Norweger reist vorzeitig ab

Marius Lindvik verzichtet auf Skiflug-WM in Planica

Das norwegische Team geht ohne Marius Lindvik in die Skiflug-WM in Planica. Der zweifache Weltcupsieger hat freiwillig seine Teilnahme zurückgezogen und bereits die Heimreise angetreten.

Noch vor dem ersten Trainingsflug am Donnerstag gibt es einen Rückzug im norwegischen Team. Wie der Norwegische Verband mitteilte, wird Marius Lindvik nicht an der Skiflug-WM in Planica teilnehmen. Der 22-Jährige sieht sich nicht in einer Verfassung, mit der er an den Titelkämpfen teilnehmen sollte. Durch seinen Rückzug verkleinert sich das Aufgebot der Skandinavier auf sechs Athleten.

„Es geht darum, mental gut auf das Skifliegen eingestellt zu sein, weil es eine extreme Herausforderung ist. Aus diesem Grund werde ich in Planica nicht an den Start gehen“, wird Lindvik zitiert. „Es war ein schwieriger Saisonstart für mich, sowohl in mentaler als auch physischer Hinsicht. Die Situation hat mental an mir gezehrt und ich hatte nicht das Vertrauen in meine Sprünge“, so Lindvik weiter: „Ich habe zwar daran gearbeitet, muss aber auch so ehrlich mit mir selbst sein und mir eingestehen, dass meine Sprünge und mein Selbstvertrauen für das Skifliegen nicht ausreichen.“

Überraschender Rückzug von Lindvik

Diese Entscheidung kommt überraschend, schließlich war der zweifache Junioren-Weltmeister von 2018 erst am vergangenen Sonntag in Nischni Tagil als Dritter erstmals in der laufenden Saison aufs Podest gesprungen. „Ich habe großen Respekt vor Marius‘ Mut, so offen damit umzugehen. Wir stehen in dieser Entscheidung zu 100 Prozent hinter ihm“, kommentierte Cheftrainer Alexander Stöckl, der auch auf ein gewisses Risiko verwies: „Wir wissen alle, was das Skifliegen den Athleten abverlangt und, dass es immer ein Gefahrenpotenzial gibt.“

Der Zweitplatzierte der Vierschanzentournee 2019/2020 befindet sich bereits auf der Heimreise. Diese habe aber nichts mit einer Corona-Infektion zu tun, stellte der Verband klar, um aufkommende Spekulationen zu vermeiden. Lindvik gehörte zum Tross, der per Charterflug aus Russland nach Slowenien eingereist war. Sämtliche Passagiere waren nach der Landung in Ljubljana negativ getestet worden.

Durch Lindviks Rückzug besteht das Norwegische Aufgebot für die Skiflug-WM in Planica nun aus sechs Athleten. Daniel-André Tande ist als Titelverteidiger gesetzt, zudem sind auch der Gesamtweltcupführende Halvor Egner Granerud, Robert Johansson, Johann André Forfang und Anders Haare, sowie Flug-Neuling Sander Vossan Eriksen mit dabei. Neben Tande darf Alex Stöckl vier weitere für die Qualifikation nominieren.

Auch interessant: In letzter Minute springt Stefan Kraft noch auf den Zug zur Skiflug-WM auf – der Weltrekordhalter meldet sich fit für die Titelkämpfe in Planica.

Über Luis Holuch 193 Artikel
Ist seit Kindesbeinen an sport- und skisprungverrückt. Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-WM 2020 in Oberwiesenthal.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*