Team Polen: Grand-Prix-Gesamtsieg ist kein Ziel

Maciej Kot führt die Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix an, trotzdem ist der Gesamtsieg für die polnische Mannschaft von Cheftrainer Stefan Horngacher nur zweitrangig. Kot stellt nach seinem Urlaub gar die Bedeutung des Grand-Prix in Frage.

Ein harter Kampf um den Gesamtsieg sieht anders aus: Maciej Kot trägt aktuell zwar das Gelbe Trikot des Gesamtführenden beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer, dennoch verzichtete der 25-Jährige zuletzt auf die Wettbewerbe im japanischen Hakuba. Wie der polnische Verband nun mitteilte, wird Cheftrainer Stefan Horngacher seine besten Athleten auch im russischen Tschaikowski nicht an den Start schicken, sondern stattdessen einigen jüngeren Nachwuchsathleten die Chance geben, sich auf Top-Niveau zu präsentieren.

» Termine: Sommer-Grand-Prix 2016 (Herren)

„Meine nächsten Wettbewerbe sind in Österreich und Deutschland“, teilte Maciej Kot in einer Mitteilung des polnischen Verbandes am Freitag mit. Ebenso wie Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch wird der Mann im Gelben Trikot damit nur noch die letzten beiden Wettbewerbe in Hinzenbach und Klingenthal bestreiten.

Kot stellt Bedeutung des Sommer-Grand-Prix in Frage

Zuletzt verordnete Cheftrainer Stefan Horngacher, der zu Beginn der Saison den langjährigen Trainer Lukasz Kruczek abgelöst hat, seinen Athleten eine Pause – Kot machte Urlaub auf der kroatischen Insel Rab.

Nach seiner Rückkehr stellt er klar, dass der Gesamtsieg des Sommer-Grand-Prix für ihn keine Priorität hat: „Man bekommt für den Gesamtsieg keine Kristallkugel wie im Winter. Diese Wertung existiert nur auf dem Papier und spielt für mich keine Rolle.“ Der Skispringer aus Zakopane kritisiert die geringe Bedeutung der seit 1994 ausgetragenen Wettkampfserie und verweist darauf, dass die Ergebnisse keine Auswirkungen auf den Winter haben. „Die Startreihenfolge im Winter hängt von der Rangliste des vorherigen Winters ab. Wenn der Sommer irgendeine Bedeutung hätte, würde man mit diesen Ergebnissen in die nächste Wintersaison starten“, so Kot.

Stefan Horngacher: „Gesamtsieg hat keine Priorität“

Nachdem die polnischen Skispringer mit einem viertägigen Trainingslager in Wisla wieder in die Vorbereitungsphase in Hinblick auf den anstehenden WM-Winter gestartet sind, äußerte sich auch Cheftrainer Stefan Horngacher. „Der Gewinn der Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix hat keine Priorität. Das ist nicht unser Ziel. Wir wollen jetzt gut trainieren und dann bei den letzten Wettkämpfen in Hinzenbach und Klingenthal starten. Ich hoffe, dass sich die Springer dort von einer guten Seite präsentieren können“, so Horngacher.

Über Marco Ries 401 Artikel

Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

4 Kommentare

  1. Der Sommer-Grand-Prix ist nicht mehr das was er einmal war. Das merkt man immer mehr an der Anzahl der Termine, den Fernseh-Übertragungen und, und, und. War es nicht eigentlich Bestreben vor ein paar Jahren, den zu einem Weltcup zu machen und damit wieder aufzuwerten?

  2. Unglaublich! Sowas von respektlos! Als ich noch letzens hier davon schrieb, meinten noch alle so: Hey Bernd, wie kommst du darauf? Was soll das? Hier habt ihr den Beweis.
    Finde die neue Seite übrigens ganz gut. Aber warum wurde das Forum abgeschafft????

    • Lieber Bernd,

      wir haben uns dazu entschieden, den Fokus vorerst auf die Kommentarfunktion unter den Artikeln zu legen, da diese ohnehin deutlich intensiver genutzt wurde als das Forum. skispringen.com ist in erster Linie eine top-aktuelle Nachrichtenseite zum Skispringen und insofern sollte es zu allen Skisprungthemen in Form der Kommentare unter den Artikeln eine geeignete Diskussionsplattform geben.

      Ihre
      skispringen.com-Redaktion

  3. Man merkt schon an Kots Aussage, dass das Skispringen im Sommer jetzt nicht so wichtig und populär ist.
    Ich selbst verfolge es im Sommer ebenfalls so gut wie gar nicht.
    Aber in ca. 2 1/2 Monaten geht es ja endlich wieder richtig los ♡
    Im Sommer fehlt einfach das Winter-Feeling (Schnee), am Anfang der Saison die aufkommende Weihnachtsatmosphäre und und und ^^

    Da hat man seit März hier nicht mehr vorbeigeschaut und schon sieht alles anders aus xD
    Finde es aber toll, auch dass ich hier nun endlich bedenkenlos mitschreiben kann, da ich eh schon länger bei disqus bin 😉

    Auf einen schönen und spannenden Weltcup 2016/17! ^.^

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*