Unveränderte Besetzung

Sieben DSV-Skispringer starten bei Tournee-Generalprobe in Engelberg

Mit Gesamtweltcup-Sieger Richard Freitag an der Spitze reisen die deutschen Skispringer zur letzten Weltcup-Station im Vorfeld der Vierschanzentournee. Die DSV-Damen treten beim Heim-Weltcup in Hinterzarten mit einem elfköpfigen Team an.

Bundestrainer Werner Schuster nimmt nach dem Weltcup-Wochenende im heimischen Titisee-Neustadt keine Veränderungen in seiner Mannschaft vor. Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag offiziell bestätigte, reist die Mannschaft in unveränderter Besetzung zur Tournee-Generalprobe nach Engelberg.

Bei den beiden Einzel-Wettbewerben am Wochenende vertreten somit Richard Freitag, Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Stephan Leyhe, Pius Paschke und Constantin Schmid die deutschen Farben. Für den 18-jährigen Schmid wird es der zweite Weltcup-Einsatz in dieser Saison sein, nachdem er am Sonntag in Titisee-Neustadt überraschend den achten Platz belegt hatte.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Herren)

Trotz seines Sieges beim Continentalcup im kanadischen Whistler muss Team-Olympiasieger Andreas Wank somit weiterhin auf seine erste Nominierung durch Schuster in dieser Saison warten. Bei der Vierschanzentournee dürfte der Wahl-Schwarzwälder zumindest in der nationalen Gruppe gesetzt sein.

Schuster hofft auf weitere Erfolge

„Unser Team reist in der Neustadt-Besetzung am heutigen Donnerstag in die Zentralschweiz“, sagte Bundestrainer Werner Schuster: „Wir springen gerne in Engelberg, auch wenn wir im vergangenen Jahr auf der umgebauten Anlage nicht auf dem Podest landen konnten. Heuer haben wir uns bessere Voraussetzungen geschaffen, die Schanze in den Griff zu bekommen. Wir wollen daher auch in Engelberg den nächsten Schritt tun und auf dem Podest landen.“

DSV-Skispringerinnen freuen sich auf Heim-Weltcup

Beim Weltcup der Damen in Hinterzarten schickt der DSV inklusive nationaler Gruppe gleich elf Athletinnen an den Start. „Neben den sechs Lillehammer-Starterinnen sind fünf weitere Athletinnen in der nationalen Gruppe am Start. Carina, Katharina und Svenja sind für das Teamspringen gesetzt, vor Ort werden wir nach den Trainingseindrücken den letzten Startplatz vergeben“, erklärte Bundestrainer Andreas Bauer im Vorfeld.

Katharina Althaus, Gianina Ernst, Selina Freitag, Luisa Görlich, Ulrike Gräßler, Agnes Reisch, Anna Rupprecht, Juliane Seyfarth, Ramona Straub, Carina Vogt und Svenja Würth gehen beim Heim-Weltcup für Deutschland an den Start.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Damen)

In Hinterzarten im Schwarzwald steht eine Weltpremiere für das Damen-Skispringen auf dem Programm: Erstmals in der Geschichte wird es einen Team-Wettbewerb im Weltcup der Skispringerinnen geben.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 504 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*