szmtag
Werde Facebook-Fan von skispringen.com:
"Gefällt mir" klicken und nichts mehr verpassen!



Nein, danke! / Ich bin bereits Fan!

+++ Stefan Hula gewinnt in Szczyrk +++ Die Idee ist eigentlich gar nicht schlecht +++ Mehrere Athleten wettern gegen neuen Wettkampfmodus +++ Stimmen zum Sommer-Grand-Prix am 26.07.2014 +++ Neuer Modus: Walter Hofer kündigt Veränderungen an +++ Prevc siegt in Wisla, Wellinger trotz Sturz auf dem Podest +++ Heinz Kuttin: "Das Ergebnis ist zweitrangig" +++ Stimmen zum Sommer-Grand-Prix am 25.07.2014 +++ Polnische Mannschaft feiert Heimsieg in Wisla +++ Experten: Baufehler haben Erzurum-Katastrophe ausgelöst +++ 28.07.2014 - 14:20:24 Uhr
Benutzer-Login:


» Registrieren

RSS
NEWSLETTER
FACEBOOK
TWITTER
Netzathleten

Skispringen im Fußballstadion "ist realistisch"

Weltcup: Die Pläne für die Austragung eines Skisprung-Weltcups im Fußballstadion von Warschau werden immer konkreter. Es sei "realistisch, dass ein Wettbewerb noch in diesem Jahr stattfindet", so Walter Hofer.

Anfang Oktober 2012 wurden erstmals die Pläne bekannt, nun dürfte die Veranstaltung so gut wie gesichert sein: Voraussichtlich wird es schon im Oktober 2013 einen Skisprung-Weltcup im Fußballstadion von Warschau geben. Die technischen Details seien inzwischen geklärt, berichtet die polnische Sportzeitung 'Przeglad Sportowy'. "Eine HS-90 Schanze wird wunderbar in das Stadion passen. Es ist realistisch, dass ein Wettberweb in diesem Jahr stattfindet", wird FIS-Renndirektor Walter Hofer von der Zeitung zitiert.

Die Kosten für den Bau einer derartigen Skisprungschanze sollen sich auf rund 3 Millionen Zloty belaufen – das entspricht etwa 720.000 Euro. Im Stadion soll es Platz für etwa 60.000 Fans geben. "Das ist ein origelles Projekt. Wir haben bereits eine fertige Skizze für eine HS-90-Schanze. Dafür konnten wir keine bekannte Schanze zum Vorbild nehmen, weil es momenten kein solches freistehendes Objekt mit einem Turm und Aufenthaltsraum für die Skispringer gibt", erklärt Wojciech Ziemski, der für das Marketing der Veranstaltung tätig ist, die besonderen Herausforderungen.

Aktuell fasst man Ende Oktober 2013 als Termin für die Veranstaltung ins Auge. Es wäre also ein Auftakt-Event der ganz besonderen Art in die Olympia-Saison 2013/2014.

Keine ganz neue Idee

Gänzlich neu wäre eine solche Veranstaltung nicht: In den 30er-Jahren sowie Mitte des vergangenen Jahrhunderts wurden provisorische Skisprungschanzen in Stadien gebaut. Noch vor der Einführung der Weltcupserie durch den Internationalen Skiverband FIS fanden so Skispringen in Großstädten wie Los Angeles, Chicago, Tokio, London und Vancouver statt.

Dass eine solche Veranstaltung aber Teil des Weltcup-Kalenders ist, wäre ein Novum. "Wichtig ist, dass der sportliche Wert erhalten bleibt", stellte Walter Hofer bereits im Vorfeld fest. Neben einer geegneten Schanzengröße wäre es Vorgabe, dass der Wettkampf auf Schnee stattfindet. Die Organisatoren in Warschau gehen davon aus, dass dies machbar ist. Der FIS-Renndirektor hat sich bereits vor mehreren Wochen selbst ein Bild vom Stadion gemacht und ein Skispringen darin schon damals als "durchaus möglich" bezeichnet. (mrs)

(Foto: Stadion: Bernenka / flickr.com, Creative Commons
Skispringer & Montage: skispringen.com)



Drucken veröffentlicht: 30.01.2013

Ähnliche News-Meldungen:

Pro & Contra: Skispringen im Fußballstadion? 06.11.2012
Skispringen im Fußballstadion: Fans gespaltener Meinung 12.10.2012
Mega-Spektakel in Warschau: Skispringen bald im Fußballstadion? 02.10.2012



 
Kommentar schreiben:

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Loggen Sie sich ein, registrieren Sie sich oder schreiben Sie unangemeldet als Gast:

Name:
Text:
» Smilies
» Netiquette
Visuelle Bestätigung: =>



Übersicht der Kommentare:

Seiten (2): [1] 2 »

@Sheldon

Warum denn die Tribüne abreissen?
Diese könnte man doch als Anlauf nutzen,wenn man hier Klug eine Anlaufanlage "draufsetzt" .
Ich frage mich dennoch ,wie eine 90m Anlage samt Auslauf,in ein Fußballstadion passen soll,wo das Feld runde 90 m misst.
Klar ,durch den Hang,den man aufschütten müsste,wären die 90m ja nicht in die länge des Feldes gezogen .
Hmmm
Schwer vorstellbar das Ganze !
Gast | 01.02.2013 | 15:59:02

Kann mir das nicht vorstellen das ne Schanze in das Stadion passt. Da müsste man doch eine Seite der Tribüne abreissen.
Sheldon | 01.02.2013 | 15:43:26

http://www.skisprungschanzen.com/DE/Schanzen/AUT-%C3%96sterreich/W-Wien/Wien/0081-Himmelhof/

Vor 1980 bin ich dort oft mit dem Hund meiner Grosseltern spazieren gegangen. Die Schanze wirkte damals auf mich sehr imposant, obwohl sie schon verfiel.

