Straub und Karpiel gewinnen in Oberwiesenthal

Ramona Straub und Kamila Karpiel machen die Siege beim Continentalcup in Oberwiesenthal unter sich aus. Die DSV-Skispringerin Straub zeigt sich nach dem Sieg vor heimischem Publikum überrascht.

Beim ersten von nur zwei Wettkampf-Wochenenden im Rahmen des Continentalcups der Skispringerinnen in dieser Saison machten eine deutsche sowie eine polnische Skispringerin die Siege unter sich aus.

Vor heimischem Publikum glänzte die 23-jährige Ramona Straub vom SC Langenordnach am Freitagabend mit Sprüngen auf 96,5 und 95 Meter sowie insgesamt 237,2 Punkten. Die Polin Kamila Karpiel sprang mit 98 und 98,5 Metern (233,7 P.) zwar in beiden Durchgängen weiter als die deutsche Skispringerin, kassierte bei besseren Bedingungen aber teils deutliche Punktabzüge und belegte somit nur den zweiten Platz, gefolgt von der Japanerin Ren Mikase (92,5 und 92,5 m; 214,9 P.).

Ramona Straub: „Das war nicht vorhersehbar“

„Ich bin noch völlig überrascht, das war nicht vorhersehbar. Es war ein mega entspannter Wettkampf“, freute sich Straub nach dem Wettkampf. Kurios: Weil der Lift an der Schanze ausgefallen ist, nahm die später siegreiche Straub einen besonderen Service einer verletzten Teamkollegin in Anspruch. „Das war echt witzig, weil uns Henriette Kraus, die sonst mit im Team ist, mit dem Shuttle nach oben gefahren hat.“

15-jährige Polin dominiert zweiten Wettkampftag

Beim zweiten Wettkampf am Samstagvormittag war die am Vortag noch zweitplatzierte Polin dann nicht zu bezwingen. Mit Sprüngen auf 98 und 89,5 Meter erzielte Kamila Karpiel insgesamt 199,3 Punkte und setzte sich deutlich gegen Ramona Straub (83,5 und 90 m; 182,1 P.) und die Russin Anna Shpyneva (86,5 und 79 m; 161,1 P.) durch.

„Ich bin immer noch total geschockt, was ich an diesem Wochenende geleistet habe. Erst in der Materialkontrolle habe ich realisiert, dass ich das heutige Springen gewinnen konnte. Mein Ziel ist es, jetzt noch einen Sommer-Grand-Prix mitzuspringen“, jubelte die erst 15-jährige Karpiel, die erst zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Continentalcup teilgenommen hat.

» Alle Termine im Überblick: Kalender des Continentalcup 2017 (Damen)

Der Continentalcup wird am 16. und 17. September mit den letzten beiden Stationen im norwegischen Trondheim beendet.

Über Marco Ries 378 Artikel
xxx

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*