Fans glauben an starkes Freund-Comeback

Geht es nach den Skisprungfans, die sich an der „Frage der Woche“ bei skispringen.com beteiligt haben, wird Severin Freund nach seiner Verletzung ein starkes Comeback hinlegen. Der DSV-Skispringer trainierte nach seiner Hochzeit zuletzt in Norwegen.

Exakt ein halbes Jahr liegen die letzten WettkampfsprĂŒnge von Severin Freund inzwischen zurĂŒck. Nachdem sich der deutsche Skispringer nach Ende der Weltcupsaison 2015/2016 einer HĂŒftoperation unterziehen und eine mehrmonatige Zwangspause in Kauf nehmen musste, ist er vor knapp einem Monat auf die Schanze zurĂŒckgekehrt.

Jede Woche stellt skispringen.com eine „Frage der Woche“ zu einem der aktuell relevantesten Themen, die die Skisprungwelt bewegen. Bei der letzten Umfrage hat sich der Großteil der Skisprungfans fĂŒr ein starkes Comeback von Severin Freund ausgesprochen: 82 Prozent der Leser glauben daran, dass mit Freund spĂ€testens im Winter wieder zu rechnen ist („Ja, ihn muss man im Winter wieder auf der Rechnung haben“). Nur 18 Prozent glauben, dass er mehr Zeit braucht, um zurĂŒck zur Weltspitze zu finden („Nein, an seine alte Form wird er so schnell nicht anknĂŒpfen“). Insgesamt 988 Leser haben sich an der Umfrage beteiligt.

Freund trainiert in Norwegen

Freund bereitet sich unterdessen auf die anstehende Saison vor. Zuletzt war der deutsche Skispringer in Norwegen, wo er in Trondheim trainiert hat.

 

Wenige Tage zuvor wagte Severin Freund den Sprung in die Ehe: Der 28-JĂ€hrige heiratete seine langjĂ€hrige Freundin Caren am oberbayerischen Samerberg, anschließend ging es fĂŒr zwei Tage nach Rom.

» Termine: Sommer-Grand-Prix 2016 (Herren)

Weiterhin unklar ist, wann Freund sein Comeback im Wettkampf feiert. Die nÀchste Möglichkeit wÀren die letzten beiden Wettbewerbe des Sommer-Grand-Prix am 1. und 2. Oktober in Hinzenbach bzw. Klingenthal, der Deutsche Skiverband wird sein Aufgebot aber erst in der kommenden Woche benennen.

Die nĂ€chste Frage der Woche: Maciej Kot fĂŒhrt den Sommer-Grand-Prix zwei Springen vor Schluss an. Ist ihm der Gesamtsieg noch zu nehmen?

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 821 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegrĂŒndet. Studiert an der UniversitĂ€t Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist und Autor (u.a. das Buch „UnnĂŒtzes Skisprungwissen“).

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*