Norwegischer Skispringer im Krankenhaus

Daniel Andre Tande übersteht seltene Krankheit

Daniel-André Tande mit Glück im Unglück: Der norwegische Skiflug-Weltmeister übersteht eine schwere Krankheit, die ihm das Leben hätte kosten können. Nun muss er mit dem Training aussetzen.

Der norwegische Skispringer litt unter dem sehr seltenen Steven-Johnson-Syndrom und verbrachte zuletzt eineinhalb Wochen im Krankenhaus. „Die Wahrscheinlichkeit, daran zu erkranken, ist geringer als die eines Lotto-Gewinns. Das ist meine Art von Glück“, sagte Tande der norwegischen Nachrichtenagentur ‚NTB‘, nachdem er das Krankenhaus verlassen konnte.

„Das Immunsystem greift dabei die eigenen Zellen an, die Schleimhäute, Augen und die Nase waren betroffen. Mein Mund war wie eine große Wunde und ich konnte nichts essen“, so Tande weiter.

Schnelle Behandlung verhindert Schlimmeres

Beim Steven-Johnson-Syndrom handelt es sich um eine infekt- oder arzneimittelbedingten Hauterkrankung. Demnach hätte es für Tande noch wesentlich schlimmer kommen können: „Wäre ich nicht so schnell ins Krankenhaus gekommen, hätten sich die Blasen über die Haut ausgebreitet. Mir wurde gesagt, dass die Sterblichkeitsrate bei 30 Prozent liegt, wenn die Bläschen mehr als zehn Prozent des Körpers bedecken.“

» Sommer-Grand-Prix 2018: Alle Termine des Skisprung-Sommers im Überblick

Der 24-Jährige hatte offenbar Glück im Unglück und die Krankheit glimpflich überstanden. Weil er krankheitsbedingt jedoch deutlich an Gewicht verloren habe, könne er aktuell noch nicht wieder trainieren.

11 Kommentare

  1. Das ist ja eine furchtbare Erkrankung, und ich wünsche gute Besserung.

    Es fällt auf, das das nun schon der zweite Skispringer ist, der unter einer Autoimmunerkrankung leiden muss, der andere ist Andreas Kofler, auch wenn die Krankheit hier nicht so exakt benannt wurde.

    Da stellt sich mir die Frage, ob das Ganze vielleicht mit der Lebensweise der Skispringer zu tun hat, d.h. ob diese mit Gewalt auf geringes Gewicht abzielende Ernährung der Sportler die Entstehung solcher Krankheiten begünstigen könnte.

    Falls ja, muss das aufhören, zwei schwer Erkrankte sind genug.

  2. Leider spreche ich kein norwegisch. Aber gute Genesung und alles Gute, auch für die kommende Saison kann ich Dir trotzdem (auf Deutsch)wünschen.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*