Sommer-Grand-Prix

Ziga Jelar gewinnt Qualifikation in Hinterzarten

Ziga Jelar sichert sich überraschend den Qualifikationssieg in Hinterzarten. Der junge Slowene lässt Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer knapp hinter sich. Alle sechs DSV-Skispringer qualifizieren sich für das „Heimspiel“ im Schwarzwald.

Ziga Jelar ist der Überraschungsmann zum Auftakt des Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten. Der 21-jährige Slowene erzielte in der Qualifikation für das Einzelspringen am Samstag mit 104 Metern die Bestweite und ließ mit insgesamt 130,7 Punkten den österreichischen Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer (102,5 m; 129,7 P.) knapp hinter sich. Den dritten Platz der Qualifikationswertung belegte WM-Bronzemedaillengewinner Killian Peier aus der Schweiz mit 103,5 Metern (129,1 P.).

Die Zuschauer im Adler-Skistadion bekamen eine sportlich hochklassige Qualifikation zu sehen. Ein aufziehendes Gewitter nach hochsommerlichen Temperaturen am Mittag bereitete Athleten wie Verantwortlichen keine ernsthaften Probleme.

Alle sechs DSV-Skispringer qualifiziert

Die deutschen Skispringer sind bei der Einzel-Entscheidung am Samstagabend in voller Mannschaftsstärke vertreten. Angeführt vom Sachsen Richard Freitag, der mit 101,5 Metern den vierten Platz der Qualifikation belegte, hat sich das Team des neuen Bundestrainers Stefan Horngacher geschlossen für das erste Heimspringen des Sommers qualifiziert.

Neben Freitag überzeugten vor allem die beiden Bayern Karl Geiger (6.) und Weltmeister Markus Eisenbichler (9.). Außerdem kämpfen morgen Stephan Leyhe (14.), Constantin Schmid (16.) und Martin Hamann (30.) um wichtige Grand-Prix-Punkte.

Polen schwächeln in der Quali

Nach ihrem Heimsieg zum Auftakt in Wisla mussten die polnischen Skispringer deutlich Federn lassen – einzig Maciej Kot schaffte als Achter den Sprung unter die top Ten. Stark hingegen die beiden Japaner Naoki Nakamura (5.) und Yuken Iwasa (7.). Der Norweger Mariuns Lindvik (9.) komplettierte die Top Ten punktgleich mit Eisenbichler.

Am Samstag steht ab 11:55 Uhr zunächst das Mixed-Teamspringen auf dem Plan. Am Abend startet um 17:15 Uhr zunächst der Probedurchgang, bevor um 18:20 Uhr (alles live bei skispringen.com) zum Abschluss das Herren-Einzel folgt.

Jetzt LIVE: Die Skispringerinnen tragen in Hinterzarten ihren Grand-Prix-Auftakt aus. Bei skispringen.com können Sie das Einzelspringen der Damen im Live-Stream des SWR verfolgen!

Über Marco Ries 599 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*