Olympia-Vorbereitung bei 32 Grad

Österreichische Skispringer schwitzen auf Zypern

Foto: ÖSV / Kotlaba

Die österreichischen Skispringer um Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer und Co. absolvieren ihr traditionelles Trainingscamp auf Zypern, um Energie für die anstehende Olympia-Saison zu tanken. Michael Hayböck gibt vorsichtig Entwarnung.

Überschattet wurde der Start in den inzwischen traditionellen Trainingslehrgang der österreichischen Skispringer auf Zypern von der Schock-Nachricht einer möglichen Verletzung von Michael Hayböck.

Inzwischen gibt der Oberösterreicher, der beim Treppenlaufen überknöchelte und mit Verdacht eines Bänderrisses gleich die erste Trainingseinheit abbrechen musste, vorsichtig Entwarnung. „Im ersten Moment war es schon ein Schock. Jetzt bin ich aber schon wieder zuversichtlich, dass mich diese Verletzung nicht allzu weit zurückwerfen sollte“, erklärte Hayböck: „Ich bin schon wieder fast schmerzfrei, auch dank der tollen Betreuung durch unseren Physiotherapeuten. Am Montag machen wir in Österreich noch eine MRI-Untersuchung, um dieses positive Gefühl medizinisch abzusichern.“

Training am Vormittag, Regeneration am Nachmittag

Für Hayböck und seine Teamkollegen ging es unmittelbar nach der Einkleidung des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) am vergangenen Sonntag ab in den Süden. Dort möchte Cheftrainer Heinz Kuttin vier Wochen vor dem Weltcup-Auftakt noch einmal letzte Reize setzen.

Der Tagesablauf umfasst demnach eine tägliche Trainingseinheit am Vormittag, die Nachmittage stehen dann für Regeneration und Entspannung zur Verfügung. „Uns steht eine lange und harte Saison bevor, da ist es umso wichtiger, dass jeder Einzelne körperlich fit und mit freiem Kopf hinein startet. Das funktioniert hier im Club Aldiana perfekt und darum kommen wir auch immer wieder gerne hier her.“

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2017/2018 (Herren)

Gesamtweltcup-Sieger Stefan Kraft spricht von einem „einen Fixpunkt vor der Saison“ und erklärt: „Hier schauen wir, dass wir uns körperlichen den letzten Feinschliff holen. Es ist aber auch wichtig, dass man sich einfach einmal die Sonne auf den Bauch scheinen lässt. Die nächsten Wochen werde stressig genug und da hilft es sehr wenn du dir diese Tage in Zypern ins Gedächtnis rufen kannst.“

Über Marco Ries 506 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

16 Kommentare

  1. @Lunn;

    Ich empfehle Ihnen einen Termin bei Dr. A. Nuss oder einem Psychologen wie mir. Trotz Ihrer Anfeindungen wünsche ich Ihnen viel Glück im weiteren Lebensverlauf und hoffe, dass Sie mit den (man will ja ehrlich sein) geistig schon ausgeprägten Einschränkungen zurechtkommen.

    Mit berndtastischen Grüßen,
    Dr. med Kamil-Psycho

  2. @Toni;

    Größenwahn ist eine psychische Krankheit, die vermehrt in Europa und Amerika auftritt. Der Größenwahnsinnige glaubt, er sei der Beste, Größte und Mächtigste. Die Krankheit lässt sich auf seinen verminderten Realitätssinn zurückführen und geht oft einher mit einer weitreichenden Ausgestoßenheit aus der Gesellschaft, die meistens selbst verschuldet ist, weil der Patient ein Verlierer ist und es zu nichts bringt. Die Krankheit ist unheilbar und führt in den meisten Fällen zu einem gewaltsamen Tod.

    Bekannte Größenwahnsinnige; Adolf Hitler, Jörg Pilawa, Thomas Gottschalk und alle Österreicher.

    König Kamil I. wird mit der Nanonaturdarmraketenkrakauerhauttechnologie mitnichten hinter den Kinderriegel-Bubis landen. Merk Sie sich das!

    Mit berndtastischen Grüßen,
    Dr. med. Kamil-Psycho

      • Du, ich habe nur bekannte Größenwahnsinnige aufgeschrieben. Alles andere ist Interpretation deinerseits. Solche Vorwürfe verbiete ich mir!

