Zweiter Weltcupsieg für Oberstdorferin

Katharina Althaus gewinnt in Lillehammer

Katharina Althaus sichert sich beim zweiten Weltcup der Skispringerinnen überraschend den Sieg. Die Oberstdorferin lässt Vortagessiegerin Maren Lundby hinter sich. Zwei weitere DSV-Skispringerinnen landen in Lillehammer unter den Top Ten.

Am Vortag musste sich Katharina Althaus noch geschlagen geben, beim zweiten Einzel-Weltcup der Skispringerinnen auf der Normalschanze in Lillehammer setzt sich die Oberstdorferin dann aber durch. Mit Sprüngen auf 98,5 und 93 Metern erzielte die 21-Jährige insgesamt 271,7 Punkte und sicherte sich damit den zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere vor Vortagessiegerin Maren Lundby aus Norwegen, die auf 98,5 und 92,5 Meter (267,3 P.) kam. Die Japanerin Yuki Ito belegte mit Weiten von 95 und 88 Metern (249,2 P.) deutlich abgeschlagen den dritten Platz.

Den Grundstein zum Sieg legte Althaus schon im ersten Durchgang, führte das Feld zur Halbzeit vor Lundby und der drittplatzierten Sara Takanashi an. Die japanische Rekord-Weltcupsiegerin präsentiert sich in diesem Winter noch nicht so dominant wie in den vergangenen Jahren und fiel mit 87 Metern im Finale hinter ihrer Teamkollegin Ito auf den vierten Platz zurück.

„Ich bin ein bisschen sprachlos“

„Ich bin ein bisschen sprachlos. Es war mega cool, ich hatte zwei richtig gute Sprünge. Jetzt freue ich mich riesig, dass ich es im Wettkampf rüberbringen konnte. Ich habe mich einfach auf den Sprung konzentriert und beim Absprung gemerkt, dass ich ihn gut getroffen habe. Ich konnte den Sprung gut ausfliegen, habe eine schöne Landung gesetzt“, sagte Althaus nach dem Wettbewerb.

Fünf DSV-Damen in den Top 15

Nicht nur in der Spitze, sondern auch in der mannschaftlichen Breite präsentierte sich das Team von Bundestrainer Andreas Bauer am Samstag einmal mehr gut aufgestellt. Neben Althaus schafften es mit Svenja Würth (5.) und Carina Vogt (7.) zwei weitere DSV-Skispringerinnen unter die Top Ten. Juliane Seyfarth und Gianina Ernst rundeten das starke Ergebnis mit den Plätzen zwölf bzw. 14 ab.

» Gesamtweltcup: Althaus und Lundby an der Spitze

Die Russin Irina Avvakumova belegte den sechsten Platz. Stark präsentierten sich auch die slowenische Mannschaft, die mit Spela Rogelj (9.) und Nika Kriznar (10.) in den Top Ten vertreten waren, noch vor ihnen belegte die Italienerin Lara Malsiner den achten Platz.

Mit insgesamt 180 Punkten teilen sich Althaus und Lundby das Gelbe Trikot der Weltcup-Gesamtführenden. Yuki Ito ist mit 105 Zählern Gesamt-Dritte.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Damen)

Am Sonntag schließen die Skispringerinnen das „Lillehammer Triple“ mit dem Einzelspringen auf der Großschanze ab – nach dem aktuellen Regularien des Weltskiverbandes FIS sind dabei nur die Top-30-Athletinnen des Gesamtweltcups startberechtigt. Um 10 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 10:45 Uhr (alles live bei skispringen.com) folgt der Wettkampf.

Über Marco Ries 403 Artikel

Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*