Liveblog-Nachlese

Wisla: Richard Freitag fällt mit Windpech zurück

Nach dem ersten Durchgang sieht es noch nach einem Sieg von Richard Freitag aus – im Finale beim Weltcup-Auftakt in Wisla fällt der Deutsche dann aber mit schlechten Bedingungen weit zurück. Die Ereignisse zum Nachlesen.

16:48 Uhr: Damit verabschiedet sich skispringen.com aus Wisla! Der Weltcup der Skispringer wird am kommenden Wochenende in Kuusamo fortgesetzt – wir melden uns ab Freitag live zurück aus dem hohen Norden Finnlands!

» Kobayashi überrascht beim Weltcup-Auftakt in Wisla

16:44 Uhr: Der Japaner Junshiro Kobayashi macht seinen ersten Weltcupsieg perfekt! Mit Weiten von 124 und 126,5 Metern erzielt der 26-Jährige insgesamt 260,5 Punkte und setzt sich damit gegen den Polen Kamil Stoch (121 und 129,5 m; 258,2 P.) und den Österreicher Stefan Kraft (126,5 und 124,5 m; 257,7 P.) durch. Richard Freitag wird als bester Deutscher Vierter, Andreas Wellinger Neunter.

16:43 Uhr: Der Österreicher Stefan Kraft kann mit 124,5 Metern nicht ganz mithalten und fällt auf den dritten Platz zurück – noch weiter zurück fällt Richard Freitag, der bei schwierigen Bedingungen nicht über 120 Meter hinauskommt. Damit fällt der Deutsche auf den vierten Platz zurück.

16:41 Uhr: Großes Favoritensterben im Finaldurchgang: Nach Leyhe fallen auch Andreas Stjernen und Dawid Kubacki im Finaldurchgang zurück. Junshiro Kobayashi macht es mit 126,5 Metern besser und übernimmt die Führung vor Stoch. Jetzt das Duell um den Sieg!

16:37 Uhr: Bei schwierigen Bedingungen landet Stephan Leyhe schon nach 121,5 Metern. Damit fällt der Deutsche noch hinter Andreas Wellinger zunächst auf den siebten Platz zurück.

16:35 Uhr: Unter Riesenjubel bei den 15.000 Zuschauern – unter ihnen auch Polens Staatspräsident Andrzej Duda – springt Kamil Stoch auf 129,5 Meter und übernimmt damit die Führung vor Tande. Wofür reicht das am Ende?

16:30 Uhr: Bevor die besten zehn Athleten des ersten Durchgangs vom Bakken gehen, liegt der Norweger Daniel Andre Tande mit Sprüngen auf 122 und 128,5 Meter in Führung. Hinter ihm folgen Huber, Wellinger und Paschke. Markus Eisenbichler kommt im Finale erneut nicht über 120 Meter hinaus.

» Stimmen zum Weltcup in Wisla am 19. November 2017

16:27 Uhr: Die Jury belässt den Anlauf bei Gate 11. Bei vergleichsweise guten Bedingungen kommt der Deutsche auf 127 Meter und reiht sich damit auf dem zweiten Platz hinter Huber ein.

16:26 Uhr: Ganz starker Sprung von Daniel Huber! Der österreichische Newcomer knackt mit 131 Metern als erster Springer im Feld die 130-Meter-Marke und übernimmt damit die Führung vor dem DSV-Duo Pius Paschke und Karl Geiger.

16:22 Uhr: Daiki Ito verliert nach der Landung seines Sprungs auf 126 Meter das Gleichgewicht und kommt zu Sturz, weil sich die Bindung beim Ausfahren löst. Die Sanitäter eilen zu ihm, doch nach dem ersten Eindruck hat sich der Japaner nicht ernsthaft verletzt.

16:19 Uhr: Nachdem die ersten zehn von 30 Athleten ihren zweiten Sprung absolviert haben, liegt der Deutsche Karl Geiger mit 120,5 Metern im Finaldurchgang vorne. Dahinter folgen Johann Andre Forfang und Peter Prevc.

16:10 Uhr: Der Österreicher Michael Hayböck kann auch im Finaldurchgang keinen guten Sprung zeigen, bleibt mit 115 Metern deutlich hinter dem Japaner Ryoyu Kobayashi. Kein guter Auftakt für den 26-Jährigen, der sich kurz vor dem Weltcup-Auftakt verletzt hatte.

