Lokalmatadorin feiert Heimsieg

Katharina Althaus gewinnt deutschen Meistertitel in Oberstdorf

Foto: Facebook / Erdinger Arena Oberstdorf

Katharina Althaus sichert sich in Oberstdorf ihren bereits dritten deutschen Meistertitel. Die Lokalmatadorin stellt auf ihrer Heimschanze andere DSV-Athletinnen in den Schatten, Olympiasiegerin Vogt geht leer aus.

Mit Sprüngen auf 92 und der Tagesbestweite von 99,5 Metern sicherte sich Katharina Althaus auf der Normalschanze in Oberstdorf den deutschen Meistertitel. Die Lokalmatadorin vom SC Oberstdorf erzielte mit ihren beiden Sprüngen insgesamt 236,4 Punkte und setzte sich damit überlegen gegen Svenja Würth durch, die sich mit 92,5 und 95 Metern (223,7 P.) die Silbermedaille sichert. Bronze geht an Juliane Seyfarth, die mit 92 und 95,5 Metern insgesamt 222,7 Punkte erzielte.

Althaus führte das Feld schon nach dem ersten Durchgang an – im Finaldurchgang machte die 21-Jährige mit der Bestweite dann alles klar. Es ist bereits ihr dritter Meisterititel nach 2013 (Oberstdorf) und 2014 (Hinterzarten).

Olympiasiegerin Carina Vogt ohne Medaille

Ohne Edelmetall beendet Carina Vogt den Titelkampf in Oberstdorf. Die amtierende Olympiasiegerin und Weltmeisterin belegte mit Sprüngen auf 91,5 und 88 Meter deutlich abgeschlagen den vierten Platz, gefolgt von Ramona Straub (5.) und Gianina Ernst (6.).

Über Marco Ries 378 Artikel
xxx

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*