Live bei skispringen.com

LIVE: Weltcup-Skispringen in Zakopane

live

Zum Abschluss des Zakopane-Wochenendes duellieren sich die Skispringer heute im Einzel. Markus Eisenbichler und die deutschen Adler gehören nach dem Sieg beim Teamspringen auch heute zu den Favoriten.

Jahr für Jahr ist Zakopane einer der Höhepunkte im Weltcup-Kalender der Skispringer. In der Heimat von Polens Skisprung-Star Kamil Stoch sorgen traditionell zehntausende begeisterte Fans für einen echten Hexenkessel. Zum Abschluss des Wochenendes steht heute das Einzel auf dem Programm.

» Event-Übersicht: Infos & Zeitplan zum Weltcup in Zakopane

Nach ihrem Sieg beim Mannschaftsspringen gestern, zählen die deutschen Skispringer auch im Einzel zum Favoritenkreis. Allen voran Markus Eisenbichler ist es auf der „Wielka Krokiew“ zuzutrauen, im Kampf ums Podium mitzumischen. Saison-Dominator Ryoyu Kobayashi hat sich an den vergangenen Tagen hingegen schwer getan.

Um 15 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 16 Uhr folgt der Einzel-Wettbewerb. Neben dem Liveblog an dieser Stelle haben Sie bei skispringen.com auch die Möglichkeit, alle Sprünge im FIS Live-Ticker zu verfolgen.

10 Kommentare

  1. Ein guter Trainer merkt, daß die Wettbewerbe in Japan zur Unzeit kommen und läßt R. Freitag zum Trainieren,um dadurch die Formkrise zu überwinden, zu hause. Was bei A. Wellinger geht muß auch bei anderen Sportler gehen. Und noch etwas, H. Schuster ist der einzige Trainer, der seine Gedanken, durch Gesten, nach außen trägt. Die Fehler, die der jeweilige Springer macht gilt es, intern abzustellen. Bei anderen Übungsleitern ist das auch nicht zu sehen. Es reichen schon die Kommentare im Fernsehen.

  2. Ein guter Trainer merkt, daß die Wettbewerbe in Japan zur Unzeit kommen und läßt R. Freitag zum Trainiern und dadurch die Formkrise überwinden. Was bei A. Wellinger geht muß auch bei anderen Sportler gehen. Und noch etwas, H. Schuster ist der einzige Trainer, der seine Gedanken, durch Gesten, nach außen trägt. Die Fehler, die der jeweilige Springer macht gilt es, intern abzustellen. Bei anderen Übungsleitern ist das auch nicht zu sehen. Es reichen schon die Kommentare im Fernsehen.

  3. Sieg für Österreich! Das ist der Beginn einer neuen Ära im Skispringen!
    Wir werden alles in Grund und Boden springen! Wir werden alles gewinnen.
    Danke an alle österreichischen Fans, die unseren Adlern die Daumen gedrückt haben.

    lg

    euer Wuffi

  4. Kraft ist der konstanteste Springer der letzten Bewerbe. Sein Sprungstil ist sehr stabil und nicht so windanfällig wie bei den Polen.

    Sieht so aus, als würde Stoch bei seinem Heimspringen vor dem Bewerb feiern gehen. Bei der Stimmung in Zakopane ist das auch verständlich, aber dann darf er sich nicht wundern, wenn er nicht besser springt.

  5. Danke Werner Schuster für das zähe Springen. Sehr tolle Bedingungen am Ende des ersten durchgangs. Dank der Kritik von gestern hatte die Jury Angst zu verlängern, was den einen oder anderen durchfallen lassen hat. Und jetzt sagt nicht Eisenbichler, Stoch, Kubacki und Kobayashi sind nicht in Form. So macht das keinen Spass Skispringen zu schauen. Und wenn jetzt irgendwer sagt, dass es zu riskant ist, was sollen die Ski Abfahrtsläufer sagen. Dort gibts jedes Jahr schwere Verletzungen und sogar ab und zu tödliche Unfälle. Das sind Profisportler die wissen über das Risiko bescheid. Wenn sie Angst haben sollen sie halt gar nicht springen und sich ein anderes Hobby suchen!

  6. wieso muss man (bei den letzten) 134,5 im Schnitt bei Rückenweg erreichen um in Führung zu gehen, und bei Kraft reichen bei Aufwind angezeigte 133 m??? Dann überfliegt er die Linie Meilenweit und ist aber nur 1 Punkt vorn. Alles in allem passt es dann wieder:-D

    • Worauf bezieht sich diese Erkenntnis? Auf diesen einen Sieg? Im Weltcup führt Koba aus Japan hoch überlegen vor vier Polen und in der Nationenwertung liegt Österreich auf Rang fünf!Besser: Österreich ist eines der besten Nationen im Skispringen!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*