Fragen & Antworten

Weltcup-Saison 2017/2018: Das müssen Sie wissen

Foto: GEPA

Mit dem Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla starten die Skispringer in die Saison 2017/2018. Vor dem ersten Kräftemessen beantwortet skispringen.com alle brennenden Fragen – zu Favoriten, Neuerungen und TV-Übertragungen.

Wann geht’s los und was steht an?

Die Saison der Skispringer umfasst in diesem Jahr eine Vielzahl an Höhepunkten: Neben der alljährlichen Vierschanzentournee (29.12.2017-06.01.2018) zum Jahreswechsel stehen in dieser Saison die Skiflug-WM in Oberstdorf (18.-21.01.2018) und die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (09.-25.02.2018) auf dem Plan. Auch die Raw-Air-Tour, die im vergangenen Winter erstmals ausgetragen wurde, findet 2018 vom 9. bis 18. März wieder statt.

Was sind die Besonderheiten in diesem Jahr?

Erstmals findet der Weltcup-Auftakt nicht etwa in Finnland oder wie zuletzt im deutschen Klingenthal statt. Stattdessen hat der Weltskiverband FIS den Saisonstart diesmal nach Polen vergeben – an der Adam-Malysz-Schanze in Wisla rechnen die Organisatoren an diesem Wochenende mit zehntausenden Zuschauern.

» Event-Übersicht: Weltcup (Herren) Wisla 2017

Was ist neu in diesem Winter?

Erstmals gibt es keine vorqualifizierten Athleten mehr. Somit müssen sich ab dieser Saison auch die Top Ten des Gesamtweltcups der Qualifikationsrunde bestehen – und einen Platz unter den besten 50 ergattern, um am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen.

» FIS beschließt Abschaffung der Vorqualifikation

Die neue Regelung wurde bereits beim Sommer-Grand-Prix 2017 getestet und im Rahmen der FIS-Herbstsitzung offiziell beschlossen. Zuletzt regte sich jedoch massiver Widerstand: Bundestrainer Werner Schuster hat die Änderungen ebenso kritisiert wie Athleten wie Andreas Wellinger, Stefan Kraft und Gregor Schlierenzauer.

Wer sind die Favoriten?

Geht es nach den Buchmachern, ist Stefan Kraft der Top-Favorit auf den Gesamtweltcup. Der Österreicher ist Titelverteidiger und liegt bei allen Wettanbietern in der Gunst vorne. Tatsächlich ist es jedoch äußerst schwierig, vor einem ersten internationalen Kräftemessen einen Tipp abzugeben.

» Favoriten-Check: Skispringer vor der Hammersaison

Neben Kraft waren in der vergangenen Saison außerdem Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen und der Norweger Daniel Andre Tande stark. Auch dem Deutschen Andreas Wellinger, der im letzten Winter erst ab der zweiten Saisonhälfte ganz vorne mitmischen konnte, werden gute Chancen eingeräumt. Den zurückliegenden Sommer-Grand-Prix dominierten die polnischen Skispringer mit Seriensieger Dawid Kubacki.

Wo kann man die Wettbewerbe live verfolgen?

Den Auftakt in Wisla überträgt das ZDF, bei den weiteren Skisprung-Weltcups wechselt sich der Sender mit der ARD ab. Das meiste zeigt Eurosport – dort bekommen die Fans in der Regel auch die Qualifikation im Vorfeld live zu sehen. In Österreich überträgt ORF.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Herren)

skispringen.com bietet neben dem offiziellen Live-Ticker auch Liveblogs zu den Wettbewerbstagen mit ausführlicher Live-Berichterstattung zu allen Sprüngen der Saison.

3 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*