16:08 Uhr: Die Jury entscheidet sich zum Start des Finaldurchgangs für Gate 11. An der Adam-Malysz-Schanze herrscht weiterhin starker Rückenwind.

15:52 Uhr: Um 16:08 Uhr startet der Finaldurchgang. Bis gleich!

15:49 Uhr: Doch Kraft kontert! Mit 126,5 Metern springt der Österreicher weiter als alle anderen Springer zuvor – bei den aktuellen Bedingungen reicht das aber nur für den dritten Platz. Damit liegt Richard Freitag mit 126 Metern und 129,7 Punkten zur Halbzeit knapp vor Junshiro Kobayashi (124 m) und Stefan Kraft in Führung – der Japaner und der Österreicher sind punktgleich Zweiter.

15:47 Uhr: Kann Richard Freitag seine Führung bis zum Schluss verteidigen? Auch Loalmatador Kamil Stoch kann dem Deutschen mit 121 Metern nicht das Wasser reichen. Jetzt steht nur noch Kraft oben…

15:47 Uhr: Auch Andreas Wellinger tut sich bei den aktuellen Bedingungen schwer: Mit 119,5 Metern muss sich der Deutsche mit Platz 13 zufrieden geben.

15:44 Uhr: Markus Eisenbichler muss sich nach dem starken Probedurchgang diesmal mit 120 Metern zufrieden geben, der Österreicher Michael Hayböck kommt nicht über schwache 113,5 Meter hinaus. Weiterhin liegt Richard Freitag in Führung.

15:38 Uhr: Super Sprung von Richard Freitag! Der Sachse, der inzwischen nach Oberstdorf umgezogen ist, übernimmt mit 126 Metern die Führung! Der Deutsche liegt in der Zwischenwertung mit der Bestweite aktuell vor Junshiro Kobayashi.

15:32 Uhr: Im Sommer war Dawid Kubacki der dominierende Skispringer, jetzt im Winter kann er aber nicht nahtlos daran anknüpfen. Der Pole kommt zwar auf ordentliche 125 Meter – das reicht momentan für den zweiten Platz.

15:31 Uhr: Stephan Leyhe gelingt ein deutlich besserer Sprung als noch zuvor in der Probe: Mit 123 Metern ordnet sich der 25-jährige Deutsche auf dem zweiten Platz hinter Kobayashi ein.

15:25 Uhr: Simon Ammann springt zu Saisonbeginn hinterher: Mit 115 Metern ordnet sich der viermalige Olympiasieger nur auf dem 14. Platz ein. Kein guter Auftakt in den Olympia-Winter für den Schweizer!

15:19 Uhr: Der Japaner Junshiro Kobayashi übernimmt mit der Bestweite von 124 Metern die Führung. Weiterhin sind die Windbedingungen nicht ganz einfach.

15:11 Uhr: Der 27-jährige Deutsche Pius Paschke übernimmt mit 119 Metern die Führung -d och schon kurz darauf löst ihn Daniel Huber aus Österreich mit 118 Metern ab.

15:03 Uhr: Der neue slowenische Meister Timi Zajc wird wegen eines irregulären Sprunganzugs disqualifiziert. Der junge Slowene wird schon bei der Kontrolle vor dem Start aussortiert. Bitter für den 17-Jährigen, der sich zuletzt so stark präsentiert hat.

15:01 Uhr: Jakub Wolny eröffnet den ersten Durchgang mit 113 Metern. Bei anhaltend starkem Rückenwind hat sich die Jury für Gate 10 entschieden.

15:59 Uhr: Beste Stimmung, bestes Wetter und ein bisschen Wind – in wenigen Minuten startet der erste Einzel-Weltcup der Saison!

14:39 Uhr: Stefan Kraft startet als Top-Favorit in den ersten Einzel-Weltcup der Saison, im Probedurchgang kann er seine Klasse aber noch nicht unter Beweis stellen: 122,5 Meter reichen dem Österreicher nur für den sechsten Platz. Damit entscheidet Markus Eisenbichler den Probedurchgang mit 124 Metern und 76,6 Punkten vor Kamil Stoch (124,5 m; 73,4 P.) und Junshiro Kobayashi (125 m; 70,6 P.) für sich. Die äußeren Bedingungen haben in der Probe leider mitgespielt – hoffen wir auf einen stabileren Wind gleich im Wettkampf!

14:36 Uhr: Daniel Andre Tande kommt auf 121,5 Meteer und ist damit hinter Johann Andre Forfang und Anders Fannemel nur drittbester Norweger. Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch kommt unter Jubel der 15.000 Zuschauer auf starke 124,5 Meter und ordnet sich damit hinter Eisenbichler an zweiter Stelle ein.

