Vierschanzentournee-Sieger macht Schluss

Politik statt Skispringen: Jakub Janda beendet Karriere

Foto: Winterszus

Im Alter von 39 Jahren beendet Jakub Janda seine Karriere als Skispringer. Der Grund ist kurios: Der ehemalige Vierschanzentournee-Sieger wechselt in die Politik. Nach dem Weltcup in Wisla wird der Tscheche Abgeordneter im tschechischen Parlament.

Mitte Oktober wurde Jakub Janda für die Demokratische Bürgerpartei (ODS) ins tschechische Parlament gewählt – jetzt hängt der ehemalige Vierschanzentournee-Sieger für das Amt als Abgeordneter seine Skier an den Nagel.

„Ich werde meine Karriere als Skispringer mit dem ersten Weltcup in Wisla beenden“, teilte Janda gegenüber tschechischen Medien mit: „Einen Ski springenden Parlamentarier gab es bislang noch nicht.“

Bereits seit neun Jahren ist Janda in der Regionalpolitik aktiv. Seine größten Erfolge feierte der Tscheche in der Saison 2005/2006, als er die Vierschanzentournee und anschließend auch den Gesamtweltcup gewonnen hat. Während seiner Karriere feierte er insgesamt sechs Weltcupsiege.

Über Marco Ries 501 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

1 Kommentar

  1. Lieber Marco,
    tausend Dank für diese fantastische Website! Ich habe einen paradoxen Eindruck, als sei diese Seite genau für mich, für meine speziellen Bedürfnisse als Skisprungfan, geschaffen worden … Okay, die Exklusiv-Rubrik könnte noch etwas mehr Stoff vertragen. In der Rubrik „Geschichte“ ist übrigens der neue Skiflug-Weltrekord noch nicht eingetragen. Das ist aber auch das Einzige, was mir als verbesserungsfähig aufgefallen ist. Ich vermute mal, dass mein Schwiegersohn Benjamin Wüst (SWR, Du kennst ihn ja) sehr oft auf Deine Seite schaut (wenngleich eher diskret). Bist Du eigentlich auch auf YOUTUBE aktiv?
    Herzliche Grüße
    Wolfgang

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*