Volle Mannschaftsstärke in der Heimat

Zwölf Polen bestreiten Weltcup-Auftakt in Wisla

Gleich zum Saison-Auftakt setzt Polens Cheftrainer Stefan Horngacher auf volle Mannschaftsstärke und schickt die nationale Gruppe in Wisla an den Start. Zum zwölfköpfigen Aufgebot gehören die besten Springer des Sommers.

Sechs Startplätze stehen der polnischen Mannschaft beim Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla ohnehin zu – hinzu kommt die nationale Gruppe, die Cheftrainer Stefan Horngacher gleich zum Saisonstart und nicht etwa knapp zwei Monate später beim Zakopane-Weltcup einsetzen wird.

Mit Dawid Kubacki und Maciej Kot gehören die beiden Überflieger des vergangenen Sommer-Grand-Prix ebenso zum Aufgebot der polnischen Gastgeber wie Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch, auf dem in dieser Saison ebenso große Hoffnungen ruhen.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Herren)

Wie Sportdirektor Adam Malysz mitteilte, werden beim Saison-Auftakt außerdem Piotr Zyla, Jan Ziobro, Stefan Hula, Aleksander Zniszczol, Klemens Muranka, Bartosz Czyz, Przemyslaw Kantyka, Pawel Wasek und Jakub Wolny starten. Für die beiden 18-Jährigen Czyz und Wasek wird es der erste Weltcup-Einsatz ihrer Karriere sein.

Über Marco Ries 378 Artikel
xxx

6 Kommentare

  1. Ich hoffe, dass das volle Aufgebot der polnischen Mannschaft zum Auftakt in Polen Punkte sammeln werden. Ich erhoffe mir auch einen polnischen Gesamtführenden des Welt Cup nach den ersten Wettbewerben. Die Mannschaft hat sich erheblich geändert seit dem Antritt des Postens des Cheftteiners von Stefan Horngacher.

  2. Ich hoffe, dass das volle Aufgebot der polnischen Mannschaft zum Auftakt in Polen Punkte sammeln wird. Ich erhoffe mir auch einen polnischen Gesamtführenden des Welt Cup nach den ersten Wettbewerben. Die Mannschaft hat sich erheblich geändert seit dem Antritt des Postens des Cheftteiners von Stefan Horngacher.

  3. @ Bizepsrengo

    Selbstverständlich werden sie das! Ich weiß auch schon wie die Platzierungen sein werden. Nach dem Weltcup haben wir 12 polnische Gesamtführende!!!

    Und erneut…

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*