Neuerung beim Kult-Weltcup

„Willingen Five“: Weltpremiere in der Olympia-Saison

Bei der Olympia-Generalprobe Mitte Februar in Willingen kommt es zu einer Weltpremiere: Erstmals wird mit „Willingen Five“ ein neuer Wettkampfmodus durchgeführt, der an „Raw Air“ erinnert, zusätzliche Spannung und ein üppiges Extra-Preisgeld verspricht.

Schon im Vorfeld der FIS-Herbstsitzung in Zürich hat der Internationale Skiverband (FIS) mitgeteilt, dass Willingen eines der Hauptthemen sein wird. Nun wurde offiziell bekannt gegeben, was bei der Olympia-Generalprobe vom 2. bis 4. Februar 2018 im Hochsauerland geplant ist: Mit „Willingen Five“ führt man erstmals ein neues Wettkampfformat ein, das an einem Weltcup-Wochenende neben den Tageswertungen eine neue Gesamtwertung umfasst.

In diese Extra-Gesamtwertung fließt neben den Wettkampfsprüngen bei den beiden Einzel-Wettbewerben am Samstag und Sonntag auch der Qualifikationssprung von Freitag ein. So können die Athleten bei insgesamt fünf Sprüngen punkten. Die Qualifikation gilt für beide Einzel-Wettbewerbe, eine zusätzliche Ausscheidung am Sonntag im Vorfeld des zweiten Einzelspringens entfällt.

Extra-Preisgeld von 25.000 Euro

Der „Willingen Five“-Gesamtsieger erhält zusätzlich zu den üblichen Prämien für die Tageswertung, ein Extra-Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Herren)

Das so genannte Leadershirt, also eine entsprechende Startnummer, wird täglich zum sichtbaren Zeichen an den Gesamtführenden überreicht. Die Ehrung des „Willingen Five Champions 2018“ erfolgt mit der Preisgeld-Scheckübergabe zum Abschluss des Kult-Weltcups am Sonntag.

Modus wertet Qualifikation zusätzlich auf

„Wir freuen uns beim Ski-Club Willingen sehr auf diesen neuen Wettkampfmodus bei unserem Weltcup, weil es von Anfang bis Ende auch um die Gesamtwertung geht und damit immer besonders spannend ist“, erklärte Jürgen Hensel, Präsident des SC Willingen und OK-Chef.

Der Modus erinnert an die „Raw Air“-Tour, die im vergangenen Winter erstmals ausgetragen wurde und auch 2018 mit Stationen in Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund stattfindet. Ähnlich wie bei dem norwegischen Pendant zur Vierschanzentournee erhält die Qualifikation dadurch eine besondere Aufwertung.

Neue Wettkampfserien werden auch im Weltcup der Skispringerinnen eingeführt, wie bei der FIS-Herbstsitzung in Zürich beschlossen wurde.

7 Kommentare

  1. Ich finde das die neuen Wettkämpfe wie RAW Air und die neue Wertungsart für Das Willingen Weekend das ja auch bei der RAW Air gilt für eine absolute Aufwertung des World Cups… erstens können die Athleten sich ein extra Preisgeld erarbeiten und auch für die Fans und Zuschauer wird das ganze interesanter und spannender..

  2. Ich würde mich nur freuen wenn auch Sommerwettkämpfe im Fernsehen übertragen würden.. wenigstens die Deutsche Meisterschaft und die wichtigsten Wettkämpfe könnten man übertragen…

  3. Ich liebe Skispringen im Sommer und im Winter das Highlight ist natürlichWillingen ich wohne in Winterberg-Niedersfeld das ist genau gegen über von Willingen brauche nur ca 3km über die Hochheide

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*