Corona-Chaos in Oberstdorf

Negativ getestet! Polnische Skispringer kehren zur Vierschanzentournee zurück

Corona-Chaos in Oberstdorf: Die polnischen Skispringer erhalten am Dienstag zum zweiten Mal negative Testergebnisse – und dürfen damit zur Vierschanzentournee zurückkehren. Das Programm in Oberstdorf wird entsprechend geändert.

Alle sieben polnischen Skispringer sowie der Trainer- und Betreuerstab haben am Dienstagmorgen erneut durchweg negative Testergebnisse erhalten und sind damit zurück bei der Vierschanzentournee. Das haben der polnische Verband und inzwischen auch der Internationale Skiverband (FIS) bestätigt. Das heutige Auftaktspringen in Oberstdorf (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos) wird mit allen 62 Athleten stattfinden.

FIS-Renndirektor Sandro Pertile begründete die Entscheidung in einer Pressekonferenz: „Wir werden das polnische Team in den Wettbewerb integrieren, nachdem das Gesundheitsamt grünes Licht gegeben hat. Wir glauben, dass es die fairste Entscheidung für alle unsere Athleten und Teams ist.“

Kein K.o.-Modus beim Auftaktspringen

Nachdem am Vorabend bekannt wurde, dass Klemens Muranka – am Sonntag eigentlich positiv getestet – plötzlich ein negatives Testergebnis erhalten hat, hatten der Internationale Skiverband (FIS) und die Teams in einer außerplanmäßigen Mannschaftsführersitzung sich dafür ausgesprochen, den Polen die Teilnahme am Auftaktspringen der Vierschanzentournee zu ermöglichen, sollte eine dritte Testreihe durchweg negativ ausfallen.

Damit ist die Qualifikation von Montag aus sportlicher Sicht wertlos: Weil alle 62 Athleten startberechtigt sein werden, kommt der K.o.-Modus in Oberstdorf nicht zum Einsatz. Ob Qualifikationssieger Philipp Aschenwald das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro behalten darf, steht bislang noch nicht fest.

Das neue Programm sieht vor, den sieben polnischen Skispringern ab 14:30 Uhr zunächst einen Trainingsdurchgang zu ermöglichen, bevor um 15 Uhr der Probedurchgang und um 16 Uhr der Wettbewerb starten.

Worst-Case-Szenario abgewendet

Der Mannschaft ist es damit gelungen, das Worst-Case-Szenario in letzter Sekunde abzuwenden: Eigentlich war die Mannschaft für das Auftaktspringen in Oberstdorf bereits ausgeschlossen, nachdem das Gesundheitsamt aufgrund des positiven Testergebnisses von Klemens Muranka die gesamte Mannschaft als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuft und in Quarantäne geschickt hatte. Tournee-Mitfavorit Kamil Stoch und Titelverteidiger Dawid Kubacki wären im Kampf um den Gesamtsieg damit chancenlos gewesen.

Mehr dazu gleich hier bei skispringen.com.

Auch interessant: Auch innerhalb der deutschen Mannschaft gab es vor dem Start der Vierschanzentournee in Oberstdorf einen Corona-Fall. Der betroffene Betreuer wurde inzwischen ebenfalls negativ getestet.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 709 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

49 Kommentare

  1. wir Polen hatten die Saison schon 2x einen Podestplatz im Einzelspringen, für einen Tournee-Sieg wohl nicht genug… der Wind spielt zwar immer mit, Geiger und Granerud haben es bisher aber immer im Griff. Trotz meiner Stoch-Fan-Brille würde ich dieses Jahr den Tournee-Sieger im Kreis Granerud-Geiger-Eisenbichler suchen

  2. die deutsche Mannschaft, die trotzt positiv getestetem Physiotherapeut Teil nimmt im Konkurs gefährdet Gesundheit und Leben von anderen! Verantwortungslos!

    • Erstens handelt es sich dabei um eine Person aus dem Betreuerstab des B-Kaders, der A-Kader ist davon nicht betroffen und zweitens hatte die positiv getestete Person wohl keinen Kontakt zu den Athleten, weil er alleine angereist war und nicht wie die polnische Mannschaft stundenlang mit mehreren Leuten in einem Kleinbus unterwegs war.
      Nachdem das positive Ergebnis da war, wurde die betreffende Person sofort wieder nach Hause geschickt.
      So dass alles korrekt gelaufen ist.
      Also schreib bitte nicht so etwas wenn du keine Ahnung hast

  3. Als polnischer Fan freuen mich eure Kommentare,Nachgeschmack bleibt.Ist euch bekannt,dass der Physiotherapeut der deutschen Springer zu gleicher Zeit positiv getestet wurde und….

