wohl entscheidend besser. Von vorn konnte man in der Wiederholung sehen wie er ziemlich wackelte und seine Noten von 19,0-19,5 waren schon ein Geschenk. Freitag hatte 18,5 im Schnitt und sah tadellos aus. Jetzt könnte man sagen, hey ist nur Quali…aber nein zählt ja zu den Big Five!

          • Bernhard hahha und schon gehts wieder los.mal der wind,mal die haltungsnoten. Und ja,freitag landet weit weniger schön und mit einem deutlich weniger tiefen telemark als stoch.aber weint euch mal weiter aus..

          • da bellen wohl wieder die durch Fakten getroffenen Hunde :-D! Welcher Teil meiner sachlich objektiven Darstellung wurde denn mit „heulen“ wieder mal fehlinterpretiert? Und das Märchen vom „tieferen“ Telemark muss natürlich auch wieder mit rein

          • Bernhard ihr erster post. Der ist per definition pures geheule. Sehen sie sich die sprünge an , wenn sie den tiefen tm für ein märchen halten

          • Bernhard den vergleich mit einem tier halte ich hier übrigens für unsachlich,beleidigend und komplett fehl am platz.. admin sollte reagieren.

          • Lieber „Janne1“, nachdem ich mich aus diesem Forum verabschiedet habe, ist mir nun doch noch eine wichtige Frage eingefallen, bei deren Beantwortung Sie mich sicherlich unterstützen können. Ich frage mich nämlich, was aus dem Nutzer geworden ist, der hier so häufig unter den Pseudonymen „ha..die…“ oder „Ha..Wu…“ geschrieben hat. Die vollständigen Pseudonyme kann ich leider nicht ausschreiben, weil sonst der Beitrag nicht veröffentlicht wird. Dieser Nutzer hat hier ja fast „traurige Berühmtheit“ erlangt.
            Nun fiel mir auf, dass genau einen Tag nach dem „Verschwinden“ dieser Person Sie angefangen haben, hier zu schreiben. Vorher hatte ich noch keine Beiträge von Ihnen gesehen. Wie der damalige Nutzer schreiben auch Sie alle Ihre Kommentare grundsätzlich klein, wie der damalige Nutzer haben Sie Beziehungen zu leistungsfähigen Firmen in Berlin. Auch inhaltlich sind Ihre Beiträge denen des früheren „ha..die…“ oder „Ha..Wu..“ äußerst ähnlich. Deshalb können Sie mich vielleicht nun darüber aufklären, was aus diesem ehemaligen Nutzer geworden ist. Bei all den Ähnlichkeiten kennen Sie ihn ja möglicherweise persönlich. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
            Ich denke, der Administrator sollte viel eher die Benutzung mehrerer Pseudonyme durch ein und denselben Nutzer untersuchen, als hier auf die Redensart, die der Nutzer „Bernhard“ verwendet hat, zu reagieren. Dieses Sprichwort ist nämlich im „Redensarten-Index“ gelistet und im deutschen Sprachgebrauch durchaus gängig und ohne Einschränkungen erlaubt. Als Pole wissen Sie das vielleicht aber nicht.

          • @kegelbruder es ist jedem offensichtlich,dass sie „bernhard“ sind. Dieses geheule kam genau in dieser form immer von ihnen..das einzige was ich zu ihnen sagen kann ist,dass sie ein armer mensch sind

          • @kegelbruder das lustige ist ja,dass bernhards und ihre Beiträge nahezu identisch sind..ich glaube sie sind derjenige,der hier mehrere Pseudonyme nutzt. Und ich glaube auch dass das nicht sein sollte,und dass sie sich endlich komplett aus diesem forum verabschieden und ihren latenten rassismus woanders ausleben

          • Komisch, das mit dem latenten Rassismus habe ich hier schon mal gelesen, allerdings firmierte der betreffende User unter einem anderen Pseudonym.
            Im übrigen wird die Rassismuskeule gerne von Trollen als ultimatives Mittel benutzt, um andere User mundtot zu machen.
            Und nun zum Vorwurf, dass der Kegelbruder als Bernard schreibt: Beim Vergleich der Kommentare sieht man, dass der Schreibstil völlig unterschiedlich ist – außerdem gibt sich der Kegelbruder nicht mit drei Sätzen zufrieden.

          • @Morgraine: Der „latente Rassismus“ kam von den Nutzern „Janne1“ und „Bremer“. Interessant ist, dass der Nutzer „Janne1“ den Vorwurf, den er jetzt wieder erhebt, noch am selben Tag mir gegenüber zurückgenommen hat. Der User „Bremer“ hat den Vorwurf bis jetzt aufrecht erhalten. Man könnte nun natürlich spekulieren, ob sich hinter „Janne1“ und „Bremer“ auch noch ein und derselbe Nutzer verbirgt. Das wäre aber wirklich reine Spekulation.
            Mir war eigentlich klar, dass sich der „alte Ha..Die…“ nicht so einfach nach einer Sperre aus diesem Forum zurückziehen würde. Als ich dann die ersten Beiträge von „Janne1“ las, da wusste ich ziemlich schnell, wer hinter diesem „neuen“ Nutzer steckt. Allerdings wollte ich schon noch ein bisschen „spielen“ und die Sache auskosten. Interessant ist nun, wie aggressiv der Nutzer „Janne1“ reagiert, obwohl ich ihn ja eigentlich nur um Hilfe bat. Scheinbar muss ich bei ihm einen wunden Punkt getroffen haben.
            Die Nutzer „Bernhard“ und „Kegelbruder“ sind natürlich zwei vollkommen unterschiedliche Personen. Erstens hätte ich nie geschrieben „hey ist nur Quali“ und zweitens hätte ich meine Meinung noch mit wesentlich mehr Zahlen und Werten untermauert. Drittens hätte ich meinen heutigen Beitrag wohl kaum unter „Kegelbruder“ geschrieben, sondern den vermeintlich neuen Namen auch gleich beibehalten. Nutzer wie Sie, wie „Daniel“ oder wie „Yvonne K“ werden die Unterschiede sicher erkennen und mittlerweile wissen, dass der Nutzer, der als „Kegelbruder“ schreibt, nur ein Pseudonym benutzt. Warum sollte ich mir auch mehrere Namen zulegen? Ich stehe zu meiner Meinung und zu meinen Ansichten.
            Genauso werden diese Nutzer mittlerweile wissen, wer sich hinter dem neuen Pseudonym „Janne1“ wirklich verbirgt.
            Ich finde es generell sehr schade, dass es hier überhaupt möglich ist, mehrere Pseudonyme zu gebrauchen bzw. zu missbrauchen. Mein Pseudonym wurde in der Vergangenheit bereits missbraucht. Allerdings wurde dieser Versuch so plump ausgeführt, dass es damals sogar der naivste Nutzer bemerkt hat.
            Eigentlich ist es mir persönlich vollkommen egal, unter wie vielen Namen der Nutzer, der sich gerade „Janne1“ nennt, hier schreibt. Mir ging und geht es nur darum, „vernünftige“ und eventuell neu hinzugekommene Nutzer (wie z.B. „Bernhard“), die an sachlichen Diskussionen interessiert sind, zu warnen.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*