14:35 Uhr: Eisenbichlers Mannschaftskollege Andreas Wellinger muss sich in der Probe mit 122,5 Metern zufrieden geben – solide, aber noch keine Top-Weite. Was machen gleich Stoch, Kraft und Co.?

14:34 Uhr: Markus Eisenbichler, der sich nach dem gestrigen Team-Wettbewerb äußerst verärgert gezeigt hatte, macht es heute deutlich besser: Mit 124 Metern übernimmt der Deutsche die Führung vor Kobayashi.

14:33 Uhr: Weiterhin kann niemand Junshiro Kobayashi das Wasser reichen – bei den aktuellen Bedingungen fällt es selbst Top-Athleten schwer, die 125-Meter-Marke zu knacken. Richard Freitag kommt als bislang bester Deutscher auf 120 Meter.

14:25 Uhr: Stephan Leyhe war am Freitag mit Training und Quali gut in die Saison gestartet – an diese Leistungen konnte er danach aber noch nicht anknüpfen. Bei schwierigen Bedingungen kommt der Willinger im Probedurchgang nicht über 118,5 Meter hinaus. Sein Teamkollege Karl Geiger landet schon nach 113 Metern.

14:18 Uhr: Inzwischen schneit es in Wisla nicht mehr, Sonnenschein sorgt für beste Stimmung bei den vielen Zuschauern – aber auch für etwas Wind. Die Jury hat den Anlauf inzwischen auf Gate 10 verkürzt.

14:14 Uhr: Mit 125 Metern übernimmt der Japaner Junshiro Kobayashi die Führung vor dem Slowenien-Duo Tilen Bartol und Timi Zajc.

14:10 Uhr: Mit 123,5 Metern liegt Tilen Bartol nach 15 von 50 Startern in Führung. Der Deutsche Pius Paschke muss sich mit 118,5 Metern zufrieden geben, David Siegel kommt nur auf 104 Meter.

14:01 Uhr: Los geht’s! Der Pole Jakub Wolny eröffnet den Probedurchgang. Mit 113 Metern setzt er bei Rückenwind eine erste Richtweite. Die Jury hat sich für Gate 11 entschieden.

13:27 Uhr: Inzwischen hat der Schneefall deutlich nachgelassen, zwischenzeitlich findet sogar die Sonne den Weg durch die Wolkendecke. Bleibt es so, dürfen wir uns auf einen tollen Skisprungtag in Wisla freuen!

13:02 Uhr: Der Schneefall dürfte vor allem der Schanzenpräparation Probleme bereiten. Schon in den vergangenen Tagen sorgte der eisige Kunstschnee auf dem Aufsprunghang für einige Probleme und heftige Kritik, nachdem der Tscheche Vojtech Stursa sowie der Russe Denis Kornilov schwer gestürzt waren. Nun ist das Tretkommando mit dem frischen Neuschnee gefordert.

12:56 Uhr: Rechtzeitig zum ersten Einzel-Weltcup der Skispringer ist in Wisla auch der Winter eingekehrt – zumindest aktuell gibt es hier im Süden Polens kräftigen Schneefall. Keine ganz einfachen Bedingungen – denn auch der Wind hat im Vergleich zu den letzten Tagen deutlich zugenommen.

12:41 Uhr: Von Kornilov gibt es inzwischen Entwarnung: Der Russe hat sich bei seinem Sturz nur leicht verletzt und plant eine schnelle Rückkehr auf die Schanze.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Herren)

12:38 Uhr: Nach dem schweren Sturz von Denis Kornilov beim Team-Wettbewerb gestern kommt es zu einer Veränderung im Starterfeld: Demnach sagt der Russe die Teilnahme ab – für ihn rückt stattdessen der Slowene Robert Kranjec ins Feld, der mit Platz 51 in der Qualifikation am Freitag eigentlich ausgeschieden wäre.

12:16 Uhr: Willkommen aus Wisla! Am dritten Tag der neuen Weltcup-Saison 2017/2018 wird es für die Skispringer erstmals auch im Einzel ernst. Wer sichert sich den ersten Einzel-Sieg der Saison? Wer tankt Selbstvertrauen zum Start in den Olympia-Winter? Antworten gibt’s heute ab 15 Uhr. Bereits um 14 Uhr startet der Probedurchgang.

6 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*