    • Der deutsche Physio war von der Nationalen Gruppe somit eh kein Kontakt zu den Topspringern und im DSV hatte man zwischen Anreise und Testergebnissen kein Kontakt, der Physio war somit nicht mit Springern im Kontakt.

    • Der Physiotherapeut der nationalen Gruppe…. Der bevor er nach dem Weihnachtsurlaub zur Mannschaft gestoßen ist getestet wurde und positiv war. Das ist doch null vergleichbar mit nem Springer der mit der Mannschaft angereist ist…
      Und was für ein Nachgeschmack, keiner hat diesen Test extra positiv gemacht. Es gibt nunmal Tests die falsch sind. Da kann aber keiner was dafür. Man könnte drüber nachdenken einen Tag früher zu testen um denen die positiv getestet sind eine Chance zu geben noch einen weiteren Test zu machen um zu überprüfen ob das Ergebnis auch stimmt. So wie es jetzt der Fall war. Nur halt einen Tag zu spät.

  4. Moin
    Es freut mich sehr, dass das polnische Team wieder dabei ist.
    Jetzt kann die Vierschanzentournee richtig beginnen….
    Jetzt wäre es aber auch schön, wenn die polnischen Fans mal Ruhe geben. Es wurde alles getan, damit sie mitmachen dürfen und Thema ist beendet.
    Wobei ich genau weiß, was jetzt passiert. Die Polen springen ihrem zur zeitigen Leistungsstand entsprechend. Also mit 4 Mann zwischen Platz 5 und 15. Und dann wird hier wieder Gas gegeben…. Wir hätten alles dominiert, wenn wir auch Montag hätten dabei sein dürfen. Das kein Pole gewonnen hat liegt nur am deutschen Betrug usw…

    • Was reden Sie da für einen Quatsch? Sowohl Stoch, Kubacki als auch Zyla zeigten diese Saison schon Topsprünge, die locker reichen um zu gewinnen. Und ganz zu schweigen von den vorherigen Saisons! Sie sind nur momentan alle etwas außer Form aber trotzdem sind die deutschen Springer nicht besser (obwohl alle in Topform sind), nur die Norweger sind wirklich gut. Also mal halblang machen und Ruhe geben, Gruß aus Rostock Peter-Karl

      • Ja klar können die Polen gewinnen. Aber diese Saison waren sie halt noch nicht so stark und so wird es auch heute sein. Jede wette. Wir sprechen uns um 19 Uhr wieder…

        • Das kann man nicht voraussehen! Eisenbichler ist gestern richtig schlecht gesprungen obwohl er die besten Windbedingungen hatte (kaum Rückendwind + Aufwind). Selbst die Norweger patzen. Es ist momentan noch alles offen, denn kein einziger Springer ist so konstant wie z.b. Stoch die letzten 2-3 Jahre.

    • KO-Springen ist eine Farce und gehört abgeschafft.
      Dies wurde eingeführt, damit mehr Zuschauer kommen. Hat aber nichts gebracht.
      Wie zuverläsig sind die Corona-Tests???

  5. Eine super faire Lösung ! Da sieht man aber mal, was ein (evtl.) falscher Test für Auswirkungen haben kann! Gut, dass man zugunsten des Sports bzw. der Sportler entschieden hat. Viel Glück heute allen Springern!

  6. Wichtige Entscheidung hinsichtlich der WM! Man stelle sich vor man schließt eine ganze Mannschaft wenn es einen positiven Fall gibt. Da muss man sicher noch darüber diskutieren.

  7. Natürlich hätte ich es auch sehr schade empfunden, wenn Polen nicht dabei gewesen wäre, aber jetzt so ein Schnellschuss? Die Quali gestern war dann wohl für umsonst- hoffe, dass P. Aschenwald wenigstens das Siegergeld behalten darf *Witz* Ich schließe mich auch den Worten von Herrn Hetterich an und hoffe, dass es das letzte Mal, dass Corona bei der Tournee mitgespielt hat!!! Auch finde ich es schade, dass es nun keinen KO-Modus gibt. Man schimpft zwar manchmal drüber, aber irgendwie macht das dennoch auch einen Reiz der Tournee aus!

