Verband gibt Bewerbung ab

Planica will erste Frauen-Skiflug-WM ausrichten

Nach der erfolgreichen Premiere des Frauen-Skifliegens im März in Vikersund tut sich nun auch in Slowenien etwas: Der Verband möchte in Planica die erste Skiflug-WM für die Frauen ausrichten und sie auch zum Weltcup-Finale einladen.

Die Disziplin Skifliegen ist seit jeher eng mit dem Namen Planica verbunden – kein Wunder, schließlich wurde diese Disziplin im „Tal der Schanzen“ geboren. 1972 fand hier die erste Skiflug-Weltmeisterschaft statt, sieben weitere sollten bis zum heutigen Tage folgen. Damit ist Planica Rekord-Ausrichter und es überraschte wenig, dass der slowenische Verband SZS am Mittwoch bekanntgab, sich auf die WM 2028 zu bewerben. Doch bei dieser dann achten Ausgabe der Skiflug-WM soll auf der Letalnica Bratov Gorisek wieder einmal Geschichte geschrieben werden.

„In unserer Kandidatur haben wir den Vorschlag unterbreitet, dass die Skiflug-WM 2028 die erste für die Frauen werden soll“, hielt SZS auf ihrer Homepage fest und begründete dies mit der angestoßenen Entwicklung des Frauen-Skifliegens: „In den nächsten fünf Jahren können wir eine größer werdende Zahl von Athletinnen erwarten, die auf Skiflugschanzen zu sehen ist. Und genau das dürfte schlussendlich zu einer Skiflug-WM führen.“ Die Entscheidung darüber fällt im nächsten Jahr beim Kongress des Internationalen Ski- und Snowboardverband (FIS) in Island.

Weltcup-Finale als Zwischenstation Richtung erster Skiflug-WM

Die SZS-Pläne führen sogar noch weiter: In der Saison 2024/2025 sollen die Frauen zum zweiten Mal im Programm des Weltcup-Finals in Planica sein. Anders als noch 2014, als aufgrund des Umbaus der Skiflugschanze auf die Großschanze ausgewichen werden musste, sollen sie dann auch Skifliegen dürfen. Das würde bedeuten, dass bis zur angedachten ersten Skiflug-WM im Jahr 2028 drei Weltcup-Veranstaltungen für die Frauen auf der wohl schwierigsten Skiflugschanze stattfinden könnten. Für Planica ist dies bereits der zweite Anlauf, nachdem die erste Bewerbung von der FIS abgelehnt wurde.

Vikersund wollte bereits im 2021 das erste Skifliegen organisieren, doch auch dieser Vorschlag wurde seinerzeit abgelehnt. Nachdem jedoch am 19. März diesen Jahres diese offizielle Premiere im Rahmen der Raw-Air-Tour mit 15 Teilnehmerinnen erfolgreich über die Bühne ging, treiben die nationalen Verbände die Entwicklung voran: Norwegen hatte jüngst beim Frühjahrsmeeting der FIS einen zusätzlichen Wettkampf in Vikersund für die kommende Saison sowie einen Weltcup-Status für das Skifliegen beantragt.

Auch der Deutsche Skiverband (DSV) zeigte sich an einer Ausrichtung eines Skifliegens für die Frauen in der kommenden Saison in Oberstdorf interessiert. Auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze soll am 25. Februar 2025 ein Skifliegen in ähnlichem Format wie bei der Premiere von Vikersund stattfinden, sodass nach zwei Trainingstagen der Wettkampf steigen soll. Dieses Format muss aber ebenso wie die Teilnehmerzahl und der Termin noch vom FIS-Skisprung-Komitee bei dessen Meeting Anfang Mai in Dubrovnik (Kroatien) abgesegnet werden.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Luis Holuch 507 Artikel
Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-WM 2020, sowie die FIS-Classics-Serie und die Continentalcup-Finals der Nordischen Kombination.

3 Kommentare

  1. Da ist Vorsicht geboten. In Vikersund und Oberstdorf können die beste 15 Problemlos fliegen. Am Kulm und in Planica kann sehr schnell für die Damen gefährlich werden. Und bitte unterstellt mir nicht sofort Frauen Diskriminierung. Bei Herren ist die Leistung Unterschied enorm. Bei der Damen wird das noch mehr. Ich finde in der kommenden Saison 2 Fliegen für die Damen ok. Vielleicht soll man 20 Springerin zulassen und dann analysieren. Und für Saison 24/25 neu bewerten.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*