Weltcup in Nischni Tagil

Sondre Ringen ersetzt Andreas Stjernen

Vor dem Weltcup-Wochenende im russischen Nischni Tagil kommt es in der norwegischen Mannschaft zu einer Veränderung. Dabei rückt der 22-jährige Sondre Ringen ins Team.

Wie der norwegische Skiverband am Montag offiziell bestätigt hat, rückt Sondre Ringen für das Weltcup-Wochenende im russischen Nischni Tagil in die Mannschaft von Cheftrainer Alexander Stöckl. Für den Skispringer aus Oslo ist es erst die zweite Weltcup-Teilnahme der Karriere.

Nicht mehr dabei ist hingegen Andreas Stjernen, der sowohl beim Auftakt in Wisla, als auch am vergangenen Wochenende in Kuusamo ohne Weltcuppunkte geblieben ist. „Mir fällt es momentan schwer, die Fehler abzustellen. Also gehe ich nach Hause, um ein paar Trainingssprünge zu absolvieren. Hoffentlich werde ich neue Erkenntnisse gewinnen, wenn ich zuhause springe“, so Stjernen.

Wie Alexander Stöckl mitgeteilt hat, soll Stjernen übernächste Woche beim Weltcup in Titisee-Neustadt zurückkehren – dann in hoffentlich besserer Form. „Wir haben uns darauf geeinigt, dass er bis dahin zuhause trainieren wird“, so der Cheftrainer.

Skisprungsaison ist auch Wettsaison: Unter diesem Link erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Wettanbieter. Bei Sportwetten.net gibt es zudem weitere Informationen sowie Erfahrungsberichte.