  8. OK, nach den Protesten, 36 Stunden Chaos (die Infos haben die Journalisten verteilt und nicht FIS Sprecher, nicht Tournee-Sprecher) wurde die Sache geregelt, es bleibt die Frage wer war/ist der „verschwundener“ Physiotherapeut..Es geht wirklich so einfach ? Wem hat er die Muskeln massiert? Warum ist das Gesundheitsamt so „großzügig“? An die Erklärung glaubt doch kein Mensch? Ich würde nicht wollen die Lift-Gondel mit Geiger, Eisenbüchler & Co zu teilen!! Es besteht Verdacht,dass Infektion sgesetzt nicht eingehalten wurde.

  9. Sehr gut! Freuen wir uns auf spannende Springen mit allen Teilnehmern.

    Die Situation ist sicherlich für alle Springer nicht so einfach. Die ganzen Maßnahmen, Tests und das ganze Drumherum durch Corona bei den Wettbewerben geht sicherlich den meisten auf den Keks.
    Aber es muß nunmal sein. Gesundheit geht vor.

    Schließlich müssen wir uns im normalen Leben zurzeit auch an gewisse Abstands- und Hygiene-Regeln halten. Obwohl sie manchmal wirklich nerven.

    Bleibt alle schön gesund und seid nett zueinander.

  10. Diese Entscheidung freut mich sehr
    für die Polen und die gesamte Veranstaltung
    Ohne die polnischen Springer hätte der Sieg in der Vierschanzen Tournee, von wem auch immer, einen faden Beigeschmack
    Die Qualifikation gestern unterstreicht einmal mehr die schlechte Leistung und mangelnde Kompetenz der Jury unter der Leitung eines Skisprung Fachmanns aus einem Skisprung Niemandsland Italien
    So etwas hätte es unter einem Walter Hofer nicht gegeben
    Mit Vorfreude auf eine tolle Vierschanzen Tournee
    Ein Skisprung Fan seit Kindesbeinen und das aus dem Skisprung Mekka Ruhrpott

    • Das würde mich auch interessieren. Habe extra meine Arbeits-Termine so gelegt, dass es pünktlich 16:30 losgehen sollte.
      Ist 16:00 jetzt eine Verschiebung nach vorn, weil 12 Starter mehr da sind?

    • Finde ich auch! Weiter so! Du wirst mir richtig sympathisch obwohl ich dich noch nie mochte! Und nun trink dein Hartz 4 Bier weiter! Gruß Peter-Karl

      • Du Penner selber Harz 4 .Frage Dich wer arbeitet meinst in Deutschland ,gerade da wo kein Deutsche seine Hände sauber macht!!! Altenpflege, Krankenhäuser, Spargel,Fleisch,Obst Gemüse,Putzkolonnen,Transport, Hochqualifizierte Spezialisten,Techniker, Bauingenieure usw. Kein einzige Deutsche ist Hartz4 Empfänger????? Alle Arbeiten als Chefs mit Polnischen Arbeiter was in Polen ihre Beruf gelernt haben und hier für klein Geld arbeiten !Das siehst du nicht!!! Nur HASS wie immer.Du bist einfach Krank!!!! Geht zum Arzt!! Kenne viele sehr gute Polnische Ärzte.Gruss Eumann

      • Das ist Skispringen wie ich es seit meiner Kindheit liebe. Alle waren bestürzt das Polen nicht dabei sein sollte. Und alle haben sich zusammen gesetzt um eine Lösung zu finden. Ohne Polen wäre es echt doof gewesen. Die Skisprungfamilie halt, bei der es nicht nur um den Sieg geht. In der man sich nicht freut, wenn einem Konkurrenten ein Mißgeschick passiert. Davon könnten sich z.B. die Fußballer, eine Scheibe abschneiden.

  11. Richtige Entscheidung und einzig wahre Lösung gefunden!!! So hat der Auftakt gleich mal nen Retro-Touch aus den 80ern, ohne KO-System und Vorqualifikation.

    • Genau richtig geschrieben, die Qualifikation Gestern war nicht angemessen und das komische K O Springen ist veraltet.und noch etwas ist veraltet,die Kommentatoren und der Experte im ZDF,einfach gruselig, bitte ,nehmt euch ein Beispiel an der ARD,mit einem großartigen Experten.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*