Auf obigen Link sieht man auch für München 1975 eine Schanze.
Rudolf | 31.01.2013 | 21:09:33

Ich habe mal spasshalber ein Model der Heini KlopferSchanze auf die HoheWandwiese gestellt
http://sketchup.google.com/3dwarehouse/details?mid=7a5041ff4310effb8dcad99cf376c31c&ct=mdsa

mit Googleearth könnt Ihr es Euch anschauen
Rudolf | 31.01.2013 | 14:49:46

Das ist ja eine witzige Idee :) = Normaler Smile
Gabi | 31.01.2013 | 14:10:04

und Wien hatte in der Zwischenkriegszeit auch ein IndoorSkisprungSchanze
http://www.oe24.at/wissen/Wien-hatte-schon-1927-eine-Skihalle/452358
Rudolf | 31.01.2013 | 13:49:43

http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Skisprungschanzen
Rudolf | 31.01.2013 | 13:41:50

@viv:

am cobenzl und in hütteldorf, so viel ich weiß. wo noch 2 waren, weiß ich nicht.
schanzenfriedl | 31.01.2013 | 12:55:16

@Rudolf: In wien hats skisprungschanzen gegeben??? Wo??? Hab ich echt noch nie gehört, spannend...
viv | 31.01.2013 | 12:40:01

Ich finde, es is auf jeden Fall n Versuch wert.
Der Vorteil is vor allem das Einzugsgebiet. Wenn man mal Innsbruck, Sapporo und Oslo rausnimmt, sind die meisten Schanzen ja nicht gerade in unmittelbarer Nähe zu Großstädten. In Warschau könnte man zb bequem mitm Flieger anreisen, n bissl Sightseeing machen und Abends (ich geh einfach mal davon aus, dass die Wettkämpfe in nem Stadion unter Flutlicht stattfinden) dann zum Skispringen gehn.
Allerdings sollte man es dann auch bei einer derartigen Veranstaltung pro Saison belassen, nicht dass da noch einer auf dumme Gedanken kommt.
Chris | 31.01.2013 | 12:35:28

Community-Bereich
Nutzen Sie den Community-Bereich von skispringen.com: Anlegen eines Nutzerprofils, Kommentarfunktion unter den News-Meldungen, einzigartiges Skisprung-Forum und mehr.
» Registrieren » Login » Forum

Umfrage
In Wisla wurde erstmals der neue Wettkampfmodus getestet. Wie fällt Ihr Fazit aus?
Positiv, weil die Wettbewerbe durch das System attraktiver werden
Negativ, weil das System für die Zuschauer zu kompliziert ist

» Ergebnisse zeigen «

Neueste Bildergalerie
Sommer-Grand-Prix Wisla, 26.07.2014
Sommer-Grand-Prix Wisla, 26.07.2014



Social Networking


Sommer-Grand-Prix 2014 (Herren)
01 Peter Prevc
100 P.
02 Piotr Zyla
80 P.
03 Andreas Wellinger
60 P.
04 Andreas Stjernen
50 P.
05 Anders Fannemel
45 P.
06 Rune Velta
40 P.
07 Michael Hayböck
36 P.
08 Gregor Schlierenzauer
32 P.
09 Tom Hilde
29 P.
10 Severin Freund
26 P.

Nationencup 2014 (Herren)
01 Polen
539 P.
02 Norwegen
414 P.
03 Österreich
383 P.
04 Tschechien
375 P.
05 Deutschland
340 P.
06 Slowenien
261 P.
07 Japan
124 P.
08 Schweiz
82 P.

Continentalcup 2014 (Herren)
01 Peter Prevc
200 P.
02 Cene Prevc
160 P.
03 Andraz Pograjc
110 P.
04 Miran Zupancic
105 P.
05 Danny Queck
65 P.
06 Jure Sinkovec
58 P.
07 Ronan Lamy Chappuis
55 P.
08 Robert Kranjec
50 P.
09 Tomaz Naglic
45 P.
10 Stephan Leyhe
44 P.

Weltcup 2013/2014 (Herren)
01 Kamil Stoch
1420 P.
02 Peter Prevc
1312 P.
03 Severin Freund
1303 P.
04 Anders Bardal
1071 P.
05 Noriaki Kasai
1062 P.
06 Gregor Schlierenzauer
943 P.
07 Simon Ammann
733 P.
08 Thomas Diethart
666 P.
09 Andreas Wellinger
601 P.
10 Stefan Kraft
539 P.

SKISPRINGEN.COM PARTNER
Eurosport.comSkijumping.plNetzathleten
Startseite
Experten-Kolumnen
Interviews
Bildergalerie
Videos
Termine
Sommer-Grand-Prix 2014 (Herren)
Sommer-Grand-Prix 2014 (Damen)
Continentalcup 2014 (Herren)
Continentalcup 2014 (Damen)
FIS Live-Ticker
Sommer-Grand-Prix 2014 (Herren)
Sommer-Grand-Prix 2014 (Damen)
Wissenswertes
Glossar
Geschichte

Über skispringen.com | Werbung | Jobs | Kontakt | Impressum | Disclaimer und Datenschutz
Copyright © 2008-2012 skijumping.de. Copyright © 2012-2013 skispringen.com. Alle Rechte vorbehalten.
apexx CMS & Portalsystem by Stylemotion.de