Knapper Sieg vor Schlierenzauer

Österreichische Meisterschaft: Michael Hayböck siegt auf Großschanze

Foto: ÖSV / Kotlaba

Michael Hayböck sichert sich am Samstag überraschend den österreichischen Meistertitel auf der Großschanze. Gregor Schlierenzauer führt das Feld zur Halbzeit noch an, fällt im Finale dann aber zurück.

Mit Sprüngen auf 137 und 135,5 Metern sicherte sich Michael Hayböck bereits seinen dritten nationalen Meistertitel, den zweiten auf einer Großschanze. Der 26-Jährige erzielte am Samstagvormittag insgesamt 275,3 Punkte und setzte sich damit in einem spannenden und knappen Finale gegen Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer durch, der auf 137,5 und 135,5 Meter (274 P.) kam. Die Bronzemedaille ging an den amtierenden Gesamtweltcup-Sieger Stefan Kraft mit 132 und 140 Metern (270,5 P.).

Nach dem ersten Durchgang sah es noch nach einem Sieg von Gregor Schlierenzauer aus. Der Tiroler führte das Feld nach dem ersten Durchgang mit hauchdünnem Vorsprung vor Hayböck an.

Hayböck: Sieg kam unerwartet

Im Finale war es dann Kraft, der mit der Tagesbestweite von 140 Metern seine Medaille zementierte. Hayböck und Schlierenzauer sprangen im Finale dann dieselbe Weite, der oberösterreichische Sieger profitierte durch die besseren Windpunkte.

„Wenn man so einen Wettkampf wie heute hat und unerwartet ganz oben steht, hilft das für die nächsten Tage enorm, in Ruhe weiterzuarbeiten. Ich habe vor drei Tagen meinen Sprungschuh gewechselt und damit zu richtig guten Sprüngen zurück gefunden, auch wenn ich manchmal noch zu viel im Skiflugmodus bin“, erklärte Hayböck nach dem Wettbewerb.

Huber Vierter, Kofler enttäuscht

Mit deutlichem Abstand hinter dem Podium folgte Daniel Huber auf dem vierten Platz vor Clemens Aigner (5.) und Manuel Poppinger (6.).

Nicht ideal verlief der erste von zwei Entscheidungen an diesem Wochenende für Manuel Fettner und Andreas Kofler. Fettner fiel im Finaldurchgang noch von Platz sechs auf zehn zurück, Kofler kam am Ende nicht über einen enttäuschenden 15. Platz hinaus. Auch der ehemalige Vierschanzentournee-Sieger Thomas Diethart (23.) springt seiner früheren Form noch hinterher.

Am Sonntag wird der österreichische Meister auf der Normalschanze in Villach ermittelt.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*