Dauersiegerin überragt alle

Sara Takanashi gewinnt Qualifikation in Tschaikowski

Sara Takanashi wird an diesem Wochenende beim Sommer-Grand-Prix in Tschaikowski nur schwer zu bezwingen sein: Schon im Training und der Qualifikation am Freitag präsentiert sich die Japanerin überragend. Drei Deutsche überstehen die Ausscheidung.

Mit einem Sprung auf 100,5 Meter knackte Sara Takanashi in der Qualifikation zum ersten von zwei Wettbewerben an diesem Wochenende als einzige Springerin im Feld überhaupt die 100-Meter-Marke. Die Dauersiegerin aus Japan erzielte am Freitagnachmittag (Ortszeit) insgesamt 127,9 Punkte und setzte sich damit deutlich gegen die Französin Lucile Morat durch, die bei einer Luke mehr Anlauf mit 99,5 Metern insgesamt 116,2 Punkte erzielte. Den dritten Platz belegte die überraschend starke, aber vom Spitzen-Duo deutlich abgeschlagene Finnin Julia Kykkänen mit 92 Metern (105,7 P.).

Schon früh machte die japanische Seriensiegerin deutlich, dass der Sieg in den Wettbewerben am Samstag und Sonntag nur über sie gehen wird. Auch in den zuvor ausgetragenen Trainingsdurchgängen ließ Takanashi der Konkurrenz keine Chance

Drei DSV-Skispringerinnen qualifiziert, Görlich scheidet aus

Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt mit vier Athletinnen ein größeres Aufgebot als bei den Herren, die am Wochenende auf der benachbarten Großschanze aktiv sind. Beste der insgesamt vier DSV-Skispringerinnen wurde Juliane Seyfarth, die mit 87,5 Metern den achten Platz belegte. Auch Gianina Ernst (26.) und Ramona Straub (27.) schafften den Sprung unter die Top-30 und sind am Samstag somit startberechtigt. Einzig Luisa Görlich (43.) muss beim ersten Wettbewerb zuschauen.

Avvakumova überzeugt, Opseth beste Norwegerin

Irina Avvakumova lieferte als Vierte das beste Ergebnis für die russischen Gastgeber, hinter ihr folgte die Norwegerin Silje Opseth (5.). Neben Takanashi schaffte es mit Yuka Seto (6.) eine weitere Japanerin unter die Top Ten. Die Slowenin Maja Vtic und die US-Amerikanerin Nita Englund teilten sich punktgleich den siebten Platz.

Insgesamt haben 52 Ahtletinnen die Reise nach Russland angetreten, nur aus Österreich sind keine Athletinnen am Start. Die Russin Stefaniya Nadymova wurde wegen nicht regelkonformer Sprungskier disqualifiziert.

» Event-Übersicht: Sommer-Grand-Prix (Damen) Tschaikowski 2017

Morgen wird es für die Skispringerinnen auf der Sneschinka-Schanze dann ernst: Um 9 Uhr startet der Probedurchgang, um 10 Uhr (MEZ / alles live bei skispringen.com) folgt der erste von zwei Wettbewerben an diesem Wochenende.

Über Marco Ries 441 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*