Schuster-Nachfolge

Stefan Horngacher verlässt Polen – und soll Bundestrainer werden

Stefan Horngacher gibt nach dem Weltcup-Finale in Planica seinen Rücktritt als polnischer Cheftrainer bekannt. Der Österreicher steht vor einer Verpflichtung als Bundestrainer beim DSV.

Stefan Horngacher schafft die Voraussetzungen für eine Verpflichtung als Bundestrainer beim Deutschen Skiverband (DSV). Wie der Österreicher nach dem Weltcup-Finale im slowenischen Planica bekannt gab, wird er seinen auslaufenden Vertrag in Polen nicht verlängern. Sein Nachfolger wird der Tscheche Michal Dolezal.

Horngacher wurde lange als Top-Kandidat für die Nachfolge von Werner Schuster gehandelt und hat bereits Interesse an einer Verpflichtung in Deutschland bekundet. „Es gibt nach wie vor Gespräche mit dem DSV“, so Horngacher.

Verhandlungen mit dem DSV „auf der Zielgeraden“

Auch Horst Hüttel, der als Sportlicher Leiter beim DSV für die Verpflichtung eines neuen Cheftrainers verantwortlich ist, bestätigte weitere Verhandlungen. „Wir sind auf der Zielgeraden, aber noch nicht durch. Wir wollen seriös bleiben. Es gibt noch ein, zwei Dinge zu klären“, so Hüttel in der ‚ARD‘.

Roar Ljoekelsoey verlässt deutsches Team

Dabei gehe es nicht um finanzielle Dinge, sondern darum, wie das Trainerteam hinter dem Bundestrainer aufgestellt ist. „Wir wollen ein schlagkräftiges Team zusammenstellen, in dem die Leute zusammenpassen“, sagte Hüttel weiter. Co-Trainer Roar Ljoekelsoey wird das Trainerteam demnach ebenfalls in Richtung Norwegen verlassen. Als Ersatz war zuletzt der aktuelle Schweizer Cheftrainers Ronny Hornschuh als Co-Trainer hinter Horngacher im Gespräch. Inzwischen soll diese Personalie allerdings wieder verworfen sein, Hornschuh würde demnach weiter bei den Eidgenossen beschäftigt bleiben.

Ziel für den Posten des deutschen Bundestrainers sei es, einen Vertrag für mindestens drei Jahre – bis zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking – abzuschließen, so Hüttel. Eine Vertragsunterzeichnung wäre nach skispringen.com-Informationen im Rahmen der Cheftrainerklausur des DSV Anfang April möglich.

Rückkehr zum DSV

Für Horngacher wäre es eine Rückkehr zum früheren Arbeitgeber. Von 2008 bis 2016 war der 49-Jährige beim DSV zuerst als Trainer für den B-Kader und später als Assistenztrainer von Werner Schuster tätig.

Über Marco Ries 581 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

2 Kommentare

  1. Danke an das Kommentatoren Team von eurosport 1 Hanni und Mmatze. Ihr macht Skispringen und – fliegen immer zu einem großen Fest.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*