Horngacher nominiert Mannschaft

Stephan Leyhe verpasst Olympia-Entscheidung auf der Großschanze

Stephan Leyhe wird die Olympia-Entscheidung auf der Großschanze im Einzel verpassen. Wie der DSV bestätigt hat, wird der Willinger nach schwachen Trainingsleistungen nicht für die dritte Medaillenchance der Skispringer nominiert.

Weil Bundestrainer Stefan Horngacher vor der Qualifikation für die Einzel-Entscheidung auf der Großschanze (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos) einen Springer aus der fünfköpfigen Mannschaft streichen musste, wird Stephan Leyhe die zweite Einzel-Entscheidung der Skispringer bei den Olympischen Winterspielen in Peking verpassen.

Neben Karl Geiger und Markus Eisenbichler hat Horngacher auch Constantin Schmid und Pius Paschke nominiert. Letzterer musste bei den ersten beiden Medaillen-Entscheidungen auf der Normalschanze noch zuschauen.

Der Skispringer vom SC Willingen war über beide Trainingstage der schwächste Skispringer aus der Mannschaft von Horngacher, in den insgesamt sechs Trainingsdurchgängen kam der 30-Jährige nicht über den 20. Platz hinaus. Auch ein Einsatz bei der abschließenden Team-Entscheidung am Montag ist unwahrscheinlich.

Mehr dazu gleich hier bei skispringen.com.

38 Kommentare

  1. Ich finde es gut,dass Horngacher ihn nochmals für die Trainingsprünge einsetzt wer weiß,vielleicht hat er ja auch mal mehr Glück wie die Tage zuvor.

  2. Schade für Stephan Leyhe, hätte es ihm gegönnt bei der Einzelentscheidung auf der Großschanze nominiert zu werden. Aber, (das war auch bei der WM in Seefeld vor 3 Jahren so),sollte einer zumindest von den 4 DSV-Adlern nicht im zweiten Durchgang sein (was ich auch keinem gönnen würde, da das Skispringen im Gegensatz zum Fußball oder Formel 1 ein wahres TEAM-EVENT ist), würde er sicherlich für das Teamspringen morgen nachrücken.

  3. An alle, die es immer noch nicht begreifen: natürlich hätte Horngacher den Severin mitnehmen können. Aber der hätte dann gar nicht springen dürfen, _weil_er_die_Olympianorm_nicht_erfüllt_hat!

      • Ja, bibi, sag doch mal, was macht es dann für einen Sinn? Merket auf, ihr alle, die ihr findet, dass Horngacher Severin Freund hätte mitnehmen sollen! Hier kommt die Antwort für jeden, der zu dösig ist, seinen eigenen Kopf zu benutzen…

        • beleidigend musst du nicht werden, aber wahrscheinlich kannst du Arme ja nicht anders … was nützt es Severin, wenn er bei Olympia dabei ist und keinen Einsatz bekommt? Vielleicht erleben wir bei der Schiflug-WM ja eine Überraschung

          • Wie bitter, dass nicht einmal du das knifflige Rätsel lösen kannst… kleiner Tipp: es hätte gar keinen Sinn! Er könnte sich vielleicht Peking ansehen und abends chinesisch essen gehen, aber er dürfte eben nicht am Wettbewerb teilnehmen. So schwierig? 😉

      • Ist etwas unfair. Wie wir alle wissen, ist er 2019/20 der beste deutsche Skispringer gewesen und hat auch schon einiges gewonnen. Raw Air Trondheim 2. Platz erkämpft, nach Sturz mit dem weitesten Sprung trotzdem noch 5. im Gesamtweltcup. Lange Verletzungspause, Comeback im Oktober 2021 und gleich gut mit eingestiegen. Ausgerechnet jetzt will es nicht klappen……..

      • Nicht genug informiert? Stephan Leyhe ist der Drittbeste deutsche Skispringer im Weltcup. Da muss man ihn berücksichtigen. Man hat karl Geiger und die anderen erlebt wie zäh es gelaufen ist bis heute. Die Luke 20 hat heute allen ein besseres Erhemis gebracht, warum nicht gleich so? Mit Sicherheit hätte Stephan Leyhe da auch bessere Sprünge gemacht. Ich drücke weiterhin die Daumen

  4. Sehr schade für Stephan Leyhe. Ich habe es ihm so gegönnt bis zum Ende der Wettkämpfe sich qualifizieren zu können. Vielleicht wäre heute sein Tag. Der sympathische DSV-ADLER kommt wieder. Ich drücke ihm weiterhin die Daumen.

  5. Ich denke, dass die Entscheidung ok ist. Jeder Springer kennt die Regeln hinsichtlich der Springerauswahl durch den Trainer. Markus Eisenbichler hat auch sportlich vorbildlich die Entscheidung zu seiner Nichtnominierung beim Mixed-Team hingenommen, obwohl die Medaillenchancen im Vorfeld des Wettbewerbes gross waren. Alles gut. Drücken wir die Daumen.

  6. Ich finde es für Stefan Leyhe sehr schade, vor allem dass er mit der Schanze nicht gut zurechtkommt wie er selbst beschreibt, da er sonst bestimmt besser gesprungen wäre. Der sehr sympathische Springer im deutschen Team hätte die Chance verdient weiter zu machen. Ich wünsche ihm trotz der Enttäuschung dass er heute nicht nominiert wurde alles Gute für seine weiteren Wettkämpfe.

  7. Skisprung-Anzugs-regelung komplett abschaffen. Bis auf Skilängen-Messunge. Dann können Sportler nicht manipulieren und die Anzugs-Kontrolleure/innen sind überflüssig. Ganz einfach. Gab es mal im Schwimmen

    • Mit den Disqualifizierungen der Damen im Mix – Springen wurden die besten Springerinnen aussortiert, um die schwächeren Ländern zu bevorteilen und den eine Medaillenchance zu geben.

  8. Ich denke Horngacher hat sich eh verschlissen. So richtige Entwicklung mit ihm war schon länger nicht mehr zu sehen.Verunsicherte Topspringer und die sogenannte 2. Reihe spielt schon länger keine Rolle mehr. Nehmt doch mal den Toni Innauer

  9. Habt ihr die je drei Trainings gestern und heute verfolgt? Stephan ist einfach leider wirklich nicht gut gesprungen. Da es sich zwischen ihm und Pius, der jedes Mal klar besser war, entschieden hat, ist für mich die Wahl vollkommen nachvollziehbar.

  10. Die besten sollen starten. Bei M. Eisenbichler war es im Mixed Wettbewerb genau so.
    Es ist immer traurig wenn jemand zuschauen muss und selber nicht springen darf.‍♂️

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*