LIVE bei skispringen.com

LIVE: Weltcup-Skifliegen in Oberstdorf startet mit Qualifikation

live
Foto: imago / GEPA

Nach den Weltcups in den USA und Japan macht der Weltcup an diesem Wochenende auf der Skiflugschanze in Oberstdorf Station – doch am Donnerstag sorgt zu viel Wind zunĂ€chst fĂŒr Verzögerungen. skispringen.com berichtet live!

Nachdem der Weltcup der Skispringer in den vergangenen beiden Wochen zuerst in den USA und danach in Japan gastiert hat, kehren die weltbesten Skispringer an diesem Wochenende zurĂŒck nach Mitteleuropa: In Oberstdorf stehen am Wochenende gleich drei WettkĂ€mpfe auf der Skiflugschanze auf dem Programm.

» Event-Übersicht: Zeitplan & Infos zum Weltcup-Skifliegen in Oberstdorf

Los geht es schon am Donnerstag mit dem offiziellen Training und der Qualifikation, bevor am Freitag dann der Super-Team-Wettkampf mit jeweils zwei Athleten einer Nation und drei WertungsdurchgÀngen stattfindet. Am Samstag und Sonntag wird es dann wieder im Kampf um den Gesamtweltcup spannend, wenn die nÀchsten beiden Einzel-WettkÀmpfe auf dem Programm stehen.

Zuletzt wurde auf der imposanten Heini-Klopfer-Skiflugschanze in der Saison 2021/2022 gesprungen. Dass der Weltcup nun in Stillachtal zurĂŒckkehrt, ist auch den zahlreichen BemĂŒhungen der Organisatoren in Oberstdorf zu verdanken, die aufgrund der zuletzt hohen Temperaturen mit Schneemangel zu kĂ€mpfen hatten. Erst am Montag stand fest, dass der letzte Heim-Weltcup der deutschen Skispringer wie geplant ĂŒber die BĂŒhne gehen kann.

» Gesamtweltcup 2023/2024 (Herren): Die aktuelle Saison-Gesamtwertung im Überblick

„Der Veranstalter hat sĂ€mtliche Register gezogen, um bestmögliche Voraussetzungen fĂŒr das lange Skiflug-Wochenende zu schaffen. Wir haben großen Respekt fĂŒr die geleistete Arbeit, gerade vor dem Hintergrund der WitterungsverhĂ€ltnisse der vergangenen Wochen“, bedankte sich Bundestrainer Stefan Horngacher schon vor der Abreise ins AllgĂ€u.

Insgesamt neun DSV-Skispringer hat Horngacher fĂŒr den letzten Heim-Weltcup nominiert. Neben Vize-Skiflugweltmeister Andreas Wellinger sind erwartungsgemĂ€ĂŸ auch Lokalmatador Karl Geiger, Stephan Leyhe und Pius Paschke dabei, die gemeinsam mit Wellinger bei der Skiflug-WM am Kulm im Team die Bronzemedaille gewonnen hatten.

» Weltcup-Kalender 2023/2024 (Herren): Alle Termine im Überblick

Daneben starten drei weitere Athleten fĂŒr Deutschland in der nationalen Gruppe, die zuletzt beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen zum Einsatz gekommen ist. „Da man Skifliegen nicht trainieren kann, nutzen wir die Chance, unsere jungen Athleten auf einer zu bewĂ€ltigenden Anlage an das Skifliegen heranzufĂŒhren“, begrĂŒndete der Bundestrainer, der aber darauf verzichtet, das volle Kontingent auszuschöpfen: Neben Martin Hamann und Luca Roth wurde lediglich Finn Braun nominiert, der vierte mögliche Startplatz bleibt unbesetzt.

Spannend bleibt es weiterhin im Kampf um den Gesamtweltcup: Die besten Aussichten hat weiterhin Skiflug-Weltmeister Stefan Kraft, der die Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 235 ZĂ€hlern anfĂŒhrt. Hinter dem Österreicher folgt Ryoyu Kobayashi aus Japan, der zuletzt in Sapporo an Andreas Wellinger vorbeigezogen ist, der mit einem RĂŒckstand von 249 Punkten auf Kraft an dritter Stelle liegt.

Daneben gehören weiterhin die traditionell flugstarken Slowenen um Anze Lanisek und Sapporo-Sieger Domen Prevc sowie die Norweger zum Favoritenkreis.

Um 14:15 Uhr startet das offizielle Training, um 16:40 Uhr folgt die Qualifikation. Neben dem Liveblog an dieser Stelle haben Sie bei skispringen.com auch die Möglichkeit, alle SprĂŒnge im FIS Live-Ticker zu verfolgen.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*