Sieben DSV-Skispringer nominiert

Raw Air: Andreas Wank kehrt in deutsches Weltcup-Team zurück

Bundestrainer Werner Schuster nominiert insgesamt sieben Skispringer für die anstehende Raw-Air-Tour in Norwegen und hofft auf weitere Erfolgserlebnisse zum Saisonende. Team-Olympiasieger Andreas Wank kehrt dabei in das deutsche Aufgebot zurück.

Für Andreas Wank werden es die ersten Weltcup-Wettbewerbe seit dem Skifliegen am Kulm in Tauplitz / Bad Mitterndorf sein. Zuletzt sprang der Team-Olympiasieger von Sotschi im zweitklassigen Continentalcup, landete in Brotterode und Rena gleich dreimal auf dem Podium und sicherte der deutschen Mannschaft zum Saisonabschluss einen weiteren Quotenplatz.

Neben Wank konnte Bundestrainer Werner Schuster sechs weitere Athleten für die anstehenden Wettbewerbe in Norwegen nominieren. Angeführt wird das deutsche Aufgebot dabei von Olympiasieger Andreas Wellinger und dem Gesamtweltcup-Zweiten Richard Freitag. Daneben gehören auch Markus Eisenbichler, der zuletzt in Lahti als Zweiter das beste Ergebnis seiner Karriere gefeiert hat, sowie Stephan Leyhe, Karl Geiger und Constantin Schmid zur Mannschaft.

Schuster: „Bis zum Saisonfinale wird noch einmal alles abverlangt“

„Die nächsten drei Wochen bis zum Saisonfinale in Planica werden den Sportlern noch einmal alles abverlangen“, sagte Bundestrainer Werner Schuster am Mittwoch: „Um auf den Punkt hin fit zu sein, gilt es nun, die Regenerationszeiten richtig zu setzen. Wir wollen den Rest der Saison noch einmal nutzen, um mit absoluten Topleistungen aufzuwarten. Unser Ziel ist es, die Saison auf einem sehr hohen Niveau zu beenden.“

» Alle Termine im Überblick: „Raw Air“ mit sechs Wettkämpfen in zehn Tagen

„Raw Air“ wurde 2017 erstmals ausgetragen und fordert die Athleten in ähnlichem Maß wie die Vierschanzentournee: An zehn aufeinanderfolgenden Tagen finden sechs Wettkämpfe auf vier Schanzen statt. Den Auftakt macht der Holmenkollen in Oslo, danach geht es nach Lillehammer, Trondheim und auf die weltgrößte Skiflugschanze in Vikersund.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 504 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

5 Kommentare

  1. Das freut mich total für den Andi Wank.
    Mit seinen guten Ergebnissen im COC hat er sich das aber auch längst redlich verdient!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*