        Mit berndtastischen Grüßen,
        ihr Psychotherapeut

  3. @Lunn;

    Ein Idiot ist ein Mensch, der sich durch Intelligenz „knapp“ unter dem Durchschnitt auszeichnet, wohingegen er ein wahres Genie der Blödsinnigkeit ist. Dies zeigt sich vor allem durch die bekannteste Sonderform des Idioten, den Patr-idioten, der sich in Einzelfällen sogar mit einer Patriotrakete durch die Luft schießen.

    Idioten sind Intelligenzallergiker, die die Basis einer jeden Gesellschaft bilden und ungefähr 80% der Weltbevölkerung stellen (Das ist fast die Hälfte!!). Aneinander gereiht würde das eine Schlange bilden, die 17-mal so lang ist, wie die Strecke von der Erde zur Sonne (wenn man genug Platz zwischen ihnen lassen würde).

    Die Fortbildung zum Vollidioten wird mit der Vollidiotenprüfung, der „Wahl zum Deutschen Bundestag (Welches Kreuzerl hätten’s denn gern?)“ abgeschlossen. Bestanden hat, wer sein Kreuzchen an der falschen Stelle macht. Prüfungsangst braucht allerdings keiner zu haben: Es gibt keine richtigen Stellen, die man ankreuzen könnte. Nach bestandener Vollidiotenprüfung, steht einer Karriere als Star in Castingshows wie „Deutschland sucht den Popelstar“ nichts mehr im Wege. Alternativen bieten Auftritte in Talkshows wie „Fettmops am Mittag“. Heute: „Hilfe mein Nachbar wohnt nebenan“

    Mit berndtastischen Grüßen,
    Dr. der Kamil Stoch-Psychologie

  4. Mein lieber Freund Lunn, was du dir hier gerade herausnimmst geht normal auf keine Naturdarmraketenkrakauerhaut!!!
    Ich bin einer der wenigen hier, der dieses Forum mehr als nur ernst nimmt und unqualifizierte Beiträge wie deiner stoßen mir extrem sauer auf!
    Wer mich kennt weiß, dass ich fürs Skispringen brenne, ja LEBE. Ich sitze manchmal tagelang in meiner Werkstatt und tüftel neue Möglichkeiten aus, wie Krakauernaturdarmhaut noch aerodynamischer durch die Lüfte gleitet und stehe nun kurz vorm Durchbruch! Dem heiligen Grahl des Springens sozusagen. Die Naturdarmkrakauernanofett-Technologie! Dadurch gleitet die Luft in leichten Wirbeln über den Anzug und erzeugt so eine minimale Thermik, die die Flüge 3-4 m verlängern kann! Und jetzt lieber Lunn sage nochmal etwas negatives über meine Innovationen für diesen tollen Sport!

    Und erneut…

  5. @ Dr. A. Nuss

    Der Berndcast hat selbstverständlich auch eine Rewatch Funktion, die es ihnen und ihrem Team ermöglichen wird den Erfolg des Königs der Lüfte, seine Exzellenz König Kamil I. nachts in OP-Pausen zu bewundern! Wie immer mit exklusiven polnischen Experten. Es ist mir außerdem eine Ehre für sie und ihr Team 4 Anzüge bereit zu stellen. Ich leg sogar noch 4 Tüten Spargelsuppe obendrauf 😉

    Und erneut…

    • Lieber Bernd

      vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Ich hoffe nur unsere OP Schwester Jolante aus Warschau verwechselt die Tütensuppe nicht mit dem Nanofettbehälter wieder 😀

      Und erneut…………

  6. Aber nicht alle sonnen sich. Bernie sitzt täglich 12-16 Std in seiner Werkstatt und tüftelt wie ein Wahnsinniger an der neuen Nanofetttechnologie, die einen durch die Luft gleiten lässt, dass selbst die Vögel neidisch werden und bald online bei mir Sprunganzüge bestellen werden.

    Und erneut…

    • Lieber Bernd,

      ich gleite täglich auch in etwas anderes und bin mit der Nanofetttechnologie bestens vertraut.
      Bitte um diskrete Lieferung von 4 Anzügen für mein OP Team und ein Abo für Deinen Berndcast, vielen Dank :OP

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*