Nach Corona-Infektionen

Stefan Kraft dabei: Sechs ÖSV-Skispringer zur Skiflug-WM nach Planica

Foto: GEPA

Nach zahlreichen Corona-Infektionen war die österreichische Mannschaft für die Skiflug-WM lange Zeit ungewiss. Jetzt steht fest, dass auch Stefan Kraft zum ÖSV-Aufgebot in Planica gehört.

Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte, werden sechs Athleten die österreichischen Farben zumindest im Training am Donnerstag vertreten. Cheftrainer Andreas Widhölzl hat demnach Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Philipp Aschenwald, Clemens Leitner und Timon-Pascal Kahofer für die Titelkämpfe in Slowenien nominiert.

Vor allem der Start von Stefan Kraft galt lange Zeit als ungewiss. „Ich fühle mich alles andere als fit“, sagte der Gesamtweltcup-Sieger des vergangenen Winters noch vor wenigen Tagen. Nachdem Kraft sowie alle anderen Beteiligten negativ getestet wurden, ist nun die vom ÖSV vorgeschriebene medizinische Untersuchung am Mittwoch positiv verlaufen.

„Ich möchte nicht länger zuhause sitzen“

„Die Vorbereitung ist sicher nicht ideal, aber noch eine Woche warten, das hat auch keinen Sinn. Ich möchte nicht noch länger zuhause sitzen und mir die WM im Fernsehen anschauen mit dem Wissen, dass ich eigentlich dabei sein könnte“, erklärte Stefan Kraft vor der Abreise ins berühmte „Tal der Schanzen“.

Insgesamt acht ÖSV-Skispringer und Cheftrainer Widhölzl haben sich im Saisonverlauf mit dem Coronavirus infiziert – zu früh kommt die Skiflug-WM dabei für diejenigen Athleten, die erst am vergangenen Wochenende in Nischni Tagil positiv getestet wurden.

„Wir haben entschieden, sechs Athleten mit nach Plancia zu nehmen. Der Grund ist, dass wir bis zuletzt nicht gewusst haben, welche Springer aus der ersten Trainingsgruppe dabei sein können“, erklärte Andreas Widhölzl und ergänzte: „Nach den beiden Trainingssprüngen am Donnerstag werden wir entscheiden, welche vier Athleten noch am selben Tag in der Qualifikation für den WM-Bewerb an den Start gehen und welcher Athlet unsere Reserve ist.“

Auch interessant: Auch der DSV hat sechs Athleten für die Skiflug-WM nominiert, muss die Mannschaft vor der Qualifikation aber auf vier reduzieren. Drei der Startplätze sind bereits vergeben.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*