Bundestrainer Horngacher nominiert

DSV mit sechs Skispringern zur Skiflug-WM nach Planica

Bundestrainer Stefan Horngacher nominiert sechs Athleten für die Skiflug-WM. Drei davon sind für die Qualifikation bereits gesetzt, die übrigen duellieren sich um den verbliebenen vierten Startplatz.

Wie Bundestrainer Stefan Horngacher am Mittwoch bei einer Pressekonferenz bekannt gab, werden sechs deutsche Skispringer das offizielle Training in Planica bestreiten. Nominiert wurden demnach Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Pius Paschke, Severin Freund, Constantin Schmid und Martin Hamann. Nicht dabei ist Olympiasieger Andreas Wellinger, der in einer bislang schwachen Saison nach langer Verletzungspause noch keine Weltcuppunkte gesammelt hat.

Erst nach dem Training muss Horngacher das Team von sechs auf vier Athleten reduzieren, die dann in die Qualifikation starten dürfen. Eisenbichler, Geiger und Paschke haben ihren Startplatz schon sicher: „Es ist noch ein Platz offen, über den morgen nach den zwei Trainingssprüngen entschieden wird. Nach dem Training werden wir sehen, wer bei uns der vierte Mann ist“, sagte Horngacher.

Ein fünfter Springer soll als Ersatzmann in Planica bleiben, der sechste wird die Heimreise antreten. „Man hätte auch nur fünf Leute mitnehmen können, aber ich wollte die Chance nicht auslassen, jedem hier zweimal Skifliegen zu gönnen. Man kann das sonst nicht trainieren und das kann in Hinblick auf die nächsten Skiflug-Wettbewerbe jedem helfen, schon im Dezember die ersten Flüge zu machen“, erklärte Bundestrainer Stefan Horngacher.

Besondere Hoffnungen ruhen neben Eisenbichler auch auf Karl Geiger, der zuletzt auf das Weltcup-Wochenende in Nischni Tagil verzichtet hat. „Leider ist sein Kind noch nicht zur Welt gekommen, aber es war ganz wichtig, dass er nach Hause gefahren ist“, sagte Horngacher und ergänzte: „Man merkt, dass er sich auf das Skifliegen freut. Er kommt hochmotiviert nach Planica und wird uns gute Flüge zeigen.“

Auch interessant: Nach den neuesten Corona-Fällen innerhalb des Skispringens stellen sich vor der Skiflug-WM viele Fragen. skispringen.com gibt einen Überblick über die Lage und beantwortet die wichtigsten Fragen.

Über Marco Ries 705 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

4 Kommentare

  1. Hallo, bin zum erstenmal hier. Sicher auch zum letzten Mal. Wollte qualifizierte Kommentare zum Skispringen lesen. Der Ton ist mir zu rüde und zu unqualifiziert. Schade für die die es seriös angehen

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*