13.100 Zuschauer bejubeln Quali-Sieg

Markus Eisenbichler gewinnt Qualifikation in Willingen

Nach einem verpatzten Sprung im Team-Wettbewerb zeigt Markus Eisenbichler bei der Qualifikation in Willingen seine ganze Klasse. Mit 146 Metern zeigt der Siegsdorfer den zweitweitesten Sprung des Tages und gewinnt die Vorausscheidung.

Ein langer Skisprung-Tag in Willingen geht mit dem Wunschergebnis der rund 13.100 Zuschauern zu Ende: Nachdem er im zuvor ausgetragenen Team-Wettbewerb zunächst einen Rückschlag hinnehmen musste, war Markus Eisenbichler in der Qualifikation nicht zu schlagen.

Mit einem Sprung auf 146 Meter erzielte Eisenbichler am Freitagabend insgesamt 164,1 Punkte und setzte sich damit gegen den Polen Piotr Zyla (147 m; 160,7 P.) und Stefan Kraft aus Österreich (145 m; 160,7 P.) durch.

Alle DSV-Skispringer qualifiziert

Hinter Eisenbichler offenbarte die deutsche Mannschaft zwar erneut Schwächen, doch das Mindestziel ist erreicht: Alle sieben DSV-Skispringer sind beim Heim-Wochenenende im Norden Hessens startberechtigt.

» Liveblog-Nachlese: So lief der lange Skisprung-Tag in Willingen

Neben Eisenbichler wusste vor allem der Oberstdorfer Karl Geiger mit 141 Metern und dem sechsten Platz zu überzeugen. Auch Willingens Lokalmatador Stephan Leyhe (15.), Olympiasieger Andreas Wellinger (23.), Richard Freitag (26.), Constantin Schmid (31.) und Martin Hamann (47.) haben die Vorausscheidung überstanden.

Zajc stark, Stoch schwächelt

Der slowenische Newcomer Timi Zajc belegte hinter Kraft den vierten Platz, gefolgt vom japanischen Gesamtweltcup-Führenden Ryoyu Kobayashi (5.).

Kamil Stoch musste sich in der Vorausscheidung mit dem neunten Platz zufrieden geben – noch vor dem polnischen Superstar platzierten sich Robert Johansson als bester Norweger (7.) sowie Daniel Huber aus Österreich (8.).

Zu den zehn Athleten, die aussortiert wurden und am Wochenende damit nicht startberechtigt sind, gehörte u.a. der Schweizer Luca Egloff (52.). Der US-Amerikaner Kevin Bickner wurde wegen eines irregulären Sprunganzugs disqualifiziert, der Tscheche Filip Sakala wegen der Sprungschuhe.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2018/2019 (Herren)

Am Samstag steht in Willingen das erste von zwei Einzelspringen an diesem Wochenende auf dem Programm. Um 15 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 16 Uhr (alles live bei skispringen.com) folgt der Wettkampf.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 581 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

3 Kommentare

  1. Super Seite. Danke, dass es sie gibt. Am Anfang gab es auch noch eine pdf. Datei mit der übersicht über die Ergebnisse der ganzen Saison und Plazierungen wer, wo, welcher geworden ist. Das ist das einzige, was ich vermisse. Klasse, dass man immer überprüfen kann, welche Sender Skispringen überträgt.
    Ich danke von ganzen Herzen für diesd Seite. Vielen Dank.

  2. Nach dem Teamwettbewerb noch eine Quali durchzuziehen ist hirnlos, unschön und dämlich. Stimmung an der Schanze heute: praktisch nicht vorhanden

    • Herr Bielek sollte sich wirklich mal mit der Aussprache der Namen insbesondere der slawischsprachigen Skispringer beschäftigen. Es tut richtig weg, wie er einige Namen ausspricht (z.B. russische, slowenische, polnische, tschechische). Im Übrigen bedaure ich heute noch, daß die vorherigen Kommentatoren nicht mehr dabei sind. Das „Gezwitscher“ über die sozialen Medien nervt außerdem.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*