Vierschanzentournee-Sieger macht Schluss

Politik statt Skispringen: Jakub Janda beendet Karriere

Foto: Winterszus

Im Alter von 39 Jahren beendet Jakub Janda seine Karriere als Skispringer. Der Grund ist kurios: Der ehemalige Vierschanzentournee-Sieger wechselt in die Politik. Nach dem Weltcup in Wisla wird der Tscheche Abgeordneter im tschechischen Parlament.

Mitte Oktober wurde Jakub Janda für die Demokratische Bürgerpartei (ODS) ins tschechische Parlament gewählt – jetzt hängt der ehemalige Vierschanzentournee-Sieger für das Amt als Abgeordneter seine Skier an den Nagel.

„Ich werde meine Karriere als Skispringer mit dem ersten Weltcup in Wisla beenden“, teilte Janda gegenüber tschechischen Medien mit: „Einen Ski springenden Parlamentarier gab es bislang noch nicht.“

Bereits seit neun Jahren ist Janda in der Regionalpolitik aktiv. Seine größten Erfolge feierte der Tscheche in der Saison 2005/2006, als er die Vierschanzentournee und anschließend auch den Gesamtweltcup gewonnen hat. Während seiner Karriere feierte er insgesamt sechs Weltcupsiege.

Über Marco Ries 378 Artikel
xxx

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*