Raw Air

Robert Johansson gewinnt Qualifikation am Holmenkollen in Oslo

Robert Johansson sorgt für Jubel bei den Gastgebern zum Auftakt der diesjährigen „Raw Air“. Der Norweger sichert sich den Qualifikationssieg am Holmenkollen und lässt Kamil Stoch hinter sich. Markus Eisenbichler wird bester DSV-Skispringer.

Ein norwegischer Skispringer ist erster Gesamtführender der Raw-Air-Tour 2019. Mit seinem Qualifikationssieg am berühmten Holmenkollen in Oslo sicherte sich Robert Johansson am späten Freitagabend die beste Ausgangsposition für die nächsten zehn Tage. Dann kämpfen die weltbesten Skispringer beim norwegischen Pendant zur Vierschanzentournee um ein Extra-Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro.

Mit einem Sprung auf 132 Meter sicherte sich Robert Johansson am Freitagabend den Qualfikationssieg in Oslo. Der 28-Jährige erzielte insgesamt 140,6 Punkte und setzte sich damit klar gegen Kamil Stoch aus Polen durch, der auf 130 Meter (136,1 P.) kam. Den dritten Platz belegte vor äußerst spärlich besetzten Zuschauerrängen der junge Slowene Timi Zajc mit 129,5 Metern (135,1 P.).

Sechs DSV-Skispringer qualifiziert

Die deutschen Skispringer haben sich am ersten Tag der Tour wenig glanzvoll präsentiert. Markus Eisenbichler, Dreifach-Weltmeister von Seefeld, belegte mit einem Sprung auf 126 Meter als bester Deutscher den achten Platz. Stark präsentierte sich nach einem bereits guten Training der Willinger Stephan Leyhe als Zehnter.

» Re-LIVE: So lief die Qualifikation am Holmenkollen

Daneben haben sich aus der deutschen Mannschaft auch Karl Geiger (17.), Constantin Schmid (29.), Andreas Wellinger (40.) und Martin Hamann (41.) qualifiziert.

Kraft und Kobayashi mit dabei

Stark in die dritte Ausgabe der „Raw Air“ ist auch Stefan Kraft aus Österreich gestartet. Der erste Gesamtsieger vor zwei Jahren belegte in der Qualfikation den vierten Platz, gefolgt von den beiden Japanern Yukiya Sato (5.) und Ryoyu Kobayashi (6.). Auch Michael Hayböck (7.) und dem Polen Jakub Wolny (9.) gelang zum Auftakt der Sprung unter die Top Ten.

Prominente Quali-Opfer

24 der insgesamt 74 Athleten verpassten bei teils wechselhaften Bedingungen das Einzelspringen am Sonntag.

Prominenteste Opfer der Vorausscheidung waren die beiden Norweger Halvor Egner Granerud und Anders Fannemel, die nicht über die Plätze 54 bzw. 64 hinaus gekommen sind. Auch der Schweizer Andreas Schuler (52.), der Slowene Anze Semenic (65.) und Pius Paschke aus Deutschland (66.) sind vorzeitig ausgeschieden.

» Event-Übersicht: Programm & Infos zur Raw Air in Oslo

Einer von insgesamt 16 Wertungssprüngen, die in die zusätzliche Gesamtwertung der „Raw Air“ einfließen, liegt hinter uns. Fortgesetzt wird das Programm mit dem Team-Wettbewerb am Samstag. Um 13:20 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 14:30 Uhr (alles live bei skispringen.com) folgt der Wettkampf.